FC Bayern News

Nach der WM: Nur zwei Bayern-Stars erhalten einen Marktwert-Upgrade

FC Bayern
Foto: IMAGO

Das Portal “Transfermarkt” hat nach der Fußball-Weltmeisterschaft in Katar ein Marktwert-Update vollzogen. Aus Sicht der Bayern gab es wenig Grund zum Jubeln. Nur zwei Profis haben ein Upgrade erhalten.



Die WM 2022 verlief für den FC Bayern und für die meisten FCB-Spieler alles andere als ideal. Während sich Lucas Hernandez schwer am Knie verletzt hat, flogen die bayerischen DFB-Nationalspieler bereits in der Vorrunden-Aus. Aufgrund der durchwachsenen Leistungen hat sich an den Marktwert vieler Bayern-Stars nichts verändert. Nur zwei Spieler des Rekordmeisters können sich über ein Wertanstieg freuen.

Upamecano legt ordentlich zu, auch Mazraoui erhält ein Upgrade

Wenig überraschend gehört Innenverteidiger Dayot Upamecano zu den großen Gewinnern des WM-Updates vom Portal “Transfermarkt”, bei dem insgesamt 53 Spieler ihren Marktwert nach oben schrauben konnten. Upamecano hat seinen Wert von 50 auf 60 Millionen Euro gesteigert. Der 24-Jährige gehörte zu den besten Abwehrspielern bei der WM in Katar und schaffte mit Frankreich den Einzug bis ins Finale, wo man sich ganz knapp im Elfmeterschießen gegen Argentinien geschlagen geben musste. Nur RB-Profi Josko Gvardiol hat von 60 auf 75 Millionen Euro einen größeren Sprung hingelegt.

Neben Upamecano hat auch Noussair Mazraoui leicht zugelegt. Der Rechtsverteidiger kämpfte sich mit Marokko bis ins Halbfinale vor und zeigte starke auf der für ihn ungewohnten Linksverteidiger-Position starke Leistungen. Mazraoui hat drei Millionen Euro an Wert gewonnen und kommt nun auf 28 Millionen Euro.

Auch an der Spitze hat sich etwas getan. WM-Torschützenkönig Kylian Mbappe ist erneut der wertvollste Spieler der Welt. Der PSG-Star hat mit seinen acht Treffern bei der WM, seinen Marktwert auf 180 Millionen Euro hochgeschraubt und ist damit zehn Millionen Euro mehr wert als Erling Haaland.

Top 10 Bundesliga-Spieler mit einem Marktwert-Update nach der WM

  • Jude Bellingham (BVB/England): 110 Mio. € (+10 Mio. €)
  • Josko Gvardiol (RB Leipzig/Kroatien): 75 Mio. € (+15 Mio. €)
  • Dayot Upamecano (Bayern/Frankreich): 60 Mio. € (+10 Mio. €)
  • Noussair Mazraoui (Bayern/Marokko): 28 Mio. € (+ 3 Mio. €)
  • Randal Kolo Muani (Frankfurt/Frankreich): 37 Mio. € (+7 Mio. €)
  • Marcus Thuram (Gladbach/Frankreich): 32 Mio. € (+2 Mio. €)
  • Piero Hincapié (Leverkusen/Ecuador): 25 Mio. € (+3 Mio. €)
  • Ritsu Doan (Freiburg/Japan): 15 Mio. € (+3 Mio. €)
  • Ko Itakura (Gladbach/Japan): 12 Mio. € (+4,5 Mio. €)
  • Takuma Asano (Bochum/Japan): 4 Mio. € (+1 Mio. €)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
6 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

„Nur“
Die anderen waren alle schlecht.

Evtl hätte man auch musiala erhöhen können. Sane fand ich auch gut, aber er hat halt schon einen hohen Marktwert.
Alle anderen waren leider etwas schlecht

Musiala ist ein super Spieler ohne frage.
Aber trotz seines starken Auftritt konnte er kein Entscheides Tor machen.
Also über eine Erhöhung des Marktwert nicht gerechtfertigt sein.
(Es sollte nur nach Leistung gehen, die dann auch in zählbares umgesetzt wird)

Du fandest sane bei der WM gut? Die Meinung dürftest du aber äußerst exklusiv haben. Wo war er, als es drauf ankam?

Leo lass mal gut sein, inzwischen wissen wir ja alle, dass der FCB nur schlechte Spieler hat und nur du das erkennst…

Die Realität ist nichts für Leute wie dich, ist schon klar! Aber sag doch was zu sane, hat er eine gute WM gespielt, wie lautet denn dein fachmännisches Urteil, Mäuschen?

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.