FC Bayern News

Nach Bosse-Beben: Tuchel trifft Entscheidung über seine Bayern-Zukunft!

Thomas Tuchel
Foto: Getty Images

Nach dem Rauswurf von Oliver Kahn und Hasan Salihamidzic machten am Samstagabend plötzlich Gerüchte die Runde wonach Thomas Tuchel seinen Trainerjob beim FC Bayern hinschmeißen könnte. Wie nun bekannt wurde, hat der 49-Jährige eine Entscheidung über seine Bayern-Zukunft getroffen.



“Ich muss das auch erstmal verdauen”, betonte Tuchel als er nach dem gestrigen Last-Minute-Titelgewinn auf die Entlassungen von Oliver Kahn und Hasan Salihamidzic angesprochen wurde. Schnell machten Gerüchte die Runde, dass der FCB-Coach einen freiwilligen Rücktritt in Erwägung zieht.

Wie “SPORT1” berichtet, reagierte Tuchel bestürzt, als ihm das das Aus des Führungsduos am Freitagabend mitgeteilt wurde. Grund: Beide waren seine wichtigsten Ansprechpartner im Klub. Vor allem zu Salihamidzic hatte Tuchel ein enges Verhältnis. Auch bei der Meisterfeier wirkte der Cheftrainer der Münchner “sehr nachdenklich”.

Bayern-Rücktritt kommt für Tuchel nicht in Frage

Ein freiwilliger Rücktritt ist für den frischgebackenen Meister-Trainer allerdings kein. Thema: “Ein Rücktritt kommt für den Trainer aber nicht in Frage. Die Planungen für die neue Saison laufen”, betonte “SPORT1”-Chefreporter Kerry Hau am Sonntag.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
72 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Prima, ich bin nämlich von Tuchel überzeugt und denke das hier was großes entstehen könnte.

Das sehe ich auch so. Denn jetzt kann T.T. richtig los legen.

Richtige Antwort!

@Thomas David

Aber nicht mit dieser Chefetage.

“Diese Chefetage” ist zukünftig zum großen Teil nicht mehr da….das sollte die Arbeit von TT leichter und professioneller machen.

@Polonius

Hainer ist noch da.
Das ist schlimm genug.

heul bitte leise B4E

Du mußt auch von dieser Seite beseitigt werden. Eine hälfte deines Namens stimmt….Clown!!!

Richtig

Bei Thoams Tuchel wird es nun auch Zeit, sich von seiner besseren eite zu zeigen. Ich ar dafür, ds er kommt, üerzeugt hat er bishr mit Verwunderung, Ratlosigkeit und Respekt für tolle Gegner wie Man City eigentlich nicht.

Die Aufstellung gestern hätte uns fast gekillt, das Einwechsel-Wirrwarr war niocht besser. Nur ein Kunstschuß eines Einwechselspielers hat ihm den Hintern gerettet.

Jetzt zeig was in Dir steckt…

Die Startaufstellung war okay, die Spielweise mit der Startelf auch.
Die Einwechselungen waren situationgsgerecht, mutig und haben zum Erfolg beigetragen.

Wieder einer der Fußball ansieht und hinterher nicht weiß was abgelaufen ist. Leider gibt es die hier zuhauf.
Welcher andere Trainer hätte Goretzka 10 Min. nach Einwechselung wieder vom Platz genommen weil es einfach die einzige Möglichkeit war das Spiel und die Meisterschaft noch zu gewinnen?
Situationsbedingte Wechsel sehen für den Laien tatsächlich manchmal wie Wirrwarr aus.
Man muß sich halt der Mühe unterziehen und nachdenken warum er das macht!

So schauts aus.
Goretzka hat eines Spielers Höchststrafe bekommen, das war hart, aber notwendig und sehr mutig von TT.

Finde ich auch einen Jamal zu bringen der uns zur Meisterschaft schießt… ein unglaublicher Fehler 🤦🏼🤦🏼🤦🏼

Für mich gehört Musiala immer in die Startelf und das hat jetzt nichts mit seinem Tor zu tun. Ansonsten war die Aufstellung schlüssig

Sehr gut, denn Tuchel war definitiv nicht das Problem der letzten Wochen. Auch die Aufstellung von gestern war doch völlig verständlich. Kein Mensch hat mehr an den Titel geglaubt. Die “arrivierten” Spieler haben mehrfach enttäuscht. Da gibst du dann auch anderen Spielern mal Minuten. Vor allem gegen einen Gegner, den eigentlich jeder unserer Spieler besiegen können muss.

Doch. Thomas Müller hat noch daran geglaubt!

Ich hab auch noch an den titel geglaubt!

Ich fand tuchels Aufstellung ka.cke. Gravenberch war grottenschlecht. Vorne ging nicht viel außer es gab was für Sane zu verballern.

Erst dieser Geniestreich von Musiala hat mich gepackt. Er war fc Bayern, er hat das Gewinner gen. Wahnsinn dieser Junge. 4-5 andere noch die um den Sieg gerannt sind. Sogar Müller von der Bank war ein wichtigerer Faktor als so mancher Spieler gestern dem Tuchel sein Vertrauen geschenkt hat. Bayern hat so viele Spieler die gar nicht zum Verein gehören

Sané muss von seinen 6 Topchancen nur drei reinmachen. Immerhin hat er sich die rausgespielt!

Niemals hätte er den Goreztka bringen dürfen, seid WM ohne Form, gut das er nach 10min wieder runter ist, verkaufen, noch gibt’s ne schmalen Taler für den

seit WM…

Egal wo er zuletzt Trainer war ist er entlassen worden… das wird bei Bayern nicht anders sein…

Er wurde entlassen, weil er mit dem Vorstand nicht klarkam. Er war überall erfolgreich.

Menschlich ein Psychopath…

Schäme dich für deine Beleidigung

Im Nachhinein werde ich auch wieder Recht bekommen… wie bei Brazzzo…

Nicht von Dir auf andere schließen!

Aha du kennst ihn?

Als CL-Sieger kann man so eine Entlassung aus dem Verein denke ich ganz gut verschmerzen…

Hauptsache was sagen…
Und jeder dieser Vereine hat es am Ende bereut, weil es danach nie wieder so gut lief (siehe psg und Chelsea) selbst Dortmund holte seitdem nie wieder so viele Punkte in der Liga und er würde direkt nach dem dfb Pokal finale entlassen. Aber ob du es glaubst oder nicht, selbst Otmar Hitzfeld wurde in seiner gesamten Karriere mal entlassen. U.a. von uns!

Geht klar.
Nachhife gefällig?

Es gibt bei dem Weltclub Chelsea 2 Coaches die die CL geholt haben: Di Matteo + TT
Es gibt bei dem Starensemble von PSG einen Coach der das CL Finale erreicht hat: TT

2. Teil der Nachhilfe: TT hat gestern gegen Colonia in der 84. min den Sieg eingewechselt.
Wenn Pep einen solchen genialen Einfall gehabt hätte wäre der Katalane heute von den Medien in den Olymp gehoben worden.

Kann die aktuelle Nachdenklichkeit von TT sehr gut verstehen.
Der Wechsel von Casemiro hat ten Hag in dieser Saison den Job gerettet. TT ist jedoch der bessere Coach – wäre also die bessere Option für Man U.

Nach Schuster und Don Jupp wäre TT der dritte Deutsche der mit den Königlichen als Coach Pokale holt.

Real oder Man U das ist die Liga von TT. Bayern darf sich glücklich schätzen dass TT aktuell in München auf der Bank sitzt.

Er wird es noch bereuen es nicht getan zu haben.

Soll doch Hoeneß selbst CEO, Sportvorstand und Trainer sein. Dann wissen alle offiziell wer der Herr im Haus ist.

@Krunse

Bin ganz deiner Meinung.

Ich denke auch, dass TT es noch bereuen könnte.

Soll sich der Uli doch zum Präsidenten auf Lebenszeit ernennen lassen und den Job machen, bis er an der Säbener Straße aus dem Sessel fällt.

Der Verein ist kaputt.
Und das liegt nicht an Oli & Brazo.

Last edited 1 Jahr zuvor by Johannnes

@Krunse… Clown und Johannes
Habt ihr sie noch alle, wo wäre der FCB heute ohne Hoeneß.
Man kann verschiedener Meinung sein über seine Steuer Geschichten, aber dafür hat er bezahlt und abgesessen.
Was jedoch den FCB betrifft, hat es nie einen besseren als Hoeneß gegeben.
Der FCB ist und bleibt sein Leben, sein Baby.

Unbestritten, aber man kann offensichtlich auch in wenigen Jahren zerstören was man Jahrzehntelang aufgebaut hat. Das ist das Übel in vielen Mittelständischen Unternehmen, dass die Patriarchen nicht loslassen können und an alten Denk- und Verhaltensstrukturen festhalten. So sind schon einige Imperien zerfallen!

Ohne Hoeneß wäre der FCB noch besser gewesen. Dieses Ammenmärchen dass alles durch Hoeneß geschafft wurde. Spieler wie Santa Cruz, Dos Santos, Sternkoof etc etc etc etc ist alles auf Hoeneß’ Mist gewachsen. Es wurden Millionen über Millionen verpulvert. In den 90ern spielte man sogar mal gegen den Abstieg. Erst als ehemalige Verdiente wie Rummenigge (CEO), Beckenbauer (Präsident), Müller (Sturmtrainer) mit angepackt haben wurden die Weichen des FCB gestellt und selbst da sieht es international nicht rosig aus. Welcher Weltklassespieler vom Schlage Ronaldo oder Messi WOLLTE denn mal zum FCB? Das war doch das Problem von Brazzo die viele gerne vergessen. Kaum ein Spieler großen Kalibers wollte zum FCB. Und das hat mit der Hoeneß’ Einkaufspolitik zu tun nämlich lieber 3-4 mittelmäßige Spieler zu kaufen statt 1-2 Granaten. Ein Haaland Transfer wäre machbar, wenn man denn sich den mittelmäßigen oder dauerverletzten Spielern entledigt. Gehalt von Lewa plus Mane streichen schon hat man Haaland. Ob er nun wollte oder nicht ist eine andere Sache aber grundsätzlich machbar. Und stell mal FCB neben Real oder einen anderen Spitzenverein und biete einem Spieler dasselbe Gehalt und sag dem “Gehalt ist bei allen gleich, such dir Verein aus” und ich bin sicher kein Superstar wird FCB wählen. Also hat Hoeneß hier was falsch gemacht und daher hör auf mit “ohne Hoeneß bla bla”. Andere hättens gar besser gemacht.

Und warum steht der Verein finanziel so gut auf seinen Beinen, wenn nicht für Hoeneß.
Ja er hat Fehler gemacht, aber im vergleich zu anderen, eben wesentlich weniger. Ein Fehler war, das er zu früh das Ruder aus der Hand gegeben hat.

Lenk nicht ab. Real kauft Ronaldo für 100 Millionen, hat jahrelang Erfolg mit ihm und verkauft ihn danach wieder für fast denselben Preis im hohen Alter. DAS ist kluge Politik. Das führt dazu dass Real als das Nonplusultra wahrgenommen wird, wo Topspieler Schlange stehen und dort liebend gern spielen würden und das nicht nur wegen dem Gehalt. Da helfen auch due tollen Finanzen nicht. Real hat nur etwas mehr Umsatz als FCB aber eine ganz andere Aura. Und jetzt sägt man schon nach kurzer Zeit Vorstände und CEO ab. Ah ja, von wegen Top-Spieler vergraulen und so. Bei Kroos wurde nicht so ein Zirkus veranstaltet wie bei Alaba. Ah ja, den haben ja auch Hoeneß und Rummenigge vergrault und nicht Brazzo.

Ganz anderes Aura😂😂😂
Ein Rechtsradikales Franco Aura haben sie!
Real interessiert hier keinen.

Real wäre schon lange Bankrott wenn der Verein nicht durch Staatsgelder gerettet worden wäre. Mehrfach!

So ein Schwachsinn. In JEDEM Verein werden Transfers getätigt die nicht einschlagen. Ohne Hoeness wäre der FC Bayern besser? Das kann nur einer schreiben der erstens so gar keine Ahnung hat und zweitens niemals Fan des Klubs war und nicht im geringsten eine Ahnung hat was dieser Mann geleistet hat.

Die hamse definitiv nicht mehr alle… 🤦‍♂️

TT ist ein toller Mensch aber auch er ist nicht wichtiger als der FCB. Dann sucht er sich halten einen anderen Club. Oliver K. war noch nie mein „Liebling“ und bin froh, dass er jetzt weg ist. Brazzo mochte ich als Spieler sehr aber für seinen Posten gibt es sicherlich sehr guten und erfolgreicheren Ersatz.

TT bleibt.

Warum sollte er auch zurücktreten?
Er darf für Bayern München arbeiten und wird mehr Mitspracherecht bei Transfers bekommen.

Ein Neustart ist auch für Tuchel mit Abstand das Beste was passieren kann.

Bisher hat er sicher nicht überragt. War allerdings auch schwierig, in dem unruhigen Umfeld.

Neuer Vorstand, ein bisschen Urlaub, verbesserter Kader, dann kann er frisch von vorn anfangen

Spannend wie er die Mannschaft zusammen stellt. Wen er will , wen er bekommt wer geht. Ab heute geht’s um die nächste Saison.

Darauf bin ich auch gespannt. Tuchel hat sich bereits kürzlich zum Spielsystem 4-2-3-1 bekannt. Die Verkaufsliste wird sehr lang sein, nachdem Brazzo die letzten 2-3 Jahren viele Fehleinkäufe getätigt hat.

Verkaufsliste
Hernandez (50-55), Mane (30-40), Sane (50-55), Goretzka (50-55), Sabitzer (22-28), Nübel (8-12), Tillmann (7), Sommer (5-7), Sarr (1-2), Arrey-Mbi (<1), Singh (<1)

Zugänge
Top 9er, Top 6er, Laimer und mal sehen wer noch verpflichtet wird.

Sané würde ich nicht abgeben dafür aber Gnabry.

Weder Sané noch Goretzka werden verkauft. Sabitzer nur, wenn einer zugreift.

Welcher Spieler und welcher Funktionär will denn in der aktuellen Situation zum FC Bayern??
Ich würde mir den Club im Augenblick nicht antun.

Mensch B4E.

Wir wissen dass du gekränkt bist, weil du jetzt zurück nach Bosnien musst.
Aber kannst du bitte mal aufhören, 10x in jedem Thread zu heulen?

Das war ohnehin nur wieder mal eine de uebliche Kaffeesatzlesereien der Journaille. Aus dem, was er sagte, war nichts von dem herauszuhoeren, was hier wieder einmal von sensationsgierigen Reportern hineininterpretiert wurde. Generell gibt hier nicht der Verein, sondern auch ein Teil der Journaille nebst sogen “Experten” ein trauriges Bild ab. Fuer meinen Teil sollte die sportlich beste Mannschaft Meister werden, die mit dem besten Fussball, und nicht die mit den meisten heulenden Anhaengern, nur weil man mal “einen anderen sehen” will. Der inzwischen typische deutsche Schwachsinn, bei dem es nur noch um Befindlichkeiten und Gefuehligkeiten geht. Und die Journaille mit Hamann und Co immer vorne dran. So entstehen dann auch die Sympathie bekundungen fuer Herrn Brazzo, voellig losgelöst von dem, was er im Ergebnis erreichte, waehrend Kahn natuerlich durchfaellt. Tatsache ist, dass beide ihren Job nicht beherrschen. Zu heulen gibt es da genauso wenig wie angesichts der Tatsache, dass es der BVB wieder einmal selbst versemmelt hat.

Kerry Hau?! Auch genannt “Schweinchen-schlau” … 😉
Wortspenden dieses Herren sind keinen einzigen Artikel wert!

Jeder hat gutes Verhältnis zu Brazzo, nur Säufer und Co-Trainer nicht!

Naja. Für den Fall der Fälle
Wir haben doch einen Trainer ohne Aufgabe auf der Gehaltsliste.
Der horrende Ablöse gekostet hat.

Und die Bild würde sich dann……😂

Er wird neue und bessere Ansprechpartner bekommen.

Und langsam, aber sicher wird auch der Kader ausgewogener, strukturierter und besser werden. Solche Quatsch-Transfers wie Mané mit Ü30 nochmal das Gehalt verdoppelt, so dass er nirgend woanders hin will, gehören dann der Vergangenheit an.

Gerland soll zurück kommen…Wer soll die Nachfolge übernehmen für Tuchel.
Da kann nur Emery ,Zidane,Klopp, Alonso oder ten Haag übernehmen .Es sei denn derTuchel holt sich paar Top Spieler aus England, Spanien,Italien usw…Und könnte mir dann gut vorstellen, dass er auch wie Flick und Heynckes schafft.

Last edited 1 Jahr zuvor by Esmon

Als Idi-ot bist du hier richtig.

Geile Antwort…😁😆😆😆 hehe

Last edited 1 Jahr zuvor by Esmon
Vjekoslav Keskic
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Seine Leidenschaft zum FC Bayern besteht bereits seit Anfang der 90er Jahre. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Fußballliebe – dem FC Bayern.