FC Bayern News

“Richtig auf die Fresse bekommen”: Matthäus kritisiert Kimmich deutlich

Joshua Kimmich
Foto: IMAGO

Der FC Bayern hat in Frankfurt mit der 1:5-Pleite heftig auf die Mütze bekommen. Das einzige Tor für die Münchner hat Joshua Kimmich erzielt, der ansonsten jedoch äußerst fehlerhaft unterwegs war. Lothar Matthäus nahm sich den 28-Jährigen bei Sky nochmals besonders zur Brust. 



Nach dem 1:5-Debakel in Frankfurt gibt es im Bezug auf den FC Bayern natürlich fleißig Gesprächsbedarf. Der Rekordnationalspieler sieht bei den Münchnern mehrere Schwachstellen und kritisiert dabei unter anderem Joshua Kimmich.

“Viele Spieler haben mit sich selbst Probleme. Kimmich hat in den letzten zwei Jahren richtig auf die Fresse bekommen, auch von uns, weil er nicht die Leistung gebracht hat, die wir erwartet haben”, erklärte Matthäus.

Matthäus über Kimmich: “Auch nach dem Spiel nicht mehr so präsent”

Der Sky-Experte ließ verlauten, dass er den alten Kimmich nicht nur auf dem Platz, sondern auch in den Interviews vermisst: “Kimmich ist immer einer gewesen, der auch nach verlorenen Spielen seine Meinung klar und deutlich vor der Kamera gesagt hat. Er versteckt sich. Nicht nur auf dem Platz ist er nicht mehr so präsent, sondern auch nach dem Spiel ist er nicht mehr so präsent. Das hat wahrscheinlich seine Gründe, weil die letzten Monate Spuren hinterlassen haben”, verdeutlichte er.

Tatsächlich sind es häufiger Manuel Neuer, Thomas Müller oder Leon Goretzka, die sich den Fragen der Journalisten stellen.

Matthäus weiter: “Kimmich hat in den letzten zwei Jahren richtig auf die Fresse bekommen – auch von uns, weil er eben nicht die Leistung gebracht hat, die wir von ihm erwartet haben.”

Matthäus zufolge dürfte auch der Wunsch von Thomas Tuchel nach einem neuen Sechser zur aktuellen Verunsicherung Kimmichs beigetragen haben. Dies sei nicht förderlich gewesen, um “Kimmich psychologisch zu stärken”.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
36 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Wie immer
1A DER Lodda👌👍

Recht hat er!!! Kimmich, Goretzka und der Mannschaftskapitän – nix!!!!
Müller der Ersatzspieler muss alles erklären!!! Fazit: Da stimmt was nicht!!!

Jetzt kommen bestimmt wieder die üblichen Drei, die uns erzählen, dass Kimmich eine Passmaschine wie Kroos mit der Physis von Martínez und dem Tempo von de Bruyne ist.

Ich fürchte, es ist umgekehrt. Er hat die Passqualität von Martínez, die Physis von de Bruyne und das Tempo von Kroos.

Jetzt antwortest du schon auf deine eigenen Kommentare?
Du musst ja echt Probleme haben, was Kimmich betrifft…

Du bist doch der einzige der erwartet dass kimmich so schnell rennt wie mbappe.

Für mich ist kimmich eine Mischung aus effenberg und Schweinsteiger. Impulsiver und aggressiver als schweini, dafür eine saubere Technik als effe.

Damit kann man zufrieden sein und ich bin mir sicher dass kimmich seinen großen internationalen Titel als Mittelpunkt im Mittelfeld erringen wird, wenn man auf ihn setzt und aufhört ihn niederzumachen. Wenn effe das geschafft hat, dann wird kimmich das auch noch schaffen, er hat das sieger gen mehr als Ballack der vllt der komplettere Mittelfeldspieler war. Aber kimmich ist bereit sch.eiße zu fressen, also denke ich wird er sich am Ende des Tages durchsetzen

Last edited 7 Monate zuvor by René

Aha, da ist ja der erste der drei 😉.

Ja und? Soll ich mich dafür schämen dass ich kimmich wertvoll fürs Team finde?

Gras fressen tut der Joshi schon längst nicht mehr, richtig in die Zweikämpfe gehen so dass es auch mal weh tut, schon lange nicht mehr, nach jedem Kontakt zum Schiri traben dass schon……..

Er wird wiederkommen, die Kritik wird ihn stärker machen. Matthäus wurde auch immer besonders hart rangenommen, im Grunde weil wir alle wollten dass sie Erfolg haben. Hier sind aber einige sehr enttäuschte unterwegs, dessen Herz kimmich offenbar gebrochen hat

Nur iwann ist auch mal gut, wir können alle froh sein dass kimmich nicht so ne mimose wie kroos ist und ins Ausland geflüchtet ist. Ab nem Gewissen Maß könnte ich das Aber auch verstehen.

Last edited 7 Monate zuvor by René

So ist es leider. Kimmich wird seit Monaten als Sau durchs Dorf getrieben, während auch andere Spieler wie Coman, Gnabry, Goretzka, Müller oder Davies deutlich unter ihren Möglichkeiten bleiben. Vermutlich hat man an Kimmich einfach die höchsten Erwartungen und spielt dann die gesamte Mannschaft schlecht, sucht man sich eben immer die vermeintlich wichtigsten Spieler als “Opfer”. War früher bei Schweinsteiger oder Matthäus auch schon so.

Gib mir ne Schubkarre, ich helfe dem Basler….

Effenberg und Kimmich in einem Satz 🤣🤣🤣

1. Weltklasse war da kein einziger
2. Das alle abgetaucht sind war nur ein Eingeständnis von Punkt 1.
3. Das die Experten jetzt…. War auch klar.
4. warum hat ein echter FCB Fan noch Sky?…..
Wenn wir nicht willkommen sind bei dem Sender…..

Wer hört diesen Möchtegern Journalisten eigentlich noch zu. Was die vor und nach den Spielen erzählen, ich schalte jedenfalls ab. Vor allem Didi Hamann, ein sehr geschätzter Experte. Warum geben die Bayern ihm nicht einen Job, Trikots waschen oder Kabine fegen. Vielleicht entspricht das ja seiner Ausbildung.

Wenn Herr Freund meint, das sei ein Einzelfall, zugleich aber auch Saarbrücken erwähnt, und an der Qualitaet koenne es nicht liegen, gibt es, wenn er selbst daran glaubt ein Problem. Qualitaet sollte natuerlich richtig, vor allem umfassender, auch im sportlichen Bereich, und auch auf die Rolle in einer Mannschaft bezogen definiert werden. Bei einer angeblichen “Weltklassetruppe” koennte nur Not auch ein Bonobo auf der Bank sitzen, ohne dass damit irgendetwas begruendet werden koennte. Die Basics muessten auch ohne Trainer moeglich sein und gewisse Umstellungen im Spiel auch, ein gewisses taktisches Verständnis vorausgesetzt. Tuchel ist vor allem nicht der erste Trainer dieser Akteure, mindestens der dritte, der sich danach ratlos zeigte. Verstaendlich. Was sich da “mental” bewegt oder auch nicht waere inzwischen interessant. Mit der Förderung nach einer “Reaktion” ist es nicht getan, denn so, “ich brauche immer wieder einen A- Tritt und dann geht es kurze Zeit wieder, kann man als Profi fuer zumal 20 Mio p. a. nicht agieren. Und die permanente Geschichte vom zerstörten Sensibelchen K. ist nicht nur falsch, sondern ausgelutscht..Er wird bekanntlich immer aufgestellt. Und Tuchel hat ihm oeffentlich seine ewige Treue bekundet. Was soll er noch machen? Eine wirklich bemitleidenswerte Generation von dauerhaft verletzten Empfindsamen scheint ein Teil des Problems zu sein. Interessanterweise laeuft es im Ausland bei denselben Herren nicht selten anders. Offenbar weil sie dort keine allzeit bereiten “Klagemauern” in Gestalt unzaehliger Empfänger haben, leider auch im Verein.

Na weil sie die Sprache nicht können und so die Kommentare nicht mitbekommen.

Last edited 7 Monate zuvor by Jürgen SW

Kimmich war leider schon immer etwas überbewertet und zudem hat er kontinuierlich abgebaut. Ich habe eigentlich immer viel von ihm gehalten, aber ihm fehlt deutlich die Physis und das Tempo, was ihn beim Verteidigen nahezu unbrauchbar macht. Offensiv kann er aber durchaus Akzente setzen, nur leider haben sich seine Gegner auf seine Chip-Bälle eingestellt und man sieht diese gar nicht mehr, da sie jedes Mal abgefangen werden. Der einzig erfolgreiche Chip-Ball in dieser Saison war der Chip-Ball auf Tel gegen United, da er ohne Druck den Ball spielen konnte.

schnell ist Joshua wirklich nicht, aber seine Technik ist gut. Als zentraler Mittelfeldspieler verliert er aber viel zu oft den Überblick was um ihn herum geschieht und ich bezweifle er kann das in seinem Alter (28) noch lernen. Er wirkt überfordert oder hilflos wenn ihm wieder mal ein schneller Gegner den Ball von hinten klaut.

Last edited 7 Monate zuvor by Morton

Fussball ist ein Teamsport, aber als Team funktioniert der FCB nur wenn‘s leicht geht, wenn‘s hart auf gart geht, dann verstecken sich alle und Kimmich ist alleine, klar ist er dann auch mal überfordert…

der Ball läuft viel zu langsam und bei Joshua ist es besonders offensichtlich. Aber woran liegt es?
a. er findet keine Anspielmöglichkeiten, kaum Spiel ohne Ball, aber warum dann diese verzögerten Querpässse zum Nebenmann
b. er meint das Spiel selbst entscheiden zu können bzw. er traut seinen Mitspielern weniger zu
c. er sucht erst nach Ballerhalt nach Mitspielern, fehlende Vororientierung (das wäre mein Tipp!), er sieht auch die Gegenspieler manchmal nicht
d. er möchte durch langes Ballhalten den Gegenspieler anlocken, um Lücken zu generieren
e. langsammes Spiel ist sicherer, Vorgabe des Trainers

Last edited 7 Monate zuvor by Morton

a. er findet keine Anspielmöglichkeiten, kaum Spiel ohne Ball, aber warum dann diese verzögerten Querpässse zum Nebenmann

Das hat schon ein Schweinsteiger früher gemacht, um den Gegner zu locken und kurz vorm Zweikampf den Ball weiterzuspielen, damit durch das Anlaufen des Gegenspielers Lücken entstehen. Ist eigentlich ein ziemlich probates Mittel als Mittelfeldspieler, wenn nach vorne keine Anspielstationen bestehen.

Für hart auf hart haben wir Sane , der hier katastrophal an seine Grenzen kommt, aber einfach nicht in der Kritik ist

Und vielleicht kann er mal bei Beste von Heidenheim hospitieren, wie man Ecken oder Freistöße schießt……

oder wir leihen uns paar Spieler aus, die auch mal ein Kopfballduell gewinnen können😌

Das ist wirklich so eine Sache bei Bayern. Die Ecken von Sane sind ja auch nicht erfolgreicher, weil sich einfach zu selten ein FCB-Spieler im Luftduell durchsetzen kann…

Da hätten wir ja Kane, also liegt es doch eher an den weichen Ecken und Freistößchen…

das ist auch nicht richtig;
wenn wir nur Kane haben , dann hat es doch jede Abwehr leicht,🤷🏽‍♂️
nein, da muss auch von allen anderen im Strafraum der unbedingte Wille da sein, den Ball zu bekommen.
Kimmich‘s Ecken könnten besser sein, aber auch das Verhalten im Strafraum ist mir zu passiv🤷🏽‍♂️

Zitat: Tatsächlich sind es häufiger Manuel Neuer, Thomas Müller oder Leon Goretzka, die sich den Fragen der Journalisten stellen.

@Verfasser des Artikels: Fände es sehr interessant, auf welcher Grundlage diese Aussage so getroffen wurde? Manuel Neuer war fast ein Jahr raus, hat also in letzter Zeit praktisch keine Interviews gegeben. Müller äußert sich natürlich nur, wenn er gespielt hat, was im letzter Zeit aber auch nicht immer der Fall ist. Und Kimmich war bislang dafür bekannt, oftmals einer der wenigen Interviewpartner nach Spielen zu sein, weil von Spielern wie Sane, Upa, Davies oder Coman praktisch nichts kommt…

Der Lothar ist doch nur noch ein Fähnchen im Wind. Eine Witzfigur war er schon immer, nun büßt er endgültig jeden Respekt ein. Vor Dortmund war alles schlecht, nach Dortmund macht er den Büßer, nach Frankfurt ist wieder alles schlecht – und immer bekommt es Kimmich ab. Kimmich hat keine super Phase, ja, aber er gibt immer alles. Vor allem weiß Kimmich, wann es besser ist, mal die Fresse zu halten, anstatt auf selbige zu bekommen. Lothar hat diese Fähigkeit nie entwickelt. Hamann übrigens auch nicht. Beide sind nur noch Z-Promis, die mit nichtiger Meinung polarisieren, um Kohle zu ziehen. Kopf hoch, Josh, es geht weiter, immer weiter.

Kimmich soll endlich verteidigen.

Was sich diese TV Experten immer einbilden ist schon krass dabei sollten beide (Hamann und der Lodda ) auf ihre Trainerlaufbahn schauen. Aber klar als Trainer muss ich mich kritisieren lassen als sogenannter Experte kann ich kritisieren was natürlich leichter ist Beispiele siehe hier —-> Dietmar Hamann —> Im Juli 2011 übernahm er das Traineramt bei dem englischen FünftligistenStockport County trat aber bereits im November desselben Jahres wieder von seinem Amt zurück, weil laut seiner Aussage versprochene Investitionen in die Mannschaft nicht realisiert wurden. Nur weil er die Spieler nicht bekamm schmiess er hin und das bei einem fünftlegist. Hut ab vor Tuchhel der das beste daraus macht und nicht hinschmeist wie der TV Experte ( Wissen aus der 5 ten Liga).
So der zweite Super TV Experte Lothar Matthäus warum er nicht die N11 trainieren will seine Aussage—-> “Nein, weil mein Leben super organisiert ist. Ich bin gesund, habe auch meine Jobs. Soll also heisen N11 Trainer muss ein Chaot sein kann krank sein und arbeitslos.
Lothar´s Trainer zeit:—> Matthäus, der bei verschiedenen Klubs im Ausland sowie als Nationaltrainer in Ungarn und Bulgarien nie länger als zwei Jahre unter Vertrag stand, ist als Experte bei den TV-Sendern Sky und RTL im Einsatz.

Es würde mir schon zu Denken geben warum Lodda nie länger als 2 Jahre Trainer war sogut kann er nicht gewesen sein sonst würde man ihn nicht gehen lassen.

Was sich diese TV Experten immer einbilden ist schon krass dabei sollten beide (Hamann und der Lodda ) auf ihre Trainerlaufbahn schauen. Aber klar als Trainer muss ich mich kritisieren lassen als sogenannter Experte kann ich kritisieren was natürlich leichter ist Beispiele siehe hier —-> Dietmar Hamann —> Im Juli 2011 übernahm er das Traineramt bei dem englischen Fünftlegisten Sockport County trat aber bereits im November desselben Jahres wieder von seinem Amt zurück, weil laut seiner Aussage versprochene Investitionen in die Mannschaft nicht realisiert wurden. Nur weil er die Spieler nicht bekamm schmiess er hin und das bei einem fünftlegist. Hut ab vor Tuchhel der das beste daraus macht und nicht hinschmeist wie der TV Experte ( Wissen aus der 5 ten Liga).
So der zweite Super TV Experte Lothar Matthäus warum er nicht die N11 trainieren will seine Aussage—-> “Nein, weil mein Leben super organisiert ist. Ich bin gesund, habe auch meine Jobs. Soll also heisen N11 Trainer muss ein Chaot sein kann krank sein und arbeitslos.
Lothar´s Trainer zeit:—> Matthäus, der bei verschiedenen Klubs im Ausland sowie als Nationaltrainer in Ungarn und Bulgarien nie länger als zwei Jahre unter Vertrag stand, ist als Experte bei den TV-Sendern Sky und RTL im Einsatz.
Es würde mir schon zu Denken geben warum Lodda nie länger als 2 Jahre Trainer war sogut kann er nicht gewesen sein sonst würde man ihn nicht gehen lassen.

So kann man es sagen.

Jetzt ist mallangsam gut, Loddar.
Die Spieler wissen, dass sie in Frankfurt eine katastrophale Vorstellung gegeben haben.
Auch JK weiß das wohl.
Die Mannschaft wird sich in den nächsten Spielen rehabilitieren.

Ich bin mir sicher, dass der kleine Gernegroß Joshi in der Therapie eingenordet wurde und jetzt ein realistisches Selbstbild hat. Vorbei mit der Selbstüberschätzung!

Dominik Hager

Dominik Hager

Redakteur
Der FC Bayern begleitet Dominik bereits seit vielen Jahren durch sein Leben. Als gelernter Sportjournalist hat Dominik den FCB sogar zum Teil seines Berufs gemacht. Auf fcbinside.de deckt Dominik alle relevanten Themen bei den Profis ab.