Transfers

Araujo-Wechsel sehr unrealistisch: Bayern prüft weitere Optionen

Ronald Araujo
Foto: IMAGO

Der FC Bayern wurde in den vergangenen Tagen intensiv mit einer Verpflichtung von Ronald Araujo in Verbindung gebracht. Der 24-jährige Defensiv-Allrounder soll die Wunschlösung von Thomas Tuchel für einen Winter-Transfer sein. Aktuellen Meldungen zufolge ist ein Wechsel zum deutschen Rekordmeister sehr unrealistisch – auch im Sommer. Die Münchner halten bereits Ausschau nach weiteren Optionen.



“Tuchel gibt Vollgas”, war in den vergangenen Tagen immer wieder zu hören. Der Cheftrainer der Münchner hat gemeinsam mit Sportchef Christoph Freund einen Vorstoß bei Ronaldo Araujo vom FC Barcelona gewagt und den Abwehrspieler persönlich kontaktiert. Wie SPORT1-Chefreporter Kerry Hau berichtet, sind die Erfolgsaussichten der Münchner aber sehr gering. Laut dem Transfer-Insider ist ein Araujo-Wechsel im Winter sehr unrealistisch. Auch ein Transfer im Sommer 2024 ist unwahrscheinlich. Hau bezieht sich dabei auf Informationen aus dem Umfeld des Spielers.

Die Gründe dafür liegen auf der Hand: Araujo fühlt sich sehr wohl in Barcelona. Auch wenn ihn die Kontaktaufnahme der Bayern geehrt hat, gibt es keine Wechselabsichten bei dem Uruguayer. Dem Vernehmen nach habe er “allein aus Respekt, Höflichkeit und Achtung” mit Tuchel und Freund gesprochen.

Tuchel möchte eine Top-Lösung im Winter

An der Säbener Straße scheint man sich bereits nach Alternativen umzuschauen. Nach Informationen von SPORT1 prüft der FCB weitere Optionen für das bevorstehende Winter-Transferfenster und möchte sich nicht auf Araujo versteifen. Klar ist: Tuchel sucht keinen Kaderspieler, sondern eine Top-Lösung, die auf Anhieb in der Lage ist, die Bayern-Defensive zu verstärken. Für einen Hybrid-Verteidiger, der im Abwehrzentrum und rechts außen spielen kann, wäre der FCB sogar bereit, tief in die Tasche zu greifen.

Konkrete Namen neben Araujo gibt es bisher allerdings bisher nicht. Dies könnte sich aber zeitnah ändern. Laut Freund arbeitet man im Hintergrund bereits mit Hochdruck an einer Lösung: “Die Transferphase bahnt sich an, grundsätzlich gibt es einige Gespräche, aber dazu will ich im Detail nichts sagen”, erklärte dieser am Montag.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
19 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Gut so! Den nächsten 50+ Mio Transfer für die Abwehr würde keiner mehr verstehen – Geld lieber in den def 6 er stecken und in der Abwehrreihe durch schlaue Lösungen aufstocken. Hermoso ist im Sommer ablösefrei, Thiaw und Pavlovic kosten jeweils die Hälfte von Araujo.

und sind jeweils auch nur halb so gut

Zwei der vier Tore gegen Girona gingen am SA auf seine Kappe. Sehe das Upgrade in ihm nicht. Hermosos Opta Statistiken sind defensiv wie offensiv eine Stufe besser.

Last edited 7 Monate zuvor by Grosser Zé

Diesmal ist aber keine Stümper am Werk…Freund traue ich viel zu bislang guter Eindruck.allein TV Auftritte ganz anders als man es zuvor von B.. gewohnt war

Eben. Deswegen rechne ich eher mit jungen Potentialen für überschaubares Geld und/oder erfahrenen Soforthilfen für kleines Geld. Aber keinen 60/70+ Potentialen für eine bereits jetzt schon überzahlte Abwehrreihe.

Thiaw fände ich super. Den würde ich gerne mal auf der defensiven 6 sehen. Ich denke, der würde das hervorragend lösen können. Der erinnert mich in seiner Spielweise an Frank Rijkaard .- die Älteren erinnern sich vielleicht.

Wer ist Pavlovic. Du meinst nicht “unseren” Pavlovic, oder?

Schau mal bei Salzburg nach dem IV Strahija Pavlovic.

Den sehe ich auch so mit starkem Potenzial nach oben!

Wenn Du Dich etwas informierst wüßtest Du das einer Namens Pavlovic in Salzburg spielt (MW 25,0 Mio)

Tja wenn er bei einem Schulden Club bleiben will der auf Jahre nichts reißen wird dann bitte schön, dann passt er auch nicht zu Bayern wir brauchen Spieler die gewinnen wollen und nicht bei einem Verein bleiben der Hoch verschuldet ist. Aber das Bayern unbedingt in der RV und IV Verstärkungen brauchen ist so etwas von wichtig auch eine Holding six wäre wichtig da Frankfurt gezeigt hat das Kimmich und Goretzka es einfach nicht können

Ich glaube, es wäre etwas zu einfach, wenn wir die Klatsche gegen Frankfurt mit der fehlenden defensiven 6 erklären würden. Ich denke, das hatte eher was mit der Einstellung, als mit Qualität zu tun.

Ich kann natürlich verstehen, dass sich Tuchel Top-Lösungen wünscht. Er ist der Trainer und wird an Titeln gemessen.

Der Klub und die Kaderplaner müssen aber auch das Thema mit der finanziellen Vernunft im Auge behalten. Ich deke, man darf die Defensive 6 und den Defensiv-Allrounder nicht jeweils als einzelnes Investment sehen, sondern man muss auf den Paketpreis schauen. Auf das Gesamtbudget.

Wenn man im Winter KEINEN Top 6er kauft – einfah weil man keinen kriegt, bzw. die Wunschlösung (Zubimendi?) erst im Sommer zu haben ist , dann versucht man für kleineres Geld einen Leihspieler zu holen.

Folglich müsste man jetzt im Winter ab das Geld für einen hochklassigen Abwehrspieler haben.

Ob Freund auf Teufel komm raus hier in die teuerste Schublade greift, will ich gar nicht sagen – aber das Geld müsste da sein, um zumindes auf EINEr der beiden Positionen jetzt, im Winter, teuer einzukaufen.

Ob man nach Gnabrys langfristigem Ausfall nochmal was macht, gilt es auch zu überlegen. Weil ja nunmal auch Choupo wegen Africa-Cup möglicherweise einen Monat weg sein wird.

Top Verstärkungen gerne, aber nach Qualität und nicht Preis. Hätte kein Problem mit 70+ für Saliba, mit 60+ für Bastoni oder Malgahaes – aber Araujo hat diese Klasse eben zumindest derzeit noch nicht.

Sich nicht mit Guirassy vom VFB zu beschäftigen finde ich unprofessionell beim FC Bayern. Bei Gnabry ist die Luft raus. Eine Veränderung wäre hier gut (im Sommer).
Bezüglich VFB Stuttgart hätte man mit Nübel sehr gute Argumente…und man könnte das verrechnen!

Wir haben doch schon De Ligt, Upa und Kim. Was wollen wir mit Araujo? Wir brauchen einen RV und einer 6er. Mazraoui ist ja auch nur noch eine Vollkatastrophe.

Korrekt. Es stecken schon 170 Mio in der IV, die Notwendigkeit für weitere 60+ und damit in Summe 230 Mio für zwei IV auf dem Platz und 100+ als IV auf der Bank erschließt sich nicht.

Ja dann muß man eben darüber nachdenken mit welchen Spieler man am wenigsten zufrieden ist und wo die Entwicklung stagniert!

Ich glaube, von dem spricht keiner beim FCB, weil es nicht realisierbar ist.

Ich denke Bayern hätte bei BARCA beste Karten bezüglich Araujo.
Ich habe mal gelesen Bayern hat weder Vidal noch Lewandowski vollständig bezahlt !!! ???Das wirft natürlich schon Fragen auf??? Warum geht so etwas überhaupt. Schade das man da nichts Eindeutiges darüber hört. Aber anders kann ich es mir auch nicht vorstellen, sonst würde man diesen Namen nicht in den Ring werfen.

Vjekoslav Keskic
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Seine Leidenschaft zum FC Bayern besteht bereits seit Anfang der 90er Jahre. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Fußballliebe – dem FC Bayern.