Bundesliga

Doppelpacker Kane schießt Bayern zu Big Points gegen Stuttgart

Harry Kane
Foto: Getty Images

Der FC Bayern fährt gegen den VfB Stuttgart Big Points ein. Die Münchner setzen sich mit 3:0 im Südgipfel durch.



Der FC Bayern hat am 15. Spieltag drei wichtige Punkte im Kampf um die Meisterschaft eingefahren. Im letzten Heimspiel des Jahres gab es einen 3:0-Sieg gegen den VfB Stuttgart.

Gegen den Tabellendritten legten die Bayern einen Blitzstart hin. Nach 83 Sekunden schoss Harry Kane das 1:0 für den Rekordmeister.

Stuttgarts Atakan Karazor spielte im Aufbau einen Fehlpass – Thomas Müller reagierte am schnellsten und setze Leroy Sane schnell in Szene. VfB-Torwart und Bayern-Leihgabe Alexander Nübel kam etwas spät heraus und wurde von Leroy Sané an der Strafraumgrenze ausgetanzt. Nach dessen Querpass musste Kane nur noch ins leere Tor einschieben.

Nübel mit starken Paraden

In der ersten Halbzeit hatten die Bayern danach zahlreiche Chancen, konnten aber nicht erhöhen. Nübel machte der Münchner Offensive das Leben schwer. Mit guten Paraden machte er Chancen von Laimer (8.), zweimal Sané (29.+33.) und zweimal Kane (40.+45.) zunichte.

In der 25. Minute zappelte der Ball aber nach einem Kopfball von Minjae Kim im Netz. Der Linienrichter hob jedoch die Fahne und Schiedsrichter Tobias Stieler entschied deshalb auf Abseits. Der Videoassistent konnte die Entscheidung offenbar wegen technischer Probleme in Köln nicht überprüfen

Kurz vor dem Halbzeitpfiff (45.+2) wurde ein weiterer Treffer der Bayern nicht gegeben. Kim roch einen Steilpass auf Stuttgarts Serhou Guirassy, griff ein und spielte direkt auf Müller. Der brachte den Ball aus spitzem Winkel im Tor unter. Der VAR gab das Tor aber nicht, Müller stand knapp im Abseits.

Kane beendet Torflaute mit Doppelpack

In der zweiten Halbzeit legten die Bayern nach. Auch Treffer Nummer zwei für die Gastgeber erzielte Kane: Aleksandar Pavlovic brachte eine Freistoßflanke an den zweiten Pfosten, wo Karazor im Kopfballduell mit Kim an den ersten Pfosten zurücklegte. Dort war Kane genau richtig positioniert und nickte in der 55. Minute zum 2:0 ein.

Zuvor hatte der englische Superstar in drei Spielen in Folge nicht getroffen. Jetzt ist seine Torflaute beendet. Der 30-Jährige kommt in 14 Bundesliga-Einsätzen nun auf 20 Treffer und 5 Vorlagen.

Das 3:0 für die Bayern erzielte Minjae Kim. Wieder kam die Vorarbeit von Youngster Pavlovic per Standard. Er hob den Ball zentral vor das Tor, Kim ging hin und profitiert davon, dass Stuttgarts Anthony Rouault den Ball unhaltbar für Nübel abfälschte.

Die Bayern liegen durch den Sieg weiter vier Punkte hinter Tabellenführer Bayer Leverkusen – bei einem Spiel weniger. Die Leverkusener konnten zuvor ihr Heimspiel auch mit 3:0 gegen Eintracht Frankfurt gewinnen.

Bayern-Trainer Thomas Tuchel musste im Spiel gegen Stuttgart kurzfristig auf Joshua Kimmich und Leon Goretzka in der Mittelfeldzentrale verzichten. Beide konnten wegen eines grippalen Infekts nicht spielen. Für sie kamen Pavlovic und Raphael Guerreiro zum Einsatz.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
50 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Wo ist “Tom der Bayer”, der meinte heute wird Bayern abgeschossen und wäre nicht konkurrenzfähig? Größte Witzfigur auf dieser Seite

I hoab des Ergebnis hier im Forum exakt so vorausgsagt mit zwoa Toren unsres Harries.

So ist es. Taucht hoffentlich nicht mehr auf

Pavlovic so stark heute. Unspektakulär, ohne Rumgebrülle, positionsgetreu gut gespielt.
Keine Chipbälle, keine Lupfer.
Dafür 2 Assists und viele gewonnene Zweikämpfe. Da is er doch der 6er!

Ok? Und was sagst du dazu dass pavlovic als „Holding six“ die Ecken schießt?

Die Ecken waren alle gefährlich und wenn die Absicherung hinten steht spricht überhaupt nichts dagegen. Wenn sich alle an die Vorgaben halten geht halt vieles ….

Ah ja …klar. War doch immer ein Kritikpunkt dass ein defensiver Mittelfeldspieler bloß keine Ecken schießen darf weil er persönlich die konterabsicherung ist.

Jetzt ist es doch wieder die Innenverteidigung? Oder die kleinen restverteidiger? 😄 ist auch egal. Mach mal weiter.,,

Last edited 7 Monate zuvor by René

Eigentlich sollten wir uns die Zeit sparen. Manche biegen sich letztlich alles so hin, wie sie es gerade brauchen.

Nach der defensiv guten Leistung gegen ManU wurde Kimmich als 6er hier zB von keinem der üblichen Verdächtigen erwähnt. Auch die Namen Goretzka, Coman oder Mazraoui liest man nach dem heutigen Spiel hier nirgends – offensichtlicher kann es deshalb kaum werden, dass sich manche auf Kimmich als Bauernopfer eingeschossen haben…

Was für ein absoluter realitätsferner Blödsinn.

Wieso? Wo sind denn die Kommentare dazu, dass die Offensive heute ohne Coman gefährlicher als gegen ManU war? Wo liest man etwas über die stabilere rechte Abwehrseite mit Laimer statt Mazraoui?

Es kann doch niemand widersprechen, dass Kimmich derzeit bei jedem Spiel mit ihm und jetzt sogar schon ohne ihn ständig von allen als Erster kritisiert wird.

In der Nationalelf war es dasselbe Gequatsche und beim katastrophalen Spiel gegen Österreich ohne Kimmich wurde darüber komischerweise dann auch nichts mehr geschrieben.

Gomez, Robben, Kroos, Sommer etc. Es gab immer diesen einen Spieler bei Bayern, der monatelang für alles Schlechte verantwortlich gemacht wurde und die Leute hören halt einfach nicht auf damit…

Lies dir alles nochmal in Ruhe durch und schlaf ne Nacht drüber, du scheinst zu Phantasieren.
Wobei ja deine Kommentare von heute Nachmittag schon auf leichten bis massiven Alkoholkonsum schließen lassen

Pavlovic super!!!! Kann Ecken und Freistöße!

Man hat gemerkt, dass es für die Verteidigung und das Mittelfeld deutlich leichter ist, wenn die gesamte Mannschaft tiefer steht. Gegen ManU stand man damit auch schon defensiv sehr sicher. Stuttgart heute allerdings offensiv und in den Zweikämpfen auch extrem schwach.

Alles in allem sehr gut für die schwierige Personalsituation!

Jetzt ist die Welt wieder in Ordnung, für die erfolgs Fans. Letzten Wochen Müller seine Zeit ist vorbei und jetzt ist er bestimmt wieder der alte grins, ich sag nur verdient in jeglicher Form

Kim überragend,schade das er zum Asia Cup muss

Auf jeden Fall ! Ihm wurded hier von manchen “Fans” auch die Qualität abgesprochen.

Defensiv hatte er bislang schon überzeugt. Die heutige Taktik, die eindeutig auf Konter ausgelegt war, hat die Schwächen im Spielaufbau natürlich überdeckt – da muss er noch deutlich besser werden.

Ohne Kimmich alles gut das müsste jetzt auch mal der letzte begreifen

Tuchel möchte Kimmich auch als 8-er und nicht als 6-er. Vor einem defensiven 6-er wie Pavlovic ergeben sich halt viel mehr Möglichkeiten.

Sogar das Nagelsmännchen erkennt jetzt, dass Kimmich dem Spiel im Mittelfeld nicht gut tut und ihn auf die RV Position stellen will……

Bayern hat bisher eine Niederlage in der Buli und CL und du kommst jetzt darauf, dass man wegen Kimmich verliert. Wie kann man so oberflächlich kritisieren. Du hast das Spiel nicht verstanden!

Macht zumindest einen stabileren eindruck ohne den irrläufer….

Ohne CG 10 wäre auch nicht schlecht

Ein überzeugender Sieg vor allem des Trainers und, nicht zum ersten Mal, “beguenstigt” durch das Fehlen eines Spielers.

mich reges auf das tuchel immer so spät wechselt die armen Ersatzspieler

Eines der besten spiele dieses jahr. Geschlossene mannschaftsleistung, taktisch top. Super pavlovic…

Die Mannschaft kann und will Umschaltspiel, aber dazu muss die Besetzung im MF passen. Die Offensive passt, in welcher Besetzung auch immer. Heute war das so, in Dortmund und einigen anderer Spielen auch. Und fuer diese! Defensive passt dieses System auch. Fuer einen sicheren Ballbesitz fussball, der trotzdem Chancen produziert, fehlt es aktuell an den Spielern in der nötigen Anzahl. Kein Problem, denn auch so kann man alle moeglichen Titel gewinnen.

Pavlovic in Zukunft Stamm.. Der ist hammer! Und seine Standarts 😮‍💨

Heute hat alles gepass. Alle waren fokussiert und alle waren sehr gut . Danke fc bayern !!! Nicht viel ballbesitz aber gewonnen , was will man mehr .

Wo Pyrotechnik😡

Die 2-3 Leute die hier Kimmich massiv verteidigen sollten sich mal etwas mit der Realität befassen.

“Alles in allem sehr gut für die schwierige Personalsituation!”
Wenn man sowas liest muss man sich wirklich fragen ob die Spiele überhaupt geguckt werden oder ob es um was ganz anderes geht.

Wenn Spieler, Trainer, Vorstand ,etliche Experten und Fans es anders sehen sollte man sich vielleicht fragen ob man nicht selber der Geisterfahrer ist und nicht die Anderen 99%

aber 24/7 auf kimmich rumzuhacken ist auch nicht die feine Art

BAYERN HÄTTE GEGEN DEN VFB MIT DEM GLEICHEN PERSONAL WIE GEGEN FRANKFURT UND DER EINSTELLUNG WIE GEGEN MANU UND GESTERN AUCH GEWONNEN. ALSO IST ES DOCH EINE KOPFSACHE. ES IST AUFGABE DER TRAINER
DAFÜR ZU SORGEN DASS DIE EINSTELLUNG STIMMT. WARUM THOMAS TUCHEL IMMER ÖFTER AUF THOMAS MÜLLER VERZICHTET HAT MAN GESTERN WIEDER DEUTLICH GESEHEN. ICH HOFFE FÜR IHN DASS ER EINEN SAUBEREN ÜBER(AB)GANG HINBEKOMMT

Sebastian Mittag

Sebastian Mittag

Chefredakteur
Sebastian ist Chefredakteur bei FCBinside. Zuvor war er in gleicher Rolle bei SPOX und GOAL tätig, davor zuletzt als Head of Video bei SPORT1. Der gebürtige Münchner verfolgt den FC Bayern schon seit seiner Kindheit und sah Hunderte FCB-Spiele live im Stadion.