Champions League

Professor berechnet: Das ist der wahrscheinlichste CL-Gegner der Bayern

Auslosung
Foto: Getty Images

Nachdem alle Gruppen der Champions League mittlerweile ausgespielt sind, folgt heute die Auslosung der Achtelfinal-Partien. Dort wird der FC Bayern München erfahren, auf welches der sechs möglichen Teams sie in der ersten K.o.-Runde treffen werden. Der wahrscheinlichste Gegner des deutschen Rekordmeisters steht derweil schon fest. Falls dieses Szenario eintritt, würde die Münchner ein echtes Hammer-Los erwarten.



Die Auslosung des Champions League-Achtelfinales findet am heutigen Montag im schweizerischen Nyon statt. Ab 12.00 Uhr werden dann im Haus des europäischen Fußballs die Duelle für die kommende Runde der Königsklasse ermittelt. Die Ziehung erfolgt nach dem gewohnten Muster. Acht Aufeinandertreffen werden bestehend aus je einem Gruppenersten und Zweiten ausgelost. Ausgeschlossen sind dabei Paarungen die vorherige Gruppenkonkurrenten oder Mitglieder des gleichen Landesverbands enthalten.

Für den FC Bayern gibt es daraus resultierend sechs mögliche Gegner für das anstehende Achtelfinale. Als Sieger der Gruppe A kann der deutsche Rekordmeister auf die Gruppenzweiten PSV Eindhoven, SSC Neapel, Inter Mailand, Lazio Rom, FC Porto oder Paris Saint-Germain treffen.

Zumindest nach Julien Guyon ist eines der genannten Aufeinandertreffen besonders wahrscheinlich. Bereits seit dem Jahr 2017 ermittelt der französische Mathematik-Professor die Wahrscheinlichkeiten der Champions League-Auslosungen. Nach den Berechnungen des Franzosen droht den Bayern ein echtes Spitzenduell im kommenden Achtelfinale.

FC Bayern: Mbappé und Co. als wahrscheinlichste Achtelfinal-Gegner

Geht es nach den Berechnungen des Mathematikers, werden die Bayern höchstwahrscheinlich auf Paris Saint-Germain treffen. Mit einer Wahrscheinlichkeit von 17,30 % werden die Roten auf den französischen Serienmeister um Welt-Star Kylian Mbappe treffen. Die restlichen möglichen Gegner liegen nur knapp hinter den Parisern. PSV Eindhoven, SSC Neapel, Inter Mailand, Lazio Rom und der FC Porto werden zu 16,54% als Achtelfinal-Gegner der Münchner gezogen werden.

Damit würde sich das erste Duell der letzten K.o.-Phase wiederholen. Im Achtelfinale 2022 behielten dabei bekanntlich die Bayern die Oberhand, dennoch dürfte man sich an der Säbener Straße wohl auch über ein leichteres Los freuen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
26 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

PSG wurde doch letzte Saison schon rausgekickt.

@The…

Vorsicht.
Man sollte das CL-Achtelfinale vergangene Saison nicht zum Normalfall erklären.
Wenn ich das richtig sehe, dann funktionieren die Duelle PSG-Bayern irgendwie immer imim Wechsel: 2020 haben wir gewonnen. 2020/21 kam PSG weiter. Vergangene Saison wir.
Also wäre jetzt wieder PSG an der Reihe.

Ich wünsche mir nen anderen Gegner. Einfach, weil wir seit der Saison 2016/17 schon genügend Duelle mit PSG hatten.

Es geht nicht immer nach der Statistik…

@Silivio…

Das ist richtig.

Natürlich können wir gegen PSG erneut weiter kommen.
Es gilt aber auch: PSG kann uns ebenfalls rauskicken.

Ich wünsche einfach einen anderen Gegner, weil es das Duell Bayern-PSG in den letzten Jahren schon sehr häufig gab.

Bayern – Lazio gab’s aber auch bereits vor 3 Jahren im 1/8 Finale.

Sorry, Bayern wird nicht „höchstwahrscheinlich“ auf PSG treffen, wie es im Artikel steht, Die Wahrscheinlichkeit liegt ja lediglich bei 17,3 Prozent.

Richtig ist, dass PSG der potenzielle Gegner mit der höchsten Einzelwahrscheinlichkeit aller Kandidaten ist.

Die Wahrscheinlichkeit liegt bei 16,66666 Prozent – sonst wäre es manipuliert.
Die “historische Wahrscheinlichkeit” hat nix mit der Loswahrscheinlichkeit zu tun. Wenn ein Würfel zehn mal geworfen wird und drei mal fällt die Fünf, steht noch lange nicht fest, dass der Würfel gezinkt ist.

Nicht ganz, da direkte Duelle von Mannschaften derselben Liga nicht gehen verschiebt sich die Wahrscheinlichkeit leicht von 1/6. Aber wie hier mit 17,3 eben nur minimal.

Die 1/6 ergeben sich aus dem Ausschluss von RB Leipzig!! 🤦‍♀️
Mann… das steht doch sogar oben im Artikel richtig!

Egal wer kommt, wir kicken jeden raus!

17,3% zu 16,6%. Wird ganz sicher PSG. Eine andere Leseart ist übrigens, dass es PSG zu 82,7% nicht wird. Was ist wahrscheinlicher?

Last edited 6 Monate zuvor by smoka66

Überfordere die “Autoren” nicht!

Hoffen wir mal auf Eindhoven oder Porto.

Man City – PSG, Real – Neapel, Arsenal – Inter: dann würden 3 starke Mannschaften im 1/8 Finale ausscheiden

Naja, Eindhoven habe ich im letzten CL Spiel gesehen. Die waren sehr stark.

In Paris dürfte man sich auch ein anderes Los als die Bayern freuen 😉

Weil?

…einer von sex.

Mein Goldfisch hat vorhin klar und deutlich “Neapel” geblubbert. Here we go!

Schwachsinn.. so eine Berechnung würde gar keinen Sinn ergeben. Es gibt keine Faktoren, die die Wahrscheinlichkeit, dass wir ein bestimmtes Team zugelost bekommen, beeinflussen. Demnach ist sie bei allen gleich hoch.
Dieser “Professor” sollte seinen Titel aberkannt bekommen.

Der, der son Quatsch zitiert, sollte Schreibverbot bekommen.

>>Geht es nach den “Berechnungen” des Mathematikers<<

Das sind keine Berechnungen! Das sind statistische Extrapolationen aus der Historie. Mit Stochastik hat das null zu tun: Alle sechs potentiellen Gegner sind gleichwahrscheinlich.

Knapp vorbei du Dussel.. 😂😂😂

Da hat sich der Professor aber gewaltig verrechnet. Die Wahrscheinlichkeit beträgt 50% das es ein italienisches Team wird, einzeln beträgt die Wahrscheinlichkeit für jeden der möglichen 6 Gegner 16,67%.

So schaugd’s aus.

Na der Professor hat ja richtig Ahnung 😀

Da hat er sich wohl verrechnet der gute Mann

Luca Utz
Der FC Bayern hat Luca schon in früher Kindheit in den Bann gezogen. Im Winter 2022 hat er das Kommunikationswissenschaften-Studium begonnen und sammelt dazu im Sportjournalismus seine ersten Erfahrungen. Aufgewachsen im Bayern-Trikot versorgt er euch nun regelmäßig mit News zum deutschen Rekordmeister.