FC Bayern News

“Auf der letzten Rille”: Neuer gibt Einblick in den Zustand der Mannschaft

Manuel Neuer
Foto: Getty Images

Der FC Bayern nimmt drei Punkte aus Wolfsburg mit in die Winterpause. Kapitän Manuel Neuer macht deutlich, wie froh er und seine Mitspieler über diese Unterbrechung der Saison sind.



Manuel Neuer vom FC Bayern freut sich auf die Winterpause. Der Kapitän spricht dabei nicht nur für sich, sondern auch für seine Mitspieler. Nach dem 2:1-Sieg in Wolfsburg sagte Neuer bei Sky: “Ich glaube, nicht nur heute, sondern dadurch, dass wir eh schon die Probleme im Kader hatten, war es so, dass wir viele Spiele in den Knochen hatten.”

Der Torwart weiter: “Und deshalb war es sowieso auf der letzten Rille. Ich glaube, viele Spieler sind froh, dass jetzt ein kleiner Break ist.”

Neuer mit erster Saisonhälfte zufrieden

Über die Leistung der Mannschaft in Wolfsburg sagte er: “Wir haben erreicht, was wir erreichen wollten. Wir haben eine gute erste Halbzeit gespielt, mussten aber in der zweiten Halbzeit kämpfen. Das war aufgrund der personellen Situation nicht anders möglich.”

Der 37-Jährige analysierte: “Wir mussten hart arbeiten, um die drei Punkte zu holen, und wir haben sie verdient.”

Über den bisherigen Saisonverlauf des Rekordmeisters zog Neuer folgendes Fazit: “Insgesamt sind wir mit der ersten Hälfte der Saison zufrieden, wir hatten Höhen und Tiefen, aber wir sind auf einem guten Weg.”

Die Bayern stehen in der Bundesliga auf Tabellenplatz zwei, vier Punkte hinter Spitzenreiter Bayer Leverkusen – aber mit einem Spiel weniger wegen der schneebedingten Absage des Heimspiels gegen Union Berlin. In der Champions League spielte die Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel eine starke Gruppenphase und gewann fünf von sechs Spielen. Nur gegen den späteren Gruppenzweiten FC Kopenhagen gab es lediglich ein 0:0-Unentschieden. Tiefpunkt der bisherigen Saison war sicherlich das blamable Pokal-Aus gegen den Drittligisten 1. FC Saarbrücken.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
20 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Was soll denn die Jammerei bei dem fürstlichen Gehalt ? Dann, liebe Spieler, setzt doch mal ein Zeichen und boykottiert die ganzen unnötigen und immer mehr aufgeblähten Spielpläne. Wen interessiert denn wirklich ein Confed-Cup, Nations-League, eine überbordende Club-WM, immer größere WM und EM usw.
Aber das Geld wird dann eben doch gerne wieder in Form von Prämien mitgenommen.
Denkt mal an die “Hardcore-Fans”, welche Euch überall hinterherreisen und diesen Aufwand zusätzlich mühsam vom Mund absparen müssen und dies auch kaum noch bewerkstelligen können.
Daher setzt dort mal ein Zeichen und stoppt den irrsinnigen Kommerzwahn anstatt populistischer Regenbogenbinde…….

Last edited 6 Monate zuvor by Chikoto

Rechtes Stammtischgelaber

Extrem links oder extrem rechts, beides hat im Sport überhaupt nichts verloren!

Sobald man nicht der konformen Meinung ist, ist man entweder eh links oder rechts. Durchaus berechtigte Bedenken aus der Mitte werden damit sofort abgecancelt.Es gibt nicht nur schwarz oder weiß. Traurige Gesellschaft heutzutage..

Dann kläre mich mal auf. Was hat Kommerzwahn mit rechts zu tun ?
Kündige mal besser Dein BILD-Abo.
So ein selten dämliches Gelaber…..

Sorry aber was ist das für eine Aussage. Wenn der Körper platt ist ist er platt ob er 1000€ verdient oder 10 Mio.

habe ich doch geschrieben. Die Spieler sind überlastet – weshalb werden dann immer mehr Spiele ausgetragen und jeder Wettbewerb weiter aufgebläht?
Weshalb stellt sich da niemand auf die Hinterfüße? Jeder Spieler jammert zwar, toleriert es aber letztlich dann doch. Gibt es nicht auch eine Spielergewerkschaft ?
Passt doch irgendwie nicht zusammen, oder ?
Es ist doch nur noch Kommerz und man sieht doch selbst bei den Fans, dass sie mittlerweile übersättigt sind und keine Lust mehr haben drei Abos abzuschließen um die Spiele zu schauen.

Das Problem in denen Post ist das Du das Geld den Spieler nicht gönnst! Leistung muss belohnt werden!!! Du musst auch daran denken, mit ca. 35 ist Schluss.

So habe ich es nicht geschrieben. Es ist doch aber Fakt, dass die Spieler nicht wenig verdienen. Da gibt es viele Fans und andere Leute, welche wesentlich mehr malochen müssen (und das länger als bis 35) und am Ende des Monats froh sind, wenn der nächste Zahltag sichtbar wird. Und diese Leute haben keine Rundum-Medizinische Betreuung und schleppen sich dennoch zur Arbeit, weil sie Angst um ihren Arbeitsplatz haben. Da kommt sich doch jeder normale Arbeiter veräppelt vor, wenn man da Neuer hört. Man kann ja mal den Spielplan der NBL oder NHL schauen, was die während der Saison abliefern.

Auch als Hardcore Fan muss man ja nicht jedes Spiel sehen.Das sind doch die Ersten,die ein Zeichen setzten könnten.

Für mich war der Ball den Neuer bekommen hat haltbar, er hat sich lang gemacht, aber die Füße waren noch am Boden.

nennt man Bahnschranke

Yes

Naja. Schau dir mal die Flugkurve des Balls an. Er dreht sich im entscheidenden Moment extrem nach links. Man kann ihn halt, ist aber aus meiner Sicht kein MUSS! Es war einfach nicht konsequent genug verteidigt. Gleich mehrere Spieler hätten vorher den Zweikampf gewinnen können.

Hätze er einen Sprung gemacht, anstatt zu fallen,hätte er ihn gehalten.

Andere Vereine haben genauso diese Belastung z.b Leverkusen, vielleicht weniger Ausfälle. Komisch ist doch , die vielen Muslelverletzungen, da stimmt doch was nicht.

Eine vernünftige Belastungssteuerung ist ja durch den dünnen Kader kaum nöglich. Deshalb ja auch die vielen Muskelverletzung. Auch mental sind einige sicher an der Grenze und die Pause wird guttun. Hoffentlich kommen sie dann Mitte Januar nicht so schläfrig wieder wie gegen Frankfurt.

Leverkusen hat bisher keine große Verletzungen. Ist für dich als Trainer schon ein Vorteil. Alleine was die Trainingsgestaltung angeht. Ich wag mal zu behaupten, dass Alsonso mit seinem Kader besser trainier kann als Tuchel. Der weiß ja nie wer wirklich auf dem Trainingsplatz stehen kann. Aber Leverkusen macht es auch gut. Muss man auch mal anerkennen. Und sind wir mal ehrlich, innerlich freut es uns doch, dass es endlich mal wieder spannende ist. Oder? 😉 Ich wünsch EUCH alle eine schöne Weihnachtszeit. Bleibt gesund 🙂

Das Tor ging auf seine Kappe, den hält ein Guter. Hat aus irgendeinem Grund kein Zwischenschritt gemacht.

Sebastian Mittag

Sebastian Mittag

Chefredakteur
Sebastian ist Chefredakteur bei FCBinside. Zuvor war er in gleicher Rolle bei SPOX und GOAL tätig, davor zuletzt als Head of Video bei SPORT1. Der gebürtige Münchner verfolgt den FC Bayern schon seit seiner Kindheit und sah Hunderte FCB-Spiele live im Stadion.