Transfers

Nach Alaba-Verletzung: Real Madrid beschäftigt sich mit Matthijs de Ligt!

Matthijs de Ligt
Foto: IMAGO

Real Madrid hat aktuell massive Personalsorgen in der Abwehr. Mit Eder Militao und Ex-Bayern-Profi David Alaba haben sich zwei Innenverteidiger das Kreuzband gerissen und fallen monatelang aus. Die Königlichen suchen händeringend einen Ersatz. Aktuell Meldungen zufolge hat Real auch ein Auge auf Bayern-Star Matthijs de Ligt geworfen.



In den vergangenen Tagen machten Meldungen die Runde, wonach sich Real mit einer Rückholaktion von Raphael Varane von Manchester United beschäftigt. Laut dem spanischen Portal Defensa Central steht neben Varane auch Matthijs de Ligt vom FC Bayern auf der Liste beim La-Liga-Tabellenführer.

Laut Defensa Central ist sogar ein spektakulärer Tausch-Deal zwischen Bayern und Madrid möglich. Demnach wäre Real bereit, für de Ligt Aurelien Tchouameni nach München zu schicken. Der Franzose war vergangenen Sommer ein Thema beim Rekordmeister, als man intensiv auf der Suche nach einer Holding Six war.

De Ligt hat einen schweren Stand unter Tuchel

Die Meldungen aus Spanien sind mit Vorsicht zu genießen. Real sucht, wie die Bayern auch, im Winter einen neuen Innenverteidiger. Es ist sehr unwahrscheinlich, dass die Münchner de Ligt im Januar eine Wechselfreigabe erteilen. Der FCB ist in der Defensive selbst personell unterbesetzt.

Mit Blick auf den Sommer könnten sich die Rahmenbedingungen jedoch ändern. Sollten die Bayern den gewünschten Qualitätsspieler für die Innenverteidigung spätestens im Sommer 2024 verpflichten, hätte man mit de Ligt, Dayot Upamecano und Minjae Kim vier Spieler für zwei Positionen. De Ligt ist vertraglich noch bis 2027 an den deutschen Serienmeister gebunden. Sein aktuelle Marktwert wird auf 65 Millionen Euro taxiert.

In den vergangenen Monaten machten immer wieder Meldungen die Runde, wonach Thomas Tuchel nicht der allergrößte Fan von de Ligt sein soll. Der FCB-Coach legt besonders großen Wert darauf, dass seine Innenverteidiger nicht nur verteidigen können, sondern auch in der Lage sind, das Spiel der Münchner aktiv mitzugestalten. Die Spieleröffnung ist nicht zwingend die Stärke des niederländischen Nationalspielers.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
32 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

100mio mindestens, wenn dann lassen wie real bluten und alle ffp regeln brechen

Lol, war für eine Fake-Meldung.

Nichts da.

Es nervt einfach nur noch, das die Spanier denken, wir die doe Könige und alle kommen wenn WIR es sagen. So eine Arroganz ist einfach nicht zu ertragen.

Aber egal, Ich wünsche allen hier ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest.

Real bekommt jeden Spieler den sie wollen, weil es Real ist. Das ist sexy und global mit einer unglaublichen Historie. Der FC Bayern ist dagegen ein Hinterwaldverein, regiert von einem korrupten Patriarchen und einem Geruch von Brezel und Lederhose.

Was für ein Quatsch. Bayern München war schon in den 70ern ein Weltverein. Und das haben wir Ikonen wie beckenbauer und Gerd Müller zu verdanken. Auch zu diesen Zeiten wurde schon ganz selbstbewusst die schnellen Autos gefahren und die pelzmäntel getragen, in der Nähe von beckenbauer und Müller wollte jeder sein. Das war gelebte high society. Weltoffenheit. Real konnte das nie besser.

Du überhöhst real ganz massiv. Die haben über Jahre vieles mit Geld geregelt, als wegen Corona die Geldflüsse gedrosselt wurden, hat man gut sehen können dass die strahlkraft von real nicht höher war als von Bayern. Stars wie Kane kamen ganz bewusst nach München und nicht zu real und real steht nun ohne Mittelstürmer da. 😉

Korrupter Patriarch, Duft von Lederhosn und Brezeln: Ja, hallo? Jede Saga braucht genau sowas, ich empfehle die Serie “Oktoberfest 1900”.
Dann versteht man mal, was dem weißen Ballett von Madrid fehlt: Das Echte, Authentische, sieht man schon am gediegenen Opernpublikum. Immerhin kommen die wenigstens im September her und Sinn dann nach 2 Mass breit wie ein überfahrener Torero.
Wahrscheinlich würde mir jetzt jeder Löwenfan das Gleiche vorwerfen, aber a bisserl Erfolg braucht’s schon auch.
Ich hoffe, Toni Kroos und David Alaba bleiben die Ausnahme, weil die Champions League kannst Du hier als Spieler auch holen.

Welche Spieler soll den aktuell innerhalb der Saison gekauft werden …. Tah wäre nach der Saison und ist ein Fake der Schreiber, weil nichts mehr durchsickert.

Es ist Weihnachten! Setzt Euch unter den Baum und hört auf Gulasch zu verzapfen. Reicht wieder ab dem 02.01

@Sid…

So ist es.
Und genau das werde ich auch tun.
Man liest sich wieder am 11.01./12.01.2024 vor dem Spiel gegen Hoffenheim

Die “Quelle” ist schon wieder eine Real-Madrid-Fanseite….also kann man die Meldung auch wieder vergessen

De Ligt, Abwehrboss, IV Nr. 1, alle Voraussetzungen für jahrelange Karriere bei uns. Muss nur noch der Trainer kapieren…

Ist das euer Ernst? Warum postet ihr so einen Dreck? Im Januar haben wir vier einsatzbereite Abwehrspieler. Wir brauchen eher 1-2 neue, als dass wir einen abgeben. Und, erst recht nicht de Ligt. Zum Schluss: es interessiert niemanden beim FCB, womit sich Real beschäftigt.

Last edited 3 Monate zuvor by Bayerndusel

Es ist die Aufgabe eines guten Newstickers die Nachrichtenlage adäquat wiederzugeben. Gute Arbeit.

FCB Inside ist kein eigentlicher Newsticker, sondern ein Fan-Projekt von/für. Hier sollte es seriöse Meldungen gehen, die sich aber ruhig subjektiv mit dem Verein auseinandersetzen dürfen. Aber, ein irgendwie hingerotztes Gerücht, ohne Quelle, die den eigenen Kader komplett Schachmatt setzen würde, sind dementsprechend nichts davon. “Gute Arbeit” sieht gänzlich anders aus.

Berichte, die negative Emotionen auslösen, sorgen bekanntlich für Klicks und somit Werbeeinnahmen.

Auch wenn ich gut nachvollziehen kann, dass man mit dem, was man Vollzeit macht, Geld verdienen möchte und auch muß, sollte man so ehrlich sein, FCBinside nicht (mehr?) als Fan Projekt von und für Fans zu verkaufen.

Clickbaits en masse, offensichtliche, teilweise nur auf Halbwahrheiten und offensichtlich zum Teil auch erfundene, tendenziöse Berichterstattung würde ich so in der Form zumindest nicht von einem Fanprojekt erwarten.

Es ist mehr als offensichtlich dass hier die Gewinnerzielungsabsicht an absolut erster Stelle steht, der alles andere untergeordnet wird.

Wer hier die Berichterstattung regelmäßig verfolgt, kann zu keinem anderen Ergebnis kommen. Punkt!

Last edited 3 Monate zuvor by Helgi

Real kann sich beschäftigen mit wem sie wollen, wird bei uns nur hoffentlich niemanden interessieren.

Nichtmal für 150 Millionen würde ich ihn abgeben!
Bayern sollte Real bei Mbappé Konkurrenz machen oder zumindest seinen Marktwert & Gehalt hochtreiben!

Bei 150 Millionen Euro können wir darüber reden … 😉

250 Mio + Vinicius & Valverde

+ 120 Mio€ Boni falls Real einen Titel holt

Genauso Schwachsinn wie die Meldung

Weiss nicht aber er bringt Stabilität und Sicherheit in die Abwehr ohne viel Schnickschnack definitiv würde ich ihn nicht gehen lassen

200 Millionen Leihgebühr für halbes Jahr. Schließlich ist bei uns ja kein Überfluß…..

Die gleiche Quelle berichtet übrigens, dass sich der VfB Stuttgart nach dem erwarteten Abgang von Guirassy mit Mbappe beschäftigt.

Weihnachtsente!

Gor nix werd in der Richtung bassiern.
Der Matti spielt zwar hier zurzeit nicht die wichtigste Rolle, aber in Madrid würde er wohl nur einige Zeit Brandlöscher spielen dürfen und versinkt dann in der Bedeutungslosigkeit.

Hallo, Real-Fans!
Nur gucken, nicht anfassen😉
Und wenn Ihr de Ligt noch mal sehen wollt, dann guckt Euch 2024 unser Spiel in Wembley an😂

Yes Baby! Wäre nice!

Die Orangen Züchter sollen sich mal zurück halten, und an der ganzen Sache ist nichts dran. Ich wünsche noch FROHE WEIHNACHTEN und bleibt gesund.

Ein Tausch-Deal zwischen Bayern und Madrid mit Aurelien Tchouameni wäre top. Ich glaube aber nicht dran.

Auf keinen Fall darf Bayern ihn verkaufen, außer er will weg. Vorher lieber Tuchel in die Wüste schicken

bevor sie De Ligt abgeben sollte man Tuchel auswechseln. Überall wo er war eckte er mit Führungsspielern an. Ist schon zum Nachdenken.

Vjekoslav Keskic
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Seine Leidenschaft zum FC Bayern besteht bereits seit Anfang der 90er Jahre. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Fußballliebe – dem FC Bayern.