FC Bayern News

Fan-Liebling und Comebacker: Die fünf Gewinner der Hinrunde beim FC Bayern

Leroy Sane
Foto: IMAGO

Die Bayern befinden sich in der Winterpause und können nach dem Sieg zum Jahresabschluss gegen den VfL Wolfsburg mit einem guten Gefühl in die Feiertage gehen. Blickt man auf den aktuellen FCB-Kader, so fällt auf: Es befinden sich zahlreiche Spieler in Top-Form. Daher lassen wir die Hinrunde der Münchner nochmal Revue passieren und schauen auf die 5 Gewinner, die aus der ersten Saisonhälfte hervorgehen.



1. Harry Kane

Dass Harry Kane in seinem ersten Jahr beim FC Bayern gleich auf so beeindruckende Art und Weise einschlagen würde, hatten vermutlich die wenigsten gedacht. Der Kapitän der englischen Nationalspieler ist aber gleich zu einem absoluten Leistungsträger und Leader in der Mannschaft von Thomas Tuchel geworden. So verzeichnet der 30-Jährige schon 25 Tore und 8 Torbeteiligungen nach 22 Partien.

Kane ist bereits jetzt aus dem Bayern-Team nicht mehr wegzudenken und konnte sich auch schon in die Herzen seiner Mitspieler spielen, die ihn öffentlich in höchsten Tönen lobten. Auch übernimmt der Mittelstürmer enorm viel Verantwortung auf dem Platz und tut der Mannschaft vor allem als erfahrener Profi gut der vorweggeht. Schon jetzt können sich die FCB-Verantwortlichen bewusst machen, dass die 95 Millionen Euro, die man für Kane zahlte, mehr als gut investiert waren.

2. Manuel Neuer

Manuel Neuer
Foto: Getty Images

Nach seinem Unterschenkelbruch, ganzen 311 Tagen Ausfallzeit und immer wieder aufkommender Unklarheit darüber, wann und in welcher Verfassung der deutsche Rekordmeister wieder auf Manuel Neuer setzen kann, kam er in beeindruckender Form zurück. Neuer zeigte erneut auf Anhieb, was für ein herausragender Torwart er ist, imponierte in Spielen wie gegen den FC Kopenhagen oder bei Borussia Dortmund mit aufsehenerregenden Paraden. Aber auch im Spielaufbau harmonierte es schnell zwischen dem 37-Jährigen, Minjae Kim und Dayot Upamecano.

Zudem tat dem Bayern-Team auch eine weitere Führungspersönlichkeit gut, die in Partien wie bei Galatasaray Istanbul auf dem Platz fehlte. In sechs Spielen hielt Neuer die Null und konnte seit seiner Rückkehr stets über 90 Minuten zwischen den Pfosten stehen, was ebenfalls alles andere als sicher schien nach seiner Rückkehr gegen den SV Darmstadt.

Inzwischen machte Julian Nagelsmann bereits des Öfteren deutlich, dass er wieder mit Neuer in der Nationalmannschaft plant und der fünffache Welttorhüter auch bei der Europameisterschaft im kommenden Jahr gute Chancen hat, wieder die Nummer eins zu werden. Für die Bayern wird er in der wichtigsten Phase der Saison ein essenzieller Faktor werden – bleibt Neuer in der aktuellen Verfassung, kann er maßgeblich zum Erfolg beitragen.

3. Leroy Sané

Auch er hat es sich mehr als verdient, in diesem Ranking aufzutauchen: Leroy Sané ist aus dem Bayern-Spiel mittlerweile nicht mehr wegzudenken. Der Nationalspieler wurde zu einer absoluten Konstante in der ersten Saisonhälfte und unterstreicht das auch mit seinen Statistiken: So kommt er bisher auf 18 Scorerpunkte (9 Tore, 9 Assists) und stellte in der Bundesliga bereits einen neuen persönlichen Rekord auf.

Besonders beeindruckte das Zusammenspiel zwischen Harry Kane und Sané, die sich auf Anhieb blind verstanden – gleich am 1. Spieltag legte Kane dem 27-Jährigen gegen Werder Bremen den Führungstreffer auf. Anschließend kam Sané so richtig in Fahrt: Mit dem Ball am Fuß wurde sein Eins-gegen-Eins-Spiel immer stärker, der Linksfuß schoss zudem gleich mehrere Tore zum Zunge schnalzen – er avancierte zu einem kompletten Flügelstürmer.

Denn ebenso hervorzuheben ist der Fakt, dass Sané auch gegen den Ball deutlich mehr mitarbeitet, als das noch zu Beginn seiner Bayern-Zeit der Fall war. Die gesamte Körpersprache des Angreifers ist deutlich positiver, wie auch Thomas Tuchel schon häufiger klarmachte. Inzwischen stehen die Chancen sogar gut, dass Sané seinen Vertrag bei den Münchnernüber 2025 hinaus verlängern wird – die Hinrunde hätte für ihn daher kaum besser laufen können.

4. Jamal Musiala

Auf die 18 Torbeteiligungen von Sané kommt Musiala zwar noch nicht, das letzte halbe Jahr hat aber gezeigt, wie abhängig die Münchner bereits von dem 20-Jährigen sind. In Phasen, wo Musiala den Bayern verletzungsbedingt fehlte, erkannte man im Offensivspiel einen starken Leistungsabfall. Musiala wurde mehr und mehr zum Dreh- und Angelpunkt beim deutschen Rekordmeister – nicht ohne Grund kommt Thomas Müller immer seltener zum Zuge.

Herbert Hainer hat zudem schon oft deutlich gemacht, welch essenzielle Rolle der Rechtsfuß bei den Münchnern in Zukunft einnehmen soll und unterstrich damit das Standing des gebürtigen Stuttgarters. Daher gilt die Vertragsverlängerung von Musiala als maßgeblich, wenngleich sich die Gespräche zwischen den FCB-Verantwortlichen und dem Spieler noch nicht intensiviert haben.

Lediglich die Scorerwerte von Musiala dürften in der Rückrunde noch etwas Potenzial nach oben haben: Bisher konnte der deutsche Nationalspieler fünf Tore erzielen und drei vorbereiten. In der zweiten Saisonhälfte wird Musiala definitiv zu einem entscheidenden Faktor bei den Münchnern.

5. Mathys Tel

Tel entwickelte sich in der laufenden Saison zum echten Edeljoker beim FC Bayern. Bisher kommt der Franzose in der aktuellen Spielzeit auf sechs Tore und drei Assists – mehrere davon spielentscheidend, wenn Trainer Thomas Tuchel den Franzosen von der Bank brachte.

Dabei ist er äußerst effektiv. Für seine sechs Tore brauchte er nur 564 Pflichtspiel-Minuten in Pflichtspielen. Das ist im Schnitt ein Tor pro 94 Minuten – solche Werte haben Top-Stürmer. 

Der 18-Jährige wird neben seinen sportlichen Leistungen auch immer mehr zum Fan-Liebling. “Ich wollte schon immer zum FC Bayern gehen und es war ein großer Traum für mich, seit ich ein Kind war”, sagte er in einem Interview. Diese Identifikation spüren die Fans und zahlen das mit Liebe zurück. Wenn Tel in die Kurve kommt, wird er regelmäßig von den Fans abgefeiert.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
13 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Tel und Musiala gehören zu den Gewinnern der Hunrunde? Äh, nun ja, was soll man sagen…

richtig großes Fragezeichen. Sympathie ja

warum?

tel aufjedenfall hat schon 6 oder 7 Tore obwohl er nur von der Bank kommt

In den letzten 6 Spielen wurde tel 4x 90minuten auf der Bank gelassen. Dazu in den 4 ligaspielen davor glücklos geblieben. Dh seit 10 spielen in der Liga gabs von tel nichts positives zu berichten. Er hatte nen fulminanten Beginn, aber es hat sich in der zweiten Hälfte der Saison ebenso gezeigt dass tel erst 18 ist und gegen leistungsschwsnkungen sichtlich kämpfen muss.

Last edited 6 Monate zuvor by René

Die Reihenfolge passt Wunderbar, ich sehe es auch so

Die 23 Pflichtspiele von Bayerns eierlegender Wollmilchsau Konrad Laimer waren wohl zu wenig, um es rein zu schaffen. Was muss der Typ eigentlich noch abreißen, um die Anerkennung zu bekommen, die er verdient? Musiala geht ja noch aber Tel… naja, ob ein Spieler, der erst hinter Stürmer Nummer zwei Choupo-Moting zum Zug kommt, ein Gewinner ist? Darf man ganz klar anzweifeln und hinterfragen!!

Hat Bayern überhaupt 5 Gewinner in dieser Hinrunde?

Kane – sané – neuer. Da geh ich mit

Ansonsten ungewöhnlich viele Verlierer:
Tuchel – von den Bossen abgewatscht (kein Palhinha, soll aufhören den Kader klein zu reden), von den Kritikern fehlende Handschrift attestiert.

Müller – wird nur noch nach den Niederlagen zu den Interviews geschickt, Spieler Müller nur als Notnagel

Choupo moting: die Wüste ruft

Kimmich: auf kimmich draufhauen ist neuer Volkssport der deutschen.

Goretzka: obwohl als iv mehr als souverän ausgeholfen, wäre man wohl glücklicher wenn Palhinha und ein neuer iv im Winter käme. Goretzka wird von Tuchel nur noch als vielseitiger kaderspieler betrachtet

Musiala: wirkt unzufrieden. Vertragsverlängerung ungewiss, wirkt ausgegrenzt vom spielbestimmenden Duo Kane/ Sane. Auf der Suche nach seiner Rolle.

De Ligt: als abwehrboss geholt, nun nur back up für das wackelige duo Kim/ Upa. Weil er angeblich keinen vernünftigen Ball gerade aus spielen kann?! Tuchel hat ihn völlig demontiert.

Mazraoui: der, der den Westen hasst.

Kim: araujo, varane kreisen als Gerüchte über der säbener Straße, Bayern hat wohl Bock auf den nächsten 80mio Deal für einen iv. Am meisten müsste das Kim stutzig machen

Davies: kriegt den Vertrag nicht den er sich erhofft.

Natürlich braucht Bayern mindestens noch 2 bis 3 neue Spieler für die Rückrunde. Schaut Euch bitte nur mal den letzten Spieltag vor Weihnachten an. Während TT noch 3 Kaderplätze frei hatte, konnte es sich Alonso in Leverkusen sogar erlauben, 5 potenzielle Afrikacup bzw Asiencupfahrer auf die Bank zu setzen und die Mannschaft für Januar einzuspielen. Deshalb ist das, was TT mit diesem Minikader in der Hinrunde erreicht hat, eigentlich gar nicht hoch genug zu bewerten.

Tuchel?! Können froh sein das er unser Coach ist. Absolute Bereicherung hat uns trotz massiver Verletzungssorgen eine gute Hinrunde beschert (Pokal ausgenommen lag aber auch am Platz) Seine Handschrift ist deutlich zu erkennen Bayern muss nicht immer Ballbesitz haben sondern spielt wieder “Bayern like” aus einer guten Defensive heraus davon profitiert vorallem Upamecano der auch locker ein Hinrunden Gewinner sein könnte. Auch Sané profitiert davon nach vorne deutlich mehr Raum zu haben in Konter Situationen. Auch hatte er wie die Hinrunde gezeigt hat Recht mit seiner Kader Kritik. Bin auch persönlich wie ich schon paar mal schrieb überzeugt das FCB ein echter 6er wie z. B Palinha gut zu Gesicht stehen könnte auch um Kimmich auf die 8 zu schieben und so zu entlassten. Bitte FCB Vertrag mit TT verlängern!

Obwohl er bei Tuchel wenig spielt ist Thomas Müller für mich der Spieler. Er kam sah und machte das Spiel. Mein wertvollsten Spieler mit Harry

Ganz klar Kimmich, denn es zeichnet sich immer mehr ab, dass er endlich bald erlöst wird 🙂

In diesem fall wären wir fans die gewinner…..

Alex Frieling

Alex Frieling

Redakteur
Alex hat sich den FC Bayern in Kindheitstagen nicht ausgesucht, der FCB hat sich ihn ausgesucht! Er liebt es über den FCB zu diskutieren und noch mehr mag er es über den Rekordmeister zu schreiben oder Video-Content für den FCBinside-YouTube-Kanal zu erstellen.