Transfers

Drei Gründe, warum ein Dier-Deal für die Bayern Sinn ergibt

Eric Dier
Foto: Getty Images

Eric Dier ist beim FC Bayern im Gespräch, lediglich die Einigung zwischen den Tottenham Hotspur und den Münchnern steht noch aus. Der Engländer könnte dem deutschen Rekordmeister gleich auf mehreren Ebenen helfen – wir blicken daher auf drei Gründe, weshalb ein möglicher Deal für die Münchner Sinn ergibt.



Thomas Tuchel wird aller Voraussicht nach mit einem neuen Defensiv-Allrounder beschenkt: Laut Sky hat man bereits eine mündliche Einigung mit Eric Dier erzielt. Demnach hat der FCB-Coach ein persönliches Gespräch mit dem 29-Jährigen geführt und diesen von einem Wechsel an die Isar überzeugt. Es gibt gleich mehrere Gründe, wieso ein Dier-Deal für den deutschen Rekordmeister ein Gewinn wäre.

1. Dier ist ein Allrounder

Im laufenden Winter-Transferfenster wollen sich die Bayern vor allem in der Defensive verstärken. Die Innenverteidiger-, Rechtsverteidiger- und Sechser-Position hat man an der Säbener Straße ins Visier genommen – Eric Dier kann all diese Positionen bekleiden. In der Vergangenheit spielte er bei den Londonern zumeist im Abwehrzentrum, wo die Münchner aufgrund der Asienmeisterschaft ganz besonders dünn besetzt sind.

Zudem soll der Engländer Medienberichten zufolge aber auch eine Option für das zentral defensive Mittelfeld sein, auch hier wurde Dier in seiner neuneinhalb-jährigen Tottenham-Zeit des öfteren eingesetzt und spielte sich besonders mit seinen Qualitäten gegen den Ball – Zweikampfstärke, Präsenz in der Luft, das Zulaufen von Räumen – damals in den Fokus.

Des Weiteren kann Dier auch die Rechtsverteidiger-Position für sich beanspruchen, wo Noussair Mazraoui in den kommenden Wochen fehlen wird. Für die Bayern wäre der 1,88 Meter große Rechtsfuß daher als Defensiv-Allrounder ein absoluter Gewinn.

2. Geringes finanzielles Risiko

Ein weiterer Vorteil eines Dier-Transfers: Die Bayern würden ein geringes Risiko bei einer Verpflichtung eingehen. Medienberichten zufolge wird die Ablösesumme nicht bei mehr als fünf Millionen Euro liegen, auch das Gehalt ist für die Münchner stemmbar. Hinzu kommt, dass der 29-Jährige angeblich einen bis 2025 laufenden Vertrag an der Isar erhalten soll. Die Spurs würden Dier darüber hinaus keine Steine in den Weg legen, sollte man ein Angebot im Januar erhalten.

Alle drei Faktoren machen mehr als deutlich, dass das Projekt Dier für den deutschen Rekordmeister definitiv kein gewagtes Unterfangen wäre. Der Marktwert des 49-fachen englischen Nationalspielers liegt aktuell bei zwölf Millionen Euro – aus finanzieller Sicht wäre das Gesamtpaket insbesondere für einen Wintertransfer daher fair.

3. Tuchel und Kane: Viel Zuspruch bei den Bayern

Dass Eric Dier schnell Anschluss bei den Bayern finden würde, gilt als wahrscheinlich. Tuchel drängt angeblich auf eine schnelle Verpflichtung und würde seinen Kader für die Rückrunde gerne bis zum Trainingslager in Portugal fix haben, damit die neuen Spieler ausreichend Zeit haben, sich zu integrieren. Da der 50-Jährige bereits persönlich mit Dier geredet haben soll und von ihm überzeugt zu sein scheint, könnte er sich auch aus sportlicher Sicht schnell im System des FCB-Coaches einfinden.

Außerdem würde sich Dier auch in der Bayern-Mannschaft wohlfühlen, da er als enger Freund von Harry Kane gilt. Zuletzt spielte der in Lissabon aufgewachsene Verteidiger bei Tottenham keine wirkliche Rolle mehr – ein Wechsel zum FC Bayern sollte auch für ihn Ansporn genug sein, sich bei Gareth Southgate wieder in den Fokus zu spielen und für die kommende Europameisterschaft zu bewerben.

In dem Zusammenhang ist wichtig zu erwähnen, dass Dier zwar unter Ange Postecoglou nicht gesetzt ist, zuvor jedoch (unter anderem bei Antonio Conte) ein fester Bestandteil der ersten Elf aus Nord-London war. In der vergangenen Spielzeit kam Dier auf 3.614 Einsatzminuten, verzeichnete in 33 Premier-League-Partien zwei Tore und einen Assist. Natürlich stand er deshalb auch über Jahre mit Harry Kane zusammen auf dem Platz – in der Allianz Arena würden sich die beiden daher blind verstehen.

Die letzte Tottenham-Saison, in der Dier weniger als 3.000 Minuten abspulte, war die Spielzeit 2019/20, auch damals kam er jedoch auf beachtliche 2.131 Minuten im Spurs-Trikot. Für den FC Bayern wäre ein Transfer deshalb gleich auf mehreren Ebenen ein absoluter Gewinn – vorerst müssen die FCB-Fans allerdings noch auf die Einigung zwischen den beiden Klubs warten.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
33 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Ich kann diese Verzögerungstaktik bei Transfers nicht verstehen wenn ich mich geeinigt habe dann zieh ich das durch und such dann den nächsten Spieler der passen würde. Am Ende steht man wieder mit einem Transfer da und muss sich fragen warum das so ist.
Selbst wenn ich im Sommer noch Ronald Araujo kaufen möchte wissen die Bayern doch garnicht was bis dorthin ist denn was wenn er bis dahin sich schwer Verletzt hat dann denkt man wieder anders. Jetzt mit der neu Aufgestellten Einkaufspersonal dachte ich es geht besser.

Es wird Zeit das man Nägel mit Köpfen macht.

Sprich doch bitte mal Freund

Was meinst du mit ” Sprich doch bitte mal Freund “. Ist schon klar das das Herr Freund weis aber meinst du das es Sinn macht.
Es ist eine Festellung da ist man sich einig mit dem Spieler und warum wartet man dann wartet man auf bessere Zeiten oder was?

Nix neu aufgestellt! Der FCB hat schon zu Zeiten mit UH als Manager eher zu Last Minute Transfers tendiert und darauf gewartet, dass der erste Dominostein im internationalen Transferkarussel umfällt und dann für positive Überraschungen gesorgt.
Schnell ist zwar erledigt, aber nicht immer gut!

UH sitzt doch hinter den Kulissen immer noch am Drücker. Wenn der gute Herr Hoeneß sein Veto einlegt, hat das weiterhin Gewicht. Natürlich hat das lange Warten zwei Seiten. Jedoch muss man den neuen Spieler in die Mannschaft integrieren und da macht es Sinn, genügend Zeit zu haben, bevor man in die zweite Saisonhälfte startet.

Stimmt schon, was Du schreibst.

Ich meinte zur Task Force zum Sommer 2023 hin haben die Bayern doch jetzt sich Neu Aufgestellt um Transfers zu tätigen oder ist Herr Freund nicht neu hinzu gekommen.

Schon mal überlegt, dass Tottenham vielleicht erst Ersatz braucht? Im Winter bekommt man keinen Spieler einfach. Auch wenn man mit dem Spieler einig ist, muss man sich mit dem Verein einigen. Zum Spieler: Finde ihn Top. Genau der richtige Transfer. Allrounder, meckert nicht rum. Will auch mal einen Titel gewinnen. Und war bis letztes Saison noch eine Tragende Säule. Aber der neue Trainer setzt halt nicht auf ihn.

Achso das habe ich doch ganz vergessen da ich hier doch folgendes gelesen habe das andere anscheinend nicht lesen.

Sein Vertrag bei Tottenham läuft im kommenden Sommer aus. Unter Spurs-Trainer Ange Postecoglou erhielt Dier in der laufenden Saison zudem lediglich 199 Einsatzminuten in der Premier League und war damit alles andere als eine Stammkraft.

Wenn der Trainer der Dier nicht als Stammkraft ansieht und ihn nur 199 Minuten spielen lässt jetzt erst darauf kommt das er Ersatz braucht dann hat dieser Trainer was falsch gemacht.

bei 20 Spielen: 8x Nicht im Kader ; 8x ohne Einsatz im Kader ; 1×90 min. 1×56 Min.
1x 45 Min. und 1×8 Min.spielt dann ja dann ist das doch so wie du sagst.

Der plant doch garnicht mehr mit Dier was willst dann jetzt plötzlich und so unerwartet sagen mit Ersatz.

Das wäre ja so als wenn jetzt jemand kommt und Bouna Sarr kaufen wollte und der FC Bayern sagt oh wir haben aber keinen Ersatz den können wir nicht abgeben.

FINDE DEN FEHLER – ERIC DIER MIT BOUNA SARR VERGLEICHEN

Ich verstehe dieses Zögern auch nicht. Dier ist der ideale Spieler, um den Kader sinnvoll zu verbreitern und die Lücke zu schließen , die durch Pavard entstanden ist.

Es ist eben nicht wie auf der Playstation, da muss man nur einen Knopf drücken und schon hat man einen Spieler verpflichtet.

Na hoffemtlich langt die Zeit dann noch aus das man diesen und andere Spieler Verpflichtet nicht das erst am 03.02.2024 der Knopf gedrückt wird.
Und wenn das nicht so ist warum schaffen es andere Bundeslegisten denn dann schneller was machen die denn anders.

Dann holt ihn von mir aus. Aber macht hinne. Ansonsten ist bald wieder der 31. und wir haben nur Erik Dier oder gar keinen, weil Tottenham doch nicht will.

Wie schon erwähnt,scheint man sich mit dem Spieler einig zu sein. Bei Tottenham ist er entbehrlich. Trotzdem wollen sie erst einen Ersatz für die Kaderbreite verpflichten. Das klingt schon logisch.

Jetzt heisst es wieder an Tottenham liegts nicht, Bayern seien sich noch nicht einig, schon lustig wie der schwarze Peter zugeschoben wird.

Tottenham hat mit Christian Romero (25 Jahre) und Micky van de Ven (22 Jahre) zwei teure IV mit MW von aktuell 65 und 45 Mio. Dazu kommen noch 2 IV Ben Davies (30) und Eric Dier (29) mit MW von 15 und 12 Mio. Dazu kommt der 18 jährige Nachwuchsmann Ashley Philipps. Das ist eine ausgewogene Struktur für eine lange Saison.
Wie ich schon sehr oft geschrieben habe,haben alle guten Clubs mindestens 5 IV. ManCity leistet sich sogar 6. Aber 5 brauchst du im Grundgerüst um Belastungssteuerungen, verschiedene Wettbewerbe, N11, Verletzungen, Formschwächen, 3er und 4er Kette abzufedern. Wir hatten nur 3 ,da Buchmann ja quasi nur verletzt war, und aktuell durch den Asiencup sogar nur 2. Na klar ist das zu wenig. Neben Buchmann noch einen jungen zu holen,macht in der IV gar keinen Sinn für einen Verein mit Ansprüchen. Diese aktuelle Umschulung von Goretzka als nominellen , dritten IV ist doch nur aus der Not geboren. Selbst mit Dier brauchen wir einen gesunden Buchmann oder für ihn einen Ersatz, sollte er weiter verletzt sein. Er ist doch aktuell nur Platzhalter ohne einen einzigen Tag, wo er zur Verfügung stand.
Für Tottenham ist es natürlich einfacher, einen IV an Stelle 3/4 zu finden, als damals den Topstürmer Kane. Das werden sie die nächsten Tage hinbekommen.

Letze Saison hatten wir mit Pavard und Stani zwei IV auf den Positionen 3 und 4 und als Update Blind,der aktuell bei Girona ja aufblüht und immer Einsatzzeiten hat,oft eingewechselt wird um die IV 1 und 2 auch mal zu entlasten nach der 60. Minute und auch schon 2 Tore beigesteuert hat. Gerade gestern ein wichtiges nach seiner Einwechslung. Dier wäre sehr gut und kann mit seiner Erfahrung sofort helfen. Egal ob als IV oder RV.
Wenn man das versteht, weiß man wie wichtig er aktuell für Bayern wäre. Sollte Buchmann weiter verletzt sein,würde ich für ihn noch einen anderen jungen IV als Perspektivspieler jetzt holen. Entweder aus dem eigenen Stall oder auch aus anderen Ligen. Ohne diese Zugänge kann TT nur eingeschränkt handeln. Und Goretzka ist kein echter,gestandener IV. Das hat er nie gelernt. Ist eher ein Novize oder Lückenfüller auf der Position und schwächt die Möglichkeiten im MF.

Idealerweise hat man auch mindestens 2 Links- und Rechtsfüsse in der IV. Aber über diesen Luxus kann TT aktuell nicht mal nachdenken

Übrigens hatten wir mit Hernandez einen IV mit dem linken Fuß. Gute Linksfüsse sind in der IV sehr rar. Alessandro Bastoni von Inter Mailand ist so einer und mit 24 Jahren auch im richtigen Alter. Araujo spielt zwar oft als Rechtsfuss, kann aber auch mit dem linken Fuß spielen. Alle unseren IV sind aktuell Rechtsfüsser. Das Pep soviel Geduld hatte mit Akanji nach seiner Dortmundzeit, hatte auch viel damit zu tun,daß Akanji einen starken linken Fuß in der IV hat. Jetzt gehört er dank Pep und seiner Geduld zu den besten IV der Welt mit einem linken Fuß. Aber es gibt sehr wenige Linksfüsser in der IV auf Weltniveau. Eine sehr rare Spezie.

Einen Spieler für die Kaderbreite und für was ist Eric Dier gedacht?

Dier will sicherlich auch mal Titel gewinnen und lange in der Champions League spielen. Das er nur die Nr 3 oder 4 in der IV sein wird, weiß er. Trotzdem wird er bei Bayern sicher mehr Einsatzzeiten bekommen als aktuell bei Tottenham. Ausserdem soll er bei München bis 2025 einen Vertrag bekommen,also 1 Jahr mehr als aktuell. Das würde schon passen für Bayern und Eric. Und bei Tottenham wäre wahrscheinlich sowieso im Sommer Schluß. Trotzdem braucht Bayern noch einen echten, herausragenden RV. Ich sehe da entweder Martinez falls er bereit ist jetzt zu kommen oder im Sommer dann Frimpong. Sollte keiner wie Martinez kommen würde Dier bestimmt sowohl RV und IV spielen. In der IV auf Position 4 und auf der rechten Seite auf Position 3.

Ich kenne den Spieler nicht besonders, aber wenn ich mir sein Profil bei tm anschaue, sehe ich, dass er oft in der Innenverteidigung und im defensiven Mittelfeld gespielt hat, aber kaum als rechter Verteidiger. Tatsächlich hatte er sein letztes Spiel auf der Position anscheinend 2015, also eine Ewigkeit her. Glaube daher nicht, dass er für diese Position eingeplant werden würde.

Damit sind wir auf der Rechtsverteidigerposition immer noch sehr dünn besetzt.

Last edited 6 Monate zuvor by allanon

Da hast du einen Punkt. Aber ein Tah ist auch kein typischer RV ,kann diese Position aber neben der IV adäquat ausfüllen. Und darum ging es ja aktuell TT. Ein Martinez auf der RV Position von Girona bleibt deswegen auch mein Favorit. Dier, Martinez, Palhinha sind exakte Verbesserungen für Bayern auf ihren schwächsten Positionen bzw durch Verletzungen/Abstellungen. Du brauchst einfach echte Spieler für die jeweiligen Positionen. Dier wäre solide auf rechts einsetzbar und ein Update für die IV.

Mitte Februar ist Nouss wieder da.
Dier und Laimer genügen als Backup.
Einen RV von der Klasse eines Hakimi bekommst du eh nicht.
Und Frimpong ist für mich mehr Flügelangreifer als Verteidiger.
Wird mir auch zu viel gelobt. Der würde unter Tuchel nicht so funktionieren wie unter Alonso.
Mazraoui ist für mich, wenn er fit ist, nicht zu ersetzen (das Spiel gegen Frankfurt hab ich ausgeklammert 😉)

Kann man leute auf dieser Seite nicht sperren und blocken ?

1. Wie kann man ein Uli Hoeneß kritisieren, ohne Ihn wäre es nicht der beste Verein der Welt ohne Schulden ! Ich bin froh so lange Uli (und auch Kalle) dabei ist, keiner auf der Welt liebt und lebt ein Verein mehr wie Uli unseren FCB !

2. Freund ist ein Top Manager/ Mensch der zum fcb geholt wurde. Sympathisch und unaufgeregt! Lasst ihn machen ! Er wird uns noch viel Freude bereiten ! Zaragossa hat er geholt, ich vermute dass es eine Granate werden kann für 15 Mio. !

3. die Medien müssen immer was schreiben über unseren FCB, ob es stimmt oder nicht! Glaubt was der fcb schreibt und die Wahrheit liegt meistens in der Mitte!

4. Dier und Palinha sind Kämpfer und Mannschaftsdienlich, ich hoffe dass beide kommen !

5. TT ist ein Top Trainer wie Klopp und Guardiola. Die 2 letzt genannten bekommen so viel Geld gestellt vom Verein für Sp. dass Sie dort immer noch Trainer sind ! Lasst den TT mal ein paar Jahre hier Trainer sein und nicht immer den Rausschmiss fordern wenn man nicht immer alle Titel holt ! Klopp wird in Liverpool gefeiert, auch bei Platz 5, bei uns wer der Trainer weg ! Da fordere ich den FCB auf mal mehr an einem Trainer festzuhalten und eher mal Sp. austauschen!

6 .Alonso soll sich noch 2-3 Jahre die Hörner abstoßen und Erfahrungen sammeln, erst dann wäre es der richtige Weg FCB Trainer zu werden / sein !

7. Und zu guter letzt DANKE an unsere Verantwortlichen, die im Sommer !!!! die mitgewirkt haben, dass HARRY KANE ein Spieler des FCB ist ! Blockbuster Transfer !

Ich habe fertig ! #MiaSanMia

danke!

sehe ich ganz genauso!

Palhinha ist viel zu teuer, kann mir nicht vorstellen dass sie den holen, ansonsten ist das ein ganz gut geschriebener Text, ich frage mich nur worauf zur Hölle du dich beziehst!!! In dem Artikel wurde Hoeneß nicht kritisiert, es ging nicht um Tuchel und Alonso.. ich raff echt nicht was dein Problem ist..

Alex Frieling

Alex Frieling

Redakteur
Alex hat sich den FC Bayern in Kindheitstagen nicht ausgesucht, der FCB hat sich ihn ausgesucht! Er liebt es über den FCB zu diskutieren und noch mehr mag er es über den Rekordmeister zu schreiben oder Video-Content für den FCBinside-YouTube-Kanal zu erstellen.