Transfers

“Es gab viele Gespräche” – Neue Details zum Araujo-Poker der Bayern

Ronald Araujo
Foto: Getty Images

Die Transferaktivitäten des FC Bayern München sorgen weiterhin für Schlagzeilen. Vor allem Wunschspieler Ronald Araujo vom FC Barcelona ist weiter ein heißes Gesprächsthema. Nun gibt es neue Details über den Poker um den uruguayischen Nationalspieler.



Laut BILD-Fußballchef Christian Falk war die Suche nach einem Innenverteidiger für die Bayern eine komplizierte Angelegenheit. Bereits zu Beginn stand Eric Dier von Tottenham Hotspur hoch im Kurs, aber Differenzen über die Vertragsdauer ließen den Deal zunächst platzen. Falk erklärte: “Eric Dier sollte bereits zum Beginn der Transferperiode zum FC Bayern wechseln, aber seine Seite wollte einen Langzeitvertrag und Bayern lehnte ab und sagte: ‘Nein, das ist zu lang.'”

Die Aufmerksamkeit der Bayern verlagerte sich dann auf Ronald Araujo vom FC Barcelona. Die Verhandlungen mit dem uruguayischen Nationalspieler waren geprägt von Momenten, die für Verwirrung in München sorgten. “Es gab viele Gespräche, bei denen der Spieler an einem Tag ‘ja’ und am nächsten Tag ‘nein’ sagte”, so Falk. Barcelona stellte schließlich klar, dass ein Wechsel im Winter nicht in Frage käme.

Eric Dier nur Plan B der Bayern

Araujo war die erste Wahl für die Bayern, die daraufhin ihre Suche auf andere Optionen ausweiten mussten. “Am Ende mussten sie auf Plan B übergehen, und da war dann doch wieder Eric Dier”, sagte Falk. Die Verhandlungen über den Vertrag dauerten einige Zeit, doch am Ende konnten sich beide Parteien einigen. Der Engländer wechselt bis zum Saisonende mit Option auf ein weiteres Jahr zum deutschen Rekordmeister.

Ronald Araujo dagegen ist vorerst kein Thema mehr für einen Wintertransfer. Jedoch will der FC Bayern wohl im kommenden Sommer einen neuen Versuch starten, um ihren Wunschspieler für die Innenverteidigung nach München zu lotsen. Es ist die Rede davon, dass die Bayern bereit sind, bis zu 100 Millionen Euro für den Uruguayer zu bezahlen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
21 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Bild so eine Aufmerksamkeit mit ihren Lügen und Vermutungen zu geben.. echt Wahnsinn.

Naja die Bild ist gemeinhin besser informiert als all die Sportseiten im Internet…

Das Problem ist, man kann mit spanischen und englischen Vereinen einfach keine Geschäfte machen, die sind unehrlich, unmoralisch, durchtrieben und gierig!

100 Millionen Euro sind schon eine Menge Holz, vor allem für einen IV.
Mir scheint, dass man auf eine Dreierkette umstellen möchte.

Ich bin allerdings der Meinung, dass man eine Veränderung im Zentrum durchführen sollte, z.B.: einen Zubimendi auf die Sechs. Gerne auch einen Pavlovic als Ergänzung. Aber Kimmich muss dort weg, Josh auf die 8 oder eben einen Verkauf im Sommer, auch wenn ich das eigentlich nicht möchte. 👍

Doch Josh und Gore verkaufen es wird Zeit für einen richtigen Umbruch

Ist doch jetzt gut, jeden Tag eine andere Meldung, interessiert doch keinen.

Araujo will offensichtlich nicht zu uns. Ist auch ok, wenn ein Spieler ehrlich ist. Dann würde ich es fatal finden, 100Mio und mehr zu bieten. Das wir aber keine Spieler holen die zu uns wollen (Palhinha) bleibt mir nach wie vor ein Rätsel. Klar der Preis ist unverschämt, aber noch nicht mal in Verhandlungen zu gehen finde ich echt schade. Pavlovic kann nicht unser Heilsbringer sein mit seinem jungen Alter. Alle anderen Mittelfeldspieler sind mMn alle eher offensiv unterwegs. Ich bin davon überzeugt, dass er vor allem unserer Defensive Stabilität bieten würde. Hat man ja damals bei Martínez u.a. gesehen.

Komisch sind gerade die IV für die der FC Bayern so richtig tief in die Tasche gelangt hat nicht so gut gewesen, damit die die hohen Ablösesummen rechtfertigen (Hernandez über 85 Mio. und De ligt über 76 Mio. €uro. Warum lernen die Bayern nicht aus ihren Fehlern?

Araujo will offensichtlich nicht zu uns. Ist auch ok, wenn ein Spieler ehrlich ist. Dann würde ich es fatal finden, 100Mio und mehr zu bieten. Das wir aber keine Spieler holen die zu uns wollen (Palhinha) bleibt mir nach wie vor ein Rätsel. Klar der Preis ist unverschämt, aber noch nicht mal in Verhandlungen zu gehen finde ich echt schade. Pavlovic kann nicht unser Heilsbringer sein mit seinem jungen Alter. Alle anderen Mittelfeldspieler sind mMn alle eher offensiv unterwegs. Ich bin davon überzeugt, dass er vor allem unserer Defensive Stabilität bieten würde. Hat man ja damals bei Martínez u.a. gesehen.

Zuerst einmal muß man sich fragen, wieviel Wahrheitsgehalt all diese Meldungen überhaupt haben. Und dann ist es leicht nachvollziehbar, dass die Bayern Palinha nicht verpflichtet haben: Zu teuer, nicht vertrauenswürdig und nicht gut genug.

Wenn die Bayern jeden Spieler verpflichten würden, der nach München will, müssten wir die Arena ausbauen 😉

Araujo ist nicht besser als Der Ligt, Upa und Minjae!
Ich weiß nicht was die Bayern mit ihm Wollen

Last edited 5 Monate zuvor by Vla

Ich hatte schon so oft auf diese Frage geantwortet. Bayern hat 3 sehr gute Verteidiger mit MdL, Upa und Kim. Aber alle 3 sind limitiert im Aufbauspiel. Upa hat do noch die besten Statistiken. Dahinter Kim und dann MdL. Alle 3 sind Rechtsfüsser. Bayern braucht gute IV ,gerade wenn man mal auch 3er Kette spielen will mit Schienenspielern. Der Eric ist bspw gut im Aufbauspiel. Kann das sowohl als rechter und linker IVer.
Warum hat Leverkusen aktuell die beste Abwehr mit den wenigsten Gegentoren und dem besten Spielaufbau. Weil in der Mitte Tah spielt, der auch sehr eingeschränkt im Spielaufbau ist und eigentlich nur kurz passt, aber gut die Abwehr organisiert unf sehrschnell ist (aktuell mit fast 36 km/h fastso schnell wie Sane und der absolut schnellsteIV der Bundesliga). Aber er hat links und rechts Kossounou und Tapsoba, die aktuell die besten Aufbauspieler sind in der Bundesliga. Tapsoba kann wunderbare, weite Pässe schlagen und Kossounou (auch schnell)ist sehr stark im schnellen Raumgewinn nach vorne. Hat man gestern wunderbar gesehen . Stani und Hincapie sind noch schlechter im Spielaufbau als unsere 3. Araujo ist stark im Spielaufbau, kann weite Diagonalpässe und hat zwar einen starken rechten Fuss, aber auch einen guten linken. Er wäre wunderbar auf der linken IV Position ,egal ob 3er oder 4er Kette. Dann müsste man aber einen von unseren 3en abgeben. Natürlich kann man auch jemanden wie Tapsoba holen. Hat ähnliche Qualitäten wie Araujo.
Aber wir brauchen mindestens einen neuen IVer auf mittlere Sicht. Ob unsere das Aufbauspiel stark verbessern können,sei dahingestellt. Am ehesten noch Kim, der ja zumindest weite,gute Steckpässe kann. Auch, wenn er es noch zu selten zeigt.

Und bitte vergiss nicht, daß man ja für den Verkauf von einem unserer 3 auch 60 bis 65 bekommen würde. Man müsste nur die Differenz bezahlen. Gute IVer mit beiden oder einem starken linken Fuss, die sehr gute Aufbauspieler sind, wie es früher mal Boateng und Hummels waren, sind rar gesäht. Nicht umsonst hatte Pep soviel Geduld mit dem Linksfuss Akanji. Nach fast 2 Jahren hat er jetzt einen genialen linken IVer mit gutem Aufbauspiel. Er hatte Geduld und hat ihn soweit entwickelt. Man sollte da Tuchel und Freund vertrauen,die jeden Tag die Spieler sehen. Gestern hat ja auch Tah im Sportstudio erzählt, dass Bayern nachgefragt hatte aber er sich aktuell für einen Verbleib bei Leverkusen entschieden hat. Sein direkter Konkurrent bei Bayer wäre ja de Ligt, der ja in der Mitte einer möglichen 3er Kette spielen würde.

ARAUJO ABLÖSE VÖLLIG ÜBERZOGEN. JONATHAN TAH IM SOMMER HOLEN FÜR DIE FESTGESCHRIEBENE ABLÖSE IN HÖHE VON 18 MILLIONEN. AUSSERDEM SCHULDET UNS BARCA NOCH GELD FÜR VIDAL UND LEWANDOWSKI. DIE KATALANEN SIND SCHLECHTE VERTRAGSPARTNER

Wenn du lesen würdest, was ich schrieb und dir die Spiele genau anschaust, verstehst du, daß Tah auch kein guter Aufbauspieler ist. Er ist zwar ein guter Abwehrmann, der auch mal rechts aushelfen kann,aber eben auch limitiert im Aufbauspiel. Sollte man ihn holen, würde man mit hoher Wahrscheinlichkeit MdL verkaufen. Sollte man jemanden wie Araujo holen ,würde man wohl eher einen der beiden anderen verkaufen. Wahrscheinlich Upa zum PSG. Du müsst dir schon die Spielertypen anschauen. Tah wäre ein reiner MdL Ersatz und Update für hinten rechts.

JEDER KANN SEINE EIGENE MEINUNG HABEN ICH TEILE DEINE NICHT.
ES SEIN DENN DU BIST DER GROSSZÜGIGE SPONSOR DER BAYERN MIT MILLIONEN VERSORGT UM SPIELER WIE ARAUJO (DER NICHT ZU UNS WILL)
ZU VERPFLICHTEN

Naja wenn die Bayern es intelligent anstellen würden….bekommen sie für De Ligt zwischen 80 und 95 Mio. von Manchester United oder vom FC Arsenal.
Bei Araujo habe ich gelesen das er im Sommer für 80 bis 85 Mio. gehen könnte (Bayern bekommt zudem eh noch Geld von Barca).
Die Bayern könnten sich Araujo und Tah leisten, wenn sie De Ligt abgeben. Dann würde es gut passen. Buchmann könnte verliehen werden oder mit Rückkaufoption verkauft werden.
Das heisst im Endeffekt….der finanzielle Rahmen wäre überschaubar…eine minimale Investition. De Ligt ist eh zu oft verletzt.

Eric ist die bessere Wahl, denn Araujo fehlt die Entschlusskraft und die ist für einen Verteidiger elementar.

Wenn Mukiele kommt hat man noch Kim, De Light , Upa und Buchmann als IV da braucht man net 100 Mille für einen Talentspieler ausgeben.

Aha Falk wusste also, dass Dier zu Beginn hoch im Kurs stand. Komisch nur, dass es da zu Beginn der Transferperiode keinerlei Berichte gab und normalerweise stürzen sich die Qualitätsjournalisten doch auf jeden Furz von News.
Sich jetzt hinzustellen und so tun, als ob man von Anfang an Bescheid wusste ist großes Kino.
Aber was bleibt Falk auch anderes übrig. Wenn er sagt, er hatte keine Ahnung, würde das seine, sonst so treffenden, Analysen und Vorhersagen ins rechte Licht rücken.

Unglaublich was der Kosten würde, was er niemals Wert ist. Wir haben 3 sehr gute, wie ich finde. Ligt braucht mehr Zeit, um wieder 100 % zu sein

Hhmmm die Bayern-Verantwortlichen werden schon wissen was sie in Araujo gesesehen haben? Beim Spiel gegen Real (Endspiel) war er zumindest so auffällig schlecht, das man sich fragen muss: was sehen die Bayern in diesem Spieler?
Also mir wäre lieber die vorhanden Spieler (De Ligt, Upamecano, Kim steigern sich alle und verbessern sich, min. um eine Klasse! Und Buchmann kommt langsam an das Niveau heran.
Und wenn Neuzugänge diskutiert werden sehe ich nicht das man 100 Mio €uro ausgeben sollte.
Ich denke eher an Spieler wie Bastoni von Inter Mailand (der wäre diese 100 Mio. evtl. wert – war mit Inter auch im CL-Endspiel 2023 – am besten dann gleich im Paket mit Barella im DM), Scalvini von Atalanta Bargamo, auch Lenny Yoro von OSC Lille scheint zu passen – kosten allesamt nicht soviel

Tim Schoster
Tim hat "Sport-, Medien- und Kommunikationsforschung" im Master an der Deutschen Sporthochschule Köln studiert und arbeitet als PR- und Marketingmanager. Seine Leidenschaft für den FC Bayern besteht seit der Kindheit und man trifft ihn oftmals in der Kurve des Vereins an – ob zuhause, auswärts oder international!