FC Bayern News

Wirtz-Poker: Bayern treffen Entscheidung

Florian Wirtz
Foto: Getty Images

Bereits seit Jahren gilt Florian Wirtz als Transfer-Ziel der Bayern. Doch der Nationalspieler ist in Folge seiner starken Leistungen auch international heftig umworben. Der FC Bayern soll nun eine Entscheidung bezüglich einer möglichen Verpflichtung getroffen haben.



Florian Wirtz gilt neben Bayern-Star Jamal Musiala als Kronjuwel des deutschen Fußballs. In der laufenden Spielzeit kommt Wirtz auf 24 Torbeteiligungen in 30 Pflichtspielen und ist maßgeblich daran beteiligt, dass Bayer Leverkusen in dieser Saison noch ungeschlagen ist.

Lange Liste an Interessenten

Dass sich der FC Bayern seit Jahren mit einer möglichen Verpflichtung von Florian Wirtz beschäftigt, ist kein Geheimnis. Schon vor seinem Wechsel zu Leverkusen hat man dem 20-Jährigen ein Angebot gemacht. Der Vater und Berater des Ausnahmetalents erklärte jedoch zuletzt, dass der Schritt zum deutschen Rekordmeister damals zu früh gekommen wäre.

Seitdem hat sich Wirtz in den Fokus der gesamten europäischen Fußball-Elite gespielt. Unter anderem Manchester City, Real Madrid, Paris-Saint-Germain und der FC Liverpool sollen den offensiven Mittelfeldspieler als Transferziel auserkoren haben. Dementsprechend könnte es im Falle eines Leverkusen-Abschieds zu einem wahren Wettbieten um Wirtz kommen.

Bayern nehmen Abstand von einer Verpflichtung

Aus diesem Grund sollen die Verantwortlichen des FC Bayern derzeit Abstand von einer Verpflichtung des Edeltechnikers nehmen. Wie die BILD berichtet, sei Wirtz schlicht und ergreifend zu teuer für die Münchener. Demnach erwarten die Bayern-Bosse, dass Wirtz mindestens 130 Millionen Euro Ablöse kosten wird. Dazu kommt ein Gehalt in Höhe von geschätzten 15 Millionen. Insgesamt sei das einfach zu viel – selbst für den Branchenprimus.

Die Bayern wollen ihr Geld offenbar lieber in andere Positionen investieren. Im offensiven Mittelfeld sieht man sich – vor allem dank Jamal Musiala – gut aufgestellt. Dem Bericht zufolge gilt diese Haltung der Bayern sowohl für den anstehenden Sommer, als auch für 2025.

Aktuell wird erwartet, dass Wirtz noch ein weiteres Jahr bei Bayer Leverkusen bleibt, um in der kommenden Saison erste Champions-League-Erfahrungen mit der Werkself zu sammeln. Nichtsdestotrotz sollen einige Vereine bereits jetzt an einer Verpflichtung des Youngsters arbeiten. Die Leverkusener Verantwortlichen sollen ohnehin einen Verkauf ins Ausland bevorzugen, da sie keinen Liga-Konkurrenten verstärken wollen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
40 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Na ja … Müller weg … und noch einen Hochkaräter der Außenstürmer … dann sieht die Rechnung ganz anders aus.

Genau, zusammengekaufter Haufen, ohne Bindung zum Club oder zur Mannschaft.

Da wächst nichts zusammen, es fällt immer mehr auseinander.

Wie mittlerweile leider üblich, treffen die Verantwortlichen schon wieder die falsche Entscheidung!!!

Anstatt den Schrott mal auszumisten und einige wirklich hochkarätige Spieler zu verpflichten…..

Außerdem ist Wirtz 10x besser als Musiala.

Mann Mann Mann ….

15 Millionen Gehalt. Spätestens bei einer möglichen Vertragsverlängerung wären wir raus.
Lasst ihn mal nach England gehen.

Gnabry bekommt aktuell 19 Mio.

Man müsste also Wirtz fairerweise 30 Mio zahlen! 😂

Sane bekommt 20. in Relation müßte Wirtz 50 bekommen. So stimmt die Rechnung wohl eher.

Hast du leider recht. Die Entwicklung von Wirtz ist schon beeindruckend. Für mich trotz Musiala im Augenblick der mit Abstand beste dt. Spieler. Bei Musiala stagnierts im Augenblick etwas. Das funktioniert für junge Spieler bei Lev. deutlich besser.
Glaub deshalb auch nicht das Bayern bei einem Wirtz Poker wirklich eine große Rolle spielen würde. Leider

Musialas Entwicklung stagniert schon seit längerem. Was Spielintelligenz und Übersicht anbelangt ist Wirtz schon um einiges weiter. Musiala war ein Senkrechtstarter, der sich dann dem Leistungsniveau der Mitspieler angepasst hat.
Leider ist es mittlerweile so, dass man weit über 100 Mio. auf den Tisch legen muss, wenn man Spieler wie Wirtz verpflichten will. Hinzu kommt, dass der FCB, gerade auch durch die letzten Jahren und den beiden Trainerwechsel, nicht mehr die erste Wahl ist. Es wird schwer werden, Hochkaräter zu verpflichten.
Arsenal setzt zum Beispiel schon seit längerem auf junge Talente und fährt gut damit. Vielleicht sollte man beim FC Bayern auch einmal umdenken. Mit Tel und Pavlovic hat man zumindest Potenzial im Kader.
Frimpong, Tapsoba, Kossounou, Grimaldo und Boniface waren auch keine absoluten Top-Spieler als sie nach Leverkusen kamen. Man braucht halt einen Trainer, der bereit ist, mit jungen Talenten zu arbeiten und diese weiter zu entwickeln.

Genauso wird mal geschrieben wenn es bei Wirtz mal nicht Läuft.

Musiala ist und wird es immer bleiben, ein unfassbar guter Dribbler..

Wirtz ist eine echte 10 mit unfassbar starken Pässen in die freien Räume..

Wer effektiver ist, sehn wir alle..

Nach Kroos die nächste katastrophale Fehlentscheidung. Musiala und Wirtz zu vergleichen zeugt von mangelnder Kompetenz.

Warum ist Kroos gegangen?

Weil an den Lieblingen festgehalten wurde.

Es war sein Glück. Diese Anzahl von Titeln hätte er mit Bayern nie gewonnen.

Seltsam. Den hätte er mehr titel geholt.

Ich befürchte auch, dass Wirtz & Musiala niemals zusammen beim FCB sehen wird.. aktuell halte ich es für wahrscheinlicher, dass Musiala seinen Vertrag nicht verlängert, als das Wirtz zum FCB kommt.

Wenn man Jamal nicht verlieren will, braucht es dringend einen klaren & langfristigen Plan – auch was die Trainerposition betrifft.

In einem Umfeld, wie es der FCB derzeit bietet, möchte kein Spieler seiner Klasse langfristig Fußball spielen.

* dass man

ich denke so toll es wäre – aber Musiala und Wirtz zusammen hmmm. Aber man muss auch mal eine wrritschaftliche vernünftige Entscheidung treffen – wir sind finanziell stark aufgestellt aber eben nicht PSG oder Man City oder Real Madrid die hier noch einmal einen tacken mehr auflegen müssen. Nun gut aber Ende 2025 kann es aber auch wieder anders aussehen, wenn Wirtz eine weitere Saison in Leverkusen – aber vielleicht gäbe es die Mögllichkeit daß er doch zu uns kommt vor allen Dingen wenn Alonso Trainer bei uns werden sollte

Eben bin ich deiner Meinung. Messi und Ronaldo hat man ja auch nicht zusammen gesehen (ich weiß kann nicht 100% miteinander vergleichen) Finde er sollte auch in Leverkusen bleiben. Einfach mal was bei einer Mannschaft aufbauen, über mehrere Jahre und nicht immer gleich wenn es mal läuft wechseln. Dann wäre die bu Bundesliga auch spannender 😊

Real schmeißt tatsächlich gar nicht so viel Geld raus. Vergleiche mal die Ausgaben und Einnahmen von Real und Bayern. Real tätigt eindeutig die clevereren Transfers und verkauft Spieler zum richtigen Zeitpunkt. Einen richtigen Exzess hatten die in den letzten 10 Jahren eigentlich nur in dem Jahr, in dem Hazard kam. In 5 der 10 letzten Jahren wurde ein Plus durch Transfers erzielt.

So, der FC Bayern hat eine Entscheidung getroffen in Sachen Wirtz? Dürfte Leverkusen und Wirtz nicht kratzen. Deren Entscheidung ist nämlich auch nicht unerheblich.
Und sie wird gegen den FC Bayern ausfallen.

Aber der FC Bayern glaubt trotz aktueller Fundamentalkrise offenbar noch immer, er wäre der Nabel der deutschen Fußballwelt.

Ein klarer Fall von Realitätsverlust.

Hast du den ganzen Beitrag gelesen oder nur die Überschrift? Wenn es stimmt, wie hier geschrieben wird, dass man Abstand von einer möglichen Verpflichtung nehmen will, dann ist genau das Gegenteil von deinem Kommentar der Fall. Dann wäre eine wie auch immer geartete Entscheidung von Leverkusen respektive Wirtz in der Tat unerheblich, da Bayern ohnehin kein Angebot abgeben wird. Wenn Leverkusen 130 Mio. aufruft und das den Verantwortlichen von Bayern zuviel ist, dann kann Florian Wirtz noch bis zum Karriereende in Bayernbettwäsche schlafen und Simon Rolfes kann ihn uns am Tag dreimal anbieten. Dein Kommentar klingt doch eher so als würdest du einfach nur gern ein bisschen gegen Bayern hetzen. Naja, solangs dir Spaß macht 🙂

So schaute aus. Perfekt beschrieben.

Echt super… so kann er City verstärken wie Haaland oder De Bruyne damals….

Last edited 3 Monate zuvor by ElsassFCB

Gut aufgestellt dank Musiala. Dafür muss er aber auch konstant bringen, was man sich von ihm verspricht. Das ist ja (noch) nicht der Fall. Ich sehe ihn gern ihn und traue ihm viel zu, aber ein Leistungsträger ist er jetzt noch nicht.

Gute Entscheidung. Erinnere mich noch an das Gesabbel und Gegaaker um Havertz – Lass die Engländer ruhig 130 Mio bezahlen. Nur zu.

Yep Chelsea kotzt bestimmt heute noch das er sie zum CL Sieger geschossen hat und sie trotz Chaos noch 75m für ihn bekommen haben.

Würde dann realistisch wenn Jamal Musiala verkauft würde. Oder aber wir schicken zur Refinanzierung Sane und Gnabry in die Wüste…

Ich denke das Musiala seinen Vertrag verlängert und wir Wirtz nicht kaufen denn wenn Englische Mannschaften sich um Wirtz bemühen kann es durchaus sein das der Preis auch jenseits von 150 Mio. ist und das gehalt auch mehr als die 15 Mio. sind. Ob er in England glücklich wird ist was anderes.

Pedri wäre besser

Dauerverletzt

Die Bayern Verantwortlichen treffen eine Entscheidung, wenn ich derzeit so etwas lese bekomme ich schon ein mulmiges Gefühl in der Magengegend.
Wirtz wird wie Alonso im nächsten Jahr bei Leverkusen bleiben. Danach kann man das Augenmerk nochmal auf Wirtz richten ABER HALLO, wir befinden uns noch in der Saison 23/24, da heißt es jetzt Entscheidungen zu treffen, die SINN machen! Die Veröffentlichung, dass man sich am Ende Saison von Tuchel trennt und solange mit ihm weitermacht, macht für mich überhaupt keinen SINN!
Das es schwierig wird bis Ende der Saison einen guten Trainer zu finden, der sich bereit erklärt genau in diesem Zeitfenster zu helfen ist mir klar!
Aber es gäbe sicherlich “KANDIDATEN” die genau dafür prädestiniert sind.
WICHTIG wäre ab sofort eine andere Ansprache und vor allem ein nicht vorbelastete Herangehensweise Zusammenspiel TRAINER – SPIELER.

*im Zusammenspiel

@KHR

Richtig.
Und der Zeitpunkt, die Trennung von TT bekannt zu geben, war absolut unglücklich gewählt.

Wirtz ist doch nichts anderes als ein “Versprechen für die Zukunft”. Genauso wie es mal ein Podolski, ein Götze, ein Sternkopf, ein Scholl ein was weiß ich wer auch immer war. Bei weitem noch kein Weltklassespieler (Wirtz: 22 Saisonspiele, 5 Tore, 9 Vorlagen) aber es sieht danach aus als ob es einer werden könnte.

Das Problem ist einfach:
Früher hat man dann halt mal 10 oder 20 Mio in den Sand gesetzt. Heute kostet so jemand 130 Mio Ablöse plus 30 Mio Handgeld und Beraterprovision. Und ob er dann mal Weltklasse wird oder sich so wie Podolski oder Götze relativ früh kein bisschen mehr weiter entwickelt weiß man nicht.

Naja Götze hat eine Muskelerkrankung wie sich dann nach Jahren herausstellte – gerne mal lesen…finde nämlich immer noch unter dem Aspekt, dass Götze das größte deutsche Talent war und ohne die Krankheit sicherlich eine absolute Legende geworden wäre. Tut mir leid für ihn.

Stimme voll zu. Und Respekt für seine heutigen Leistungen.

Wirtz nicht zu holen, wenn man die Möglichkeit hat, ist ein Fehler. Dann ist die Gefahr, daß auch Musiala gehen wird, recht groß. Wenn man großes erreichen will, muß man auch mal über Grenzen gehen. Man hätte dann 2 Spieler die mit Sicherheit Weltformat erreichen werden. Es sind genug Spieler da, die keinen Biß mehr haben. Wenn man die verkauft, sie von der Gehaltsliste weg hat, sollten schon ein paar Euros in die Kasse kommen. Mich erninnert das ein bißchen als Hansi Flick alle Titel holte und danach den Kader aufrüsten wollte. Der Verein zog nicht mit und es ging CL-technisch bergab.

Das Problem ist nur das unsere Vereinsführung alles ist nur nicht lernfähig. Da ist unsere Patriarch gedanklich zu festgefahren und zu stur um irgendwas zu ändern. Leider reißt er durch diese Haltung ein was er in Jahrzehnten aufgebaut hat.

Ist es so, dass diese Spieler mit Sicherheit Weltformat erreichen werden? Bei Musiala ist noch gar nicht abzusehen, ob er konstant performen oder unter die Kategorie Schönwetterspieler wie Sané fallen wird. Und auch Wirtz muss sich noch deutlich steigern. Bei Davies haben hier nach einer Saison auch alle gesagt, dass er sich noch steigern und besser als Alaba werden wird. Zumal sich die Frage stellt, wie ein umfassender Umbruch möglich sein soll, wenn man für einen einzigen Spieler 130 Millionen ausgibt. Und jetzt kommt mir bloß nicht mit irgendwelchen viel zu hoch gegriffenen Summen, die man angeblich durch einen Verkauf von Goretzka, Gnabry und Co. generieren kannn.

Kaufen

Genau. 130 Mio. 😂😂😂