FC Bayern News

Zu viel Kabinen-Zoff? Darum haben die Bayern die Reißleine bei Tuchel gezogen

Thomas Tuchel und Joshua Kimmich
Foto: Getty Images

Nach dem offiziellen Aus von Thomas Tuchel als Cheftrainer des FC Bayern zum kommenden Sommer kommen nun neue Informationen zur Entscheidung ans Tageslicht. Demnach seien Streitigkeiten zwischen Trainer und Führungsspielern ein Faktor, warum die Entscheidung gegen Tuchel getroffen wurde.



Nicht erst seit der Frust-Auswechslung von Joshua Kimmich im Zuge der 2:3-Niederlage gegen Bochum galt das Verhältnis zwischen Kimmich und Thomas Tuchel belastet. Die Münchner Abendzeitung berichtet nun, dass andauernde Probleme zwischen Führungsspielern – darunter Kimmich – und dem 50 Jahre alten Übungsleiter zur Trennung geführt haben. Nach der Auswechslung des Sechsers forderte dieser lautstark eine Erklärung für die Entscheidung. Es kam zu einem Wortgefecht mit Zsolt Löw, Tuchels Co-Trainer.

Tuchel-Aus: Aussprache mit Kimmich änderte nichts

Am Montag sollte es zu einer klärenden Aussprache zwischen Kimmich und Tuchel kommen, die offenbar aber nichts veränderte. Alles begann schon mit Tuchels Worten in der Öffentlichkeit, dass die Bayern einen echten Abräumer bräuchten, der dann aber nicht verpflichtet werden konnte. Leon Goretzka, Serge Gnabry und Matthijs de Ligt werden ebenfalls als potenzielle Gewinner der Entlassung gehandelt. Das Nicht-Verhältnis zu solchen wichtigen Spielern innerhalb des Klubs dürfte Thomas Tuchel nicht in die Karten gespielt haben.

Auch Thomas Müller dürfte er nicht als Unterstützer hinter sich gehabt haben, auch wenn Müller mit seinen Worten zuletzt eher an die Mannschaft appellierte. Dennoch wurde er in den vergangenen Wochen vom Stammspieler zum Rotationsspieler, der nur in “Müller-Spielen” sein Können unter Beweis stellen durfte. Doch die Verantwortlichen des FCB werden das Verhalten der Führungsspieler nun genau beobachten – und möglicherweise beim nächsten Mal gegen die Spieler, aber für den Trainer entscheiden.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
112 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

KimmICH raus.

ooooh, eben die Rückkehr von Toni Kroos vernommen. Ich fürchte, jetzt macht der Julian echt ernst und schiebt Kimmich auf rechts (oder raus).

Macht auch absolut Sinn, da wir in Deutschland keinen RV auf Topniveau haben.

Kimmich kann dann auch zu Hause bleiben und heulen.

wegen?

ich befürchte nur, dass das für Kroos und JN ein Eigentor wird;
weder Kroos noch Gündogan haben in der N11 die Nebenleute, die es braucht, um zu glänzen und vor allemTonis Passspiel zur Geltung zu bringen; ich fürchte, er tut sich damit keinen Gefallen ; warten wir‘s ab…

Hatte exakt den gleichen Gedanken. Kroos wird gesetzt sein mit einem defensiven 6er. Groß oder Andrich. Da Sane gesperrt ist werden davor Musiala, Wirtz und Gündogan. Vorne Undav oder Lücke. In der IV Tah und Rüdiger. 3. IV Thiaw. Kimmich kann RV oder raus. LV vielleicht der Leipziger. Für Goretzka ist kein Platz in der Stammelf. Persönlich freue ich mich, daß Kroos dabei ist und Kimmich ersetzt. Spielt eine Klasse Saison.

Wo gibt es denn sowas , dass ein Spieler vom Trainer lautstark eine Erklärung für seine Auswechslung fordert?

Wer ist hier Trainer , wer Spieler ?

Macht so weiter mit einer total verstrittenen Mannschaft bis Saisonende .Hoffentlich kommt die Quittung

Die haben wir schon…..

Finale dahoam bye bye

Gerade läuft Bayern-Leipzig von 2016. Das macht einfach nur traurig wenn man die Mannschaft von damals mit der von heute vergleicht. Ein Team gespickt mit leadern: Alaba, Hummels, Lahm, Alonso Vidal Müller (Bank). Dazu noch Spieler mit der absoluten Gier: Robben, Ribery, Lewandowski. Was ist nur alles schief gelaufen in den letzten Jahren?

Am 31. Juli 2017 wurde Salihamidžić als neuer Sportdirektor des FC Bayern München vorgestellt.[

Stimmt, da war ja was 😉

Wenn ein Trainer einen Spieler auswechselt, dann muss nicht diskutiert werden. Das kann der Trainer dem Spieler nach dem Spiel vernünftig erklären.

Exakt. Genau hier hat Kimmich eine rote Linie überschritten. Pep würde nach so einer Aktion den Spieler 3 Spiele auf die Bühne setzen zum Nachdenken.

Wenn die 3 Spiele beinPep ausreichen.

Was viele bei Pep nicht so auf dem Schirm haben, ist die Tatsache,dass er eigentlich nach jeder Saison, auch den erfolgreichen, mindestens einen Spieler mit Anteil am Erfolg, oder zumindest einen mit großem Namen rasiert hat.

Ibrahimovic, Eto’o, Mandzukic, Hart bei City, oder jüngst Cancelo, nur um ein paar zu nennen.

Und alle genannten konnten zur Zeit der Wechsel und auch danach noch gut kicken, waren nicht über dem Zenit.

Bei ihm hätte es sowas wie von Kimmich nicht gegeben, oder der Spieler wäre auf der Tribüne bis zum Ende der Saison verschwunden und dann weg gewesen.

Deja Vu.
Alles wie gehabt: Gewisse Diven, die sich als Führungsspieler fühlen, machen früh Front gegen den Trainer. Und dann ist es nur noch ein Frage der Zeit, bis dieser fällig ist.
Die Namen sind austauschbar: Ancelotti, Kovac, JN.
Und nun eben Tuchel.

Das funktionier aber nur, weil die Verantwortlichen in der Führung das billigen und das Schmierentheater mitmachen.

Fortsetzung folgt wohl beim nächsten Trainer.

Aber warum spielt die ganze Mannschaft schlecht? Die „Diven“ waren ja nicht immer dabei. Aber besser gespielt haben die trotzdem nicht. Es wird hier von 5 Spielern geredet, die angeblich für Tuchels Aus verantwortlich sind. 2 davon waren sehr lange verletzt. Bleiben Müller, Kimmich und Goretzka. Das sind neben Neuer die Kapitäne der Mannschaft, die von Tuchel öffentlich demontiert wurden. Gerade Kimmich und Giretzka waren bisher unter jedem Trainer gesetzt. So schlecht können die ja nicht sein. Aber statt seine Spieler gemäß ihrer Stärken einzusetzen und ihnen Rückhalt zu geben, wird ihnen öffentlich ihre Tauglichkeit abgesprochen.

Doch, beide sind seit zwei Jahren schlecht. Schau dir mal Spiele live im Stadion an.

Und warum hat Tuchel sie dann spielen lassen? Warum sind diese Spieler eigentlich bei jedem Trainer gesetzt?

Last edited 4 Monate zuvor by Bazi

@Bazi

Viele spielen schon seit Jahren durchwachsen.
Ich kann auch verstehen, dass man sauer ist, wenn einem der Lieblingstrainer abhanden kommt (JK war gegen die Entlassung von JN).
Und es ist für eine Mannschaft sicher nicht leicht, sich alleca.18 Monate auf einen neuen Coach einzustellen.
Da können dich keine Automatismen entwickeln.

Aber die Spieler sind (gut bezahlte) Angestellte des Clubs. Und der Trainer ist ihr unmittelbarer Vorgesetzter.
Und die Spieler haben die Pflicht, im Interesse des Vereins mit ihrem Trainer an einem Strang zu ziehen.

Richtig… aber auch der Trainer sollte auch mit den Spielern an einem Strang ziehen. Was ich von den Spielern erwarte, muss ich als Trainer auch vorleben. Tuchel hat sich nie mit seiner identifiziert… warum sollten sich die Spieler mit dem Trainer identifizieren?

@Bazi

Dann ist aber die Führung (CEO) in der Pflicht, solche Unstimmigkeiten zu klären.
Und die einzige Klärung, die dieser Führung seit Jahren einfällt, ist, immer den Trainer zu entlassen.
Das ist nicht sehr fantasievoll. Und es trägt nie lange.

Das sind doch alles Vermutungen. Hier verwechseln einige Kritik mit Niedermachen. Der Trainer hatte jedes Recht Kimmich in der 63. Minute auszuwechseln. Kimmich hätte die Mannschaft weiter unterstützen müssen, wie es Müller tut, wenn er ausgewechselt wird. Für einen verweigerten Handschlag haben schon einige Trainer ihre Spieler sich entschuldigen lassen. Aber Kimmich brüllt Löw an ,daß er ihm dad mal erklären soll. Das ist einfach daneben. Auch Kimmich steht nicht über dem Team und schon gar nicht über dem Trainer.

Im Training und in der Kabine waren sie also ganz engagiert…

Tuchel ist der Initiator der Probleme. Wer öffentlich so abwertend über seine Spieler spricht, sollte nicht erwarten, dass sie sich für ihn den A…. aufreißen.

das mit Kimmich finde ich überhaupt nicht schlimm. Wenn man sich die pk‘s genau anschaut, hat er immer gesagt, dass alle Sechser im Kader ihre Stärken noch besser ausspielen, wenn sie einen Tick nach vorne gehen, zwischen den Linien sich bewegen. Es wird daraus dann gemacht, dass Tuchel gesagt hat das Kimmich kein sechser ist, was nicht stimmt. Er hat nur die Charakteristische Eigenschaften der einzelnen Spieler benannt. und er hat damit auch einfach recht und spricht Fakten aus. und was dann Medien daraus machen ist nh Frechheit. Man sieht doch, dass Bayern einen Typen a la Martínez fehlt und Kimmich ist es nicht. Dafür ist er einfach viel zu wertvoll für die Arbeit nach vorne.

Natürlich kann man Kimmich weiter nach vorne ziehen. Wenn ich aber noch keinen 6er Ersatz habe und es nicht sicher ist, dass ich einen bekomme, kann ich den Soielern, die ich für diese Position habe, nicht die Tauglichkeit absprechen. Und das schon gar nicht öffentlich!

Man hat es schon im Sommer/Herbst gemerkt, dass das nichts wird. De Ligt beklagt öffentlich, dass ihm nicht gesagt wird wieso er nicht spielt. Fadenscheinige Ausreden, dass es keine „Thomas-Müller-Spiele“ sind. Goretzka wurde von Tuchel öffentlich ein Abgang nahegelegt. Kimmich und Laimer wurden als „falscher Spielertyp“ für die Position bezeichnet, auf der sie dann dennoch eingesetzt wurden. Und vieles mehr.

Das waren einfach ein paar Dinge zu viel und unabhängig von den Gehältern ist es nur menschlich, dass eine Mannschaft da irgendwann nur noch aus gefrusteten Spielern ohne Selbstbewusstsein besteht.

Der kann einfach nicht mit Spielern umgehen.Arrogant hoch 10

Du darfst aber auch nicht vergessen, dass es den Tuchel-Lovern um nichts anderes geht als ihren Liebsten zu schützen! Sie stellen einen niemand mit null Bayern DNA vor unseren Verein!
Einen der bei „uns“ alles falsch gemacht hat was geht!

Bitte bitte geht mit ihm und huldigt seiner Person weiter!

Euer gesülze das er so geil ist schreibt einfach in Liebesbriefe an ihn!

Eure dislikes machen uns stark!
(Angedacht an: Euer Hass macht uns stark!)

Kimmich gehört hochkant rausgeschmissen

jawoll. Ganz meine Meinung.

Tuchel sofort raus Kimmich wird bei neuem Trainer wieder besser

…..vielleicht im Ausland.

…..da müsste er sich unterordnen, weg von dem Diva-Gehabe.

Das sehe ich genauso. Und nicht nur er .

Es kann nicht sein das ein Wicht wie Kimmich soviel macht hat …Unfassbar

Du wirst auch gleich ein Feedback von “Papagei” bekommen, dem größten Kimmich-Fan Deutschlands .

Der muss ins Bett…….

Na ja, besser als sich vorzustellen ein Tuchel-Lover zu sein der davon träumt ihm endlich komplett in den popo zu kriechen!😂

Hättest du daheim auch gern was?😉

Ich würde Kimmich gerne mal woanders sehen, gerne in der PremierLeague. Traue ihm dort zwar nicht viel zu, aber vielleicht hat er dort ja noch seinen Herbst. Viel Glück, Jo !

Noch lieber in Katar. Ist weiter weg.

Im letzten Saisondrittel und im Spiel gegen Lazio ganz genau beobachten, auf welche Spieler man sich noch verlassen kann. Das Ergebnis könnte ernüchternd ausfallen.

Stelle auch nicht Kimmichs Einsatzwille und Professionalität in Abrede. Wollen tut der schon, so wie Upa auch will und sich voll reinhängt. Beiden kommen unnötige Patzer unter, aber Upas werden deutlich mehr hervorgehoben. Auch Kimmich hat in wichtigen Spielen schon unnnötig Elfmeter verursacht. Das ist auch nicht der Punkt, aber seine Leistung geht seit einiger Zeit kontinuierlich bergab, unter verschiedenen Trainern, und dafür verdient das Kerle einfach zu viel.
Allein ist er damit in unserem Kader natürlich nicht.

Bin brutal enttäuscht vom Großteil des Kaders…..charakterlos und leistungsmässig katastrophal!!

kimmich dieser intrigant! schön, dass er jetzt in der Nationalmannschaft kross vor die Nase gesetzt kriegt, bin gespannt wo er da dann rumheult..

Er hat vor mehreren Wochen schon öffentlich gesagt, dass er selbstverständlich auch als RV spielt, wenn Nagelsmann das will.

Kimmich ist auf der 6er Position überfordert. Vielleicht kann er sich ja am WE wieder mal als Außenverteidiger in Szene setzen. Im Mittelfeld würde ich gerne einen Spieler sehen, der das Spiel von hinten auch vertikal aufbauen kann. Der am besten beidfüßig das Spiel beschleunigen kann und auch defensiv seinen Mann steht.

Ich kann mir nicht vorstellen das ein neuer Trainer exakt mit diesem Kader noch grosses erreichen wird!!! Man hat der Truppe wiedermal ein gefallen getan und den Trainer in so einer Kurzen Zeit entlassen. Ich verstehe es nicht. Die Fetten Jahre von Kimmich und Co. sind vorbei! Und ich meine die Jahre wo wir Spieler wie Ribery,Robben,Lewandowski,Thiago,Schweinsteiger,Raphinha,Alaba usw. hatten.
Unter diesen Besagten Namen haben Kimmich und Co. immer mit gut ausgesehen nur leider gibt es diese Spieler bzw. Art von Spieler bei Bayern nicht mehr.

Wieder einmal einen Trainer, von Format, rausgeekelt – so müsste die Überschrift lauten, mit dem Zusatz, jawoll wir dürfen das!!!
Mehr Scheinheiligkeit geht schon gar nicht mehr.
Und schön, das man damit mal hier um die Ecke kommt.
Dieses Verhalten der sogenannten Kabine – Pfui Teufel, trainiert Euch doch alleine, irgendwie immer im Wechsel, mal der Herr Kimmich als super Sechser, mal der Herr Müller als alternder Stratege auf verschiedenen Positionen im Spiel oder auch mal der Herr Neuer als ehemaliger Welttorhüter. Auf den Schei…, was dann bei rumkommt wäre ich gespannt.

Der ganze Artikel beruht doch auf reinen Mutmassungen. Warum zerreissen wir uns alle die Mäuler darüber?

Jetzt würde ich an TT Stelle
nur noch ein Team aufstellen dass er für am Besten hält.
Spieler wie Neuer Kimmich Goretzka Müller ……und weitere auf die Tribüne setzen für den Rest der Saison.
Er braucht keine Rücksicht mehr zu nehmen
Mit Neuer würde ich anfangen er macht einfach zu viele Fehler.
Er hat 3 Bessere auf der Bank.
Tell immer spielen lassen Pavlovich auch.
Kane Musialla Sane so spielen lassen wie sie wollen ohne große Taktik
Einfach ein Team mit 5 Ersatzspielern
durchspielen lassen
Keinen mehr spielen lassen von denen die gegen ihn spielten.Müller am Besten Zuhause lassen.
Sollten sie Lazio ausschalten haben sie so
eine grosse Chance die Champions League
zu gewinnen..
Das würde ich ihm gönnen.
Morgen mit SEINEM TEAM beginnen
Wenn Du jetzt beim nächsten Bundesliga Spiel gewinnst und Lazio ausschaltest hast du die Fans wieder hinter dir
Ich würde es dir gönnen.
Ohne Rücksicht durch.

Daniel Glaser
Wurde als Kind durch "Bundesliga Pur Klassiker" Bayern-Fan und bin es seitdem auch geblieben. 29 Jahre alt, Baden-Württemberger, Wahl-Hamburger, nach meinem Sportjournalistik-Studium nun auch noch Psychologist in the making.