FC Bayern News

“Schlechte Kultur” – Tuchel hat sich beim FC Bayern nie wohl gefühlt

Thomas Tuchel
Foto: Getty Images

Die Mission von Thomas Tuchel beim FC Bayern war offenbar früh zum Scheitern verurteilt. Neue Details verdeutlichen, dass der Trainer in München nie richtig ankam.



Maximal vier Monate ist Thomas Tuchel beim FC Bayern noch im Amt. Doch schon jetzt steht fest, dass er die Zeit in München eher zu den negativen Erfahrungen in seiner Trainerlaufbahn rechnen wird. Bei seinen früheren Tätigkeiten bei  PSG, Chelsea oder Dortmund habe er etwas entwickeln können, in München sei ihm dies nicht gelungen, merkte Tuchel auf der Pressekonferenz am vergangenen Freitag selbstkritisch an.

Zu den Gründen, warum ihm dies nicht gelungen ist, gibt es nun neue Details. Wie die Sport BILD berichtet, habe sich Tuchel beim FC Bayern nie wohl gefühlt. Demnach soll der 50-Jährige im Verein auf eine seiner Meinung nach “schlechte Kultur” gestoßen sein. Eine Kultur, die Veränderungen erschwert.

In der Kabine kam der Trainer gegen die Führungsspieler Thomas Müller, Joshua Kimmich und Leon Goretzka nicht an. Aber auch bei anderen Themen rannte Tuchel in München gefühlt immer gegen Wände. Sei es bei Transferwünschen, der Gestaltung des Aufwärmprogramms oder der Beschaffenheit des Rasens.

Trennung von Tuchel offenbar via Telefon

Zahlreiche Ideen habe der erfahrene Trainer deshalb beim FC Bayern nicht umsetzen können. Diese Dinge hat Tuchel mit Sicherheit auch in dem Gespräch mit CEO Jan-Christian Dreesen vorgetragen, das der Entscheidung zur Trennung vorausging.

Die Abläufe im Zusammenhang mit dieser Trennung stellt die Sport BILD ein wenig anders dar als zuletzt. So fiel der Entschluss zur Trennung nicht schon während des gemeinsamen Mittagessens, sondern erst im Anschluss in einem Telefonat.

Auch aus dem gemeinsamen Gespräch von Dreesen und Tuchel zur Mannschaft am darauffolgenden Tag sickerten weitere Details durch. Tuchel konnte in seiner Ansprache offenbar sein schwieriges Verhältnis zu einigen Stars nicht verhehlen.

“Jeder kann sich schon jetzt für den neuen Trainer zeigen”, soll der Coach gerade in Richtung der Spieler gesagt haben, die bei ihm keinen Stein im Brett haben.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
106 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

“Trennung von Tuchel offenbar via Telefon”
Das ist doch schon mal ein großer Fortschritt zu “Er hats von den Medien erfahren” 😂

Wenn er Schifahren wäre, wär er ganz weg.

Schiff oder Ski?

laut Duden ist beides richtig du vermeintlicher Besserwisser

Polemik bringt uns doch nicht weiter. Jetzt ist es so wie es ist. Tuchel hatte von Anfanh an einen schweren Stand. Nagelsmann war noch in ALLEN Wettbewerben vertreten, als Tuchel übernahm – und binnen weniger TAge wurden mit Tuchel alle Titel verspielt.

Gibt auch heute noch (mich inbegriffen!) genug Leute, die der Ansicht sind, mit Nagelmann wäre der CL-Sieg möglich gewesen. Wir werden das Gegenteil nie belegen können. Für Tuchel wars iwo schon aus, bevors richtig losgegangen ist.

Mal eine Frage an die Experten unter Euch: Für welche Art Fussball steht denn Martin Demichelis bei River Plate? Er wurde in seiner ersten Saison Meister und Pokalsieger.

Mit Nagelmann wäre man auf Platz zwei geblieben und wie im Vorjahr (noch mit Lewandowki) n der CL und Pokal ausgeschieden.

….völligst hypothetisch.

Genau. Weil die Pott-Clowns nämlich ihr letztes Spiel gewonnen hätten, wenn Nagelsmann Bayerntrainer geblieben wäre. Verstehe.

Tuchel war von Anfang an ‘ne schlechte Wahl und es gab überhaupt keine Veranlassung überhaupt den Trainer zu wechseln.

Last edited 1 Monat zuvor by Karl-Heinz Rumgekicke

Stimmt leider.

Bei FCB2 hat Demichelis sehr viel lange Bälle auf die Außen spielen lassen, die dann auf aufgerückte OM / MS abgespielt haben. Bei River lässt er eher vertikale Kurzpässe spielen, bei denen Spieler in Dreiecken den Ball schnell an den 16er bringen; die River Spieler sind technisch dazu in der Lage.
Hier wie da hat Demichelis kein Faible für Außen, die an der Linie kleben. Er lässt das Spiel ab gut MF enger zulaufen und bewegt sich in der Breite des gegnerischen 16ers, um möglichst viele Abschlusschancen kreieren zu lassen.
Bei FCB2 war er gerne im 4-2-3-1 unterwegs (vermute mal, aufgrund Vorgabe des Vereins), bei River lässt er sehr variabel spielen: von 3-5-2 (seltener) über 4-2-3-1 (meist) oder 4-4-2 mit Raute (oft) oder 4-3-3 (seltener) ist da alles drin. Im Superclassiso Hinspiel hat er 4-4-2 mit Echeverri auf der 10 spielen lassen und zu Hause unetschieden gespielt, im Rückspiel auswärts mit einem 4-2-3-1 und ohne Echeverri (nach City verkauft) gewonnen. Demichelis orientiert seine Grundformation meist nach dem Gegner, seine Mannschaft kann so ziemlich jedes taktische System spielen.

Nach ARG mitgenommen hat er das hohe Pressing und das schnelle Vertikalspiel nach vorne – allerdings bei River wie erwähnt aufgrund technisch starker Spieler, mit mehr Kurz- als mittel und Langpässen.

Hast Du das irgendwo abgeschrieben, oder Dir tatsächlich River-Spiele angeschaut ? Über welche Plattform hast Du denn die Spiele gesehen ? Wie viele Spiele waren es ? Fällt schon extrem auf, dass Du offensichtlich zu allem einen scheinbar fundierten Input geben kannst.
Machst Du den ganzen Tag & Nacht nichts anderes als Dir weltweit Fussballspiele anzuschauen, oder heuchelst Du hier ständig Kenntnisse, die Du eigentlich nicht hast. Schon seltsam…

Dumbo!

Ich habe Dir ganz sachlich Fragen gestellt und Dich damit offensichtlich bloßgestellt, sonst könntest Du ja vernünftig antworten, richtig?

Hast ihn erwischt!😂😂😂

Ich glaube Zeh hat 10 Bildschirme wo 24/7 nur Fußball läuft!😂

Revidiere Dumbo – ersetze durch Holzkopf. Jetzt passt’s!

Wow – was machst Du beruflich? Entweder Sportwetten oder tatsächlich was mit Fussball? Starke Analyse, auf jeden Fall.

Oder Berufs-Wichtigtuer…

Was ein müll.

Telefon: Wenn dem so ist, unhöflich und charakterlos.

Hätte man sich mal lieber von den Vermeindlichen möchte gern Stars getrennt!
bin mal gespannt wie lange es bei dem neuen Trainer geht.

Hamann hat nie Recht, völlig egal, ob es so ist oder nicht. Punkt.

Neuer macht den Maier, Müller macht den Gerland. Oder? Pack’ ma’s!

Oli K macht den Uli…

“Demnach soll der 50-Jährige im Verein auf eine seiner Meinung nach “schlechte Kultur” gestoßen sein. Eine Kultur, die Veränderungen erschwert.
In der Kabine kam der Trainer gegen die Führungsspieler Thomas Müller, Joshua Kimmich und Leon Goretzka nicht an. Aber auch bei anderen Themen rannte Tuchel in München gefühlt immer gegen Wände. Sei es bei Transferwünschen, der Gestaltung des Aufwärmprogramms oder der Beschaffenheit des Rasens.”

Ein Offenbarungseid für den Verein und die Vereinsführung es soweit kommen zu lassen. Frage mich, wo der Respekt und Anstand der drei Genannten ggü. dem Verein und Arbeitgeber ist, die seit Zeiten mit unterdurchschnittlicher Leistung aber offensichtlich großem Mundwerk auffallen.

Vorausgesetzt die Infos aus dem Artikel stimmen: Es ist und bleibt eine einzige Jammerei seit Tuchel Trainer beim FC Bayern ist. Rasen schlecht? Der wurde im Sommer komplett erneuert und man hat den besten deutschen Greenkeeper verpflichtet. Aufwärmprogramm falsch? Ähm, das ist ja wohl eine der Hauptaufgaben des Trainerteams?! Transferwünsche? Einen einzigen Spieler hat er nicht bekommen, ok. Ansonsten war das Verteidigungsdilemma auch eine Folge der Leihe von Stanisic, für die TT mitverantwortlich war.

Kein Wunder, dass er die Mannschaft mit diesem ständig negativ-genervten Auftreten sowohl intern als auch öffentlich nicht hinter sich bringen konnte. Tuchel war im Nachhinein leider von Beginn an eine katastrophale Fehlbesetzung als Trainer des FCB. Egal wie fachlich gut er auch sein mag.

Uff…
Zum 1. Geht sicherlich um den Hybrid Rasen und den Muskel Verletzungen. Der beste Greenkeeper und jährlich ausgezeichnet ist lustigerweise in Leverkusen, gibt netten Kicker Artikel dazu.
2. Anscheinend doch nicht Trainer Sache wenn er sich beschwert.
3. Rice, Palhinha, Araujo, Trippier wären schonmal mehr als 1er. Dünne Kader vom Sommer haben glaub noch paar in Erinnerung, selbst Neuer hat ihn als dünn bezeichnet. Keine Konkurrenz und mehr Verletzungen sind folgen von sowas. Vielleicht jlingelts beim Wort kreativ?
4. Es gab von vornherein 0 Rückendeckung vom Vorstand, armselig. Man muss aufpassen das man nicht zu ManU und Chelsea 2.0 wird.

1. Hybridrasen nutzt mittlerweile bei den Topteams praktisch jeder. Der neue Greenkeeper wurde zuvor beim VFL Wolfsburg in den letzten Jahren mehrfach mit dem “Pitch of the year” Award ausgezeichnet.
2. Willst du mir ernsthaft erklären, dass das Aufwärmprogramm nicht Trainersache sein soll?! Wofür genau hat man Tuchel und seine Kollegen dann bitte verpflichtet? 😀
3. Rice wollte nicht zum FCB, Palhinha hat nicht geklappt, Araujo wollte ebenfalls nicht kommen, Trippier dasselbe. Letztlich hätte man Stanisic behalten können (TT mitverantwortlich) und mit dem fehlenden 6er hat er also einen einzigen Spieler nicht bekommen. Dafür dieses ständige Gejammere? Aus meiner Sicht ist das lächerlich, wenn man einen Kader mit Marktwert von knapp 1 Mrd. Euro zur Verfügung hat.
4. Wofür gab es keine Rückendeckung? Dass er ständig öffentlich neue Spieler gefordert hat, die der Verein halt nicht bekommen konnte? So eine Überraschung…

Also wenn sich ein Trainer bei der “Gestaltung des Aufwärmprogramms” nicht durchsetzen kann, dann liegt das mit Sicherheit nicht an einer angeblich “schlechten Kultur” im Verein. Entweder das ist völliger Unsinn oder Tuchel hatte den Laden einfach nicht im Griff.

Thema Rasen: Der wurde aufgrund der schlechten Verhältnisse in der letzten Saison komplett erneuert und überarbeitet plus Verpflichtung eines der besten Greenkeeper der letzten Jahre. Was genau war daran denn jetzt schon wieder falsch?

Nur eines: Tuchel war falsch!

Ich wundere mich aber auch dass er noch nicht mal mit seinem aufwärmprogramm überzeugen konnte.

Tuchel Passte für mich aber auch hinten und vorne nicht.

Tuchel hätte wissen müssen, was ihn bei Bayern erwartet. Bayern hätte wissen müssen, was ihn mit Tuchel erwartet und in welchen Bereichen der Mann Defizite hat. Von beiden Seiten absolut unprofessionell vorbereitete Verpflichtung.

Bei Tuchel wurde nicht richtig geprüft ob er passt. Nagelsmann hat einen zu langen Vertrag bekommen und ist vermutlich noch zu jung für den Job bei Bayern gewesen. Flick ist im Streit mit Brazzo gegangen, weil die Vereinsführung hinter Brazzo gestanden hat. Kovac läßt einen anderen Fußball spielen. Heynckes wollte nicht mehr verlängern.

Das sind in jedem einzelnen Fall unterschiedliche Gründe, die zu einem Trainerwechsel geführt haben.

Deshalb sollte man jetzt genau prüfen, ob der nächste Trainer wirklich passt. Nur dann besteht die Chance einer längeren Zusammenarbeit.

Ich denke im Verein liegt vieles im argen und viele Spieler sind unzufrieden.
Nur das viele, viele Geld hält diesen Haufen zusammen.

Seit dem übereilten Rauswurf von Julian Nagelsmann gibt der ganze Verein, es tut mir leid, ein erbärmliches Bild in der Aussendarstellung ab. Was ist denn da passiert?

Die Achtung und der Respekt der anderen Vereine ist völlig flöten gegangen.

Warum klappt es in der Führung von jetzt auf gleich nicht mehr?
Wo war der Knackpunkt das wirklich so gut wie gar nix mehr funktioniert.

Derzeit sehe ich den Verein mit großer Sorge. Früher hat ein Wort etwas gegolten. Heute zählt das Gesprochene von gestern nichts mehr.

Früher rissen sich die Spieler darum um zum FC Bayern zu wechseln, heute ist das auch nicht mehr unbedingt der Fall.

Wenn der Verein jetzt nicht aufpasst, reißt er sich alles ein, was in den letzten 40, 45 Jahre aufgebaut wurde.

Wenn du in der Kabine Spieler hast wie Neuer, Kimmich, Goretzka und Müller dann hast du es verdammt schwer. Sie wollten doch das Nagelsmann als Trainer bleibt weil sie da gesetzt waren. Müller hat sich doch auch schon einmal beschwert das er nicht aufgestellt war. Da müssten die Bosse auch anders reagieren und den Spieler zusammen falten. Die Spieler müssten alle den Verein verlassen.

Die spielen mittlerweile wie Kreisliga und gehören alle weg. Keine Ahnung wieso Müller seinen hochdotierten Vertrag verlängern darf… Trotzdem hat es Tuchel einfach vermasselt, ob absichtlich oder nicht!

Welche ” viele ideen” braucht man im Fussball .Man man man spielt doch Fussball 3-5-2 oder halt 4-4-2. Die Trainer tun immer so als ob sie eine Virus Impfung erfinden .
Kotzt mich an

Na dann schau dir mal DeZerbi an, genial der Mann.

Warum hat TT dann nicht einfach in der Probezeit gesagt …das wars .ist in der normalen Arbeitswelt gang und gebe

Gäbe

Das sieht man doch schon von aussen. In der Führung und im Kader.

Stimmt den Rasen sieht man auch von außen

Hast du Müller und seine Frau nicht auf deiner Seite wird es schwer…

Kimmich war wohl einer der Hauptstänkerer gegen Thomas Tuchel.

Vielleicht ist in der N11 und bei Bayern noch eine Resteverwertung als RV möglich.

Tuchel wird wieder nen Verein finden wo er Mal länger bleibt weil bei Chelsea hat es eigentlich gut gepasst bis der neue ahnungslose Besitzer kam der alles umkremplen wollte. Kann sein das Tuchel und Bayern mit den aktuellen Strukturen und Spielern nicht gepasst hat. Ich halte ihn für nen Toptrainer der zwar nicht einfach ist, der aber weiß wie man erfolgreich sein kann und man weiß immer woran man ist.

Ich kann mir vorstellen, dass er wieder bei Chelsea landen wird.

Wenn ein neuer Haupttrainer noch nicht einmal das Aufwärmprogramm bestimmen kann, ist über die Situation beim FC Bayern eigentlich alles gesagt. Schade. Und sehr traurig.

Also das ist ein Tipp für den neuen Trainer, unbedingt im Vertrag vermerken dass man das Aufwärmen mit bestimmten kann!

Das war doch von Anfang an klar dass TT nicht zu Bayern passt. Was soll das gejammmere

Er hat dazubeigetragen, dass JN von der besten Führung des FCB entlassen wurde und jetzt heult er. Geh zum FC Tempo dort gibt es Taschentücher

Dann soll er doch gleich gehen. Dann könnten wir evtl noch paar schöne spiele sehen anstatt dieses gegurke..

Zum Glück bald weg der hat null gebracht der typ und immer ratlos und keine ahnung was los was mit seinem team

schon krass das einige hier immer noch der Meinung sind das Tuchel nichts gebracht hat. Im Vergleich zur letzten Saison hat Tuchel nach dem 23.Spieltag mehr Punkte gemacht wie Julian Nagelsmann in der letzten Saison.Verstehe nicht wo hier der Trainer das Problem ist. Für mich sind es eindeutig ein paar Namen aus dem Kader. Schon bei Kovac hat man Gerüchte gehört das Kimmich und Co. sich über den Trainer beschwert haben. Thomas Tuchel hat die Probleme offen und Ehrlich angesprochen und muss nun dafür gehen. Wenn Max Eberl im Sommer Spieler verkauft die Tuchel angezählt hat,dann müssen mir die Tuchel Kritiker das mal Sinngemäß erklären!!!!

Für mich wurde Tuchel ver…… mit dem Spielerkauf!
Er war nie richtig willkommen!
Kaum Unterstützung, radikale Verhältnisse?
Einige Stars, die nicht wollen-wollten, deswegen können sie jetzt alle an Ihrem Image
mal arbeiten, und einen Trainer mal richtig arbeiten und mitbestimmen lassen.
Harakiri gegen Trainer, alle 15 Monate ein Neuer, deswegen wird auch Alonso nicht kommen,
die ist die Wahrheit!
Man sollte mal, schon lange die Mannschaft hinterfragen, nicht den, die Trainer.

…..einen kleinen Teil derMannachaft, aber primär TT, einfach weil er einige
Möchtegernstars nicht auf die Tribüne gesetzt hat, damit die dort evtl. zu Verstand gekommen wären.

die “BILD” natürlich wieder. wer’s glaubt …

Gefühlt haben 80% der Fans bei Tuchels Vorstellung bezweifelt, das er nach München passt.
Diese Meinung hatten Brazzo und Kahn exklusiv!
Vielen Dank dafür 🙈

Wie soll er sich denn auch wohl fühlen in so einem arroganten Verein mit abgehobenen Persönlichkeiten.
Tuchel ist der Einzige kompetente!
Deshalb eckt er auch an und sobald er den Spielern die Wahrheit sagt, nämlich, dass sie nur Mittelmaß sind weinen sie🤣🤣🤣

Das sind Stars🤣🤣🤣
Die sollten lieber Ballett machen, passt besser zu ihnen.

Scheiß FC bayern