FC Bayern News

Rummenigge warnt Bayern vor “anspruchsvollem” Transfer-Sommer

Joshua Kimmich und Leroy Sane
Foto: IMAGO

Max Eberl hat einiges zu tun in den kommenden Monaten. Nicht nur die Trainersuche steht ganz weit oben auf seiner persönlichen To-do-Liste, auch der Kaderumbau muss und soll vorangetrieben werden. Laut Karl-Heinz Rummenigge steht der FC Bayern vor einem sehr anspruchsvollen Transfer-Sommer.



Unabhängig vom sportlichen Ausgang der laufenden Saison, ein “Weiter so” wird es beim FC Bayern nicht geben. Allein der erneute Trainerwechsel macht deutlich, dass die Münchner vor einem Neuanfang stehen. Parallel soll auch der aktuelle Kader umgebaut werden.

Aufsichtsratsmitglied Karl-Heinz Rummenigge macht kein Geheimnis daraus, dass der aktuelle Kader nicht mehr richtig strukturiert ist: “Wir haben Spieler mit wenig Hunger – und dieser fehlende Hunger ist auf dem Platz spürbar. Nächstes Jahr, davon bin ich überzeugt, wird dieser Hunger größer sein”, betonte dieser im Podcast Tomorrow Business & Style.

Bayern forciert sportliche Neuausrichtung

Nach Informationen des kicker sollen mindestens fünf Spieler verkauft werden. Hinzukommen die Abgänge von Profis wie Eric Maxim Choupo-Moting und Bouna Sarr dessen Verträge auslaufen.

Für Rummenigge steht jetzt schon fest: Der kommende Sommer wird alles andere als einfach für die Bayern-Bosse: “Es ist kein Geheimnis, wenn ich sage, dass das Sommer-Transferfenster für Max Eberl, Christoph Freund und Jan Dreesen anspruchsvoll sein wird. Aber ich bin überzeugt, dass sie Lösungen finden werden und einen Neuanfang machen können.”

Aus Sicht des 68-Jährigen ist der FCB aber hervorragend aufgestellt, um diese Herausforderungen zu meistern: “Wir haben Leute in der Verantwortung, die Erfahrung und Qualität haben, um das zu schaffen. Im Fußball kommt es immer auf Qualität an – Qualität auf dem Platz und auch Qualität auf der Bank und eine gute Passung zwischen Mannschaft und Trainer.”

Geld für eine Transfer-Offensive sollte zur Verfügung stehen: Gerade erst hat der Aufsichtsrat, in dem auch Rummenigge sitzt, die Renovierung des Trainingszentrums an der Säbener Straße vorerst auf Eis gelegt. Ursprünglich war geplant, dass spätestens bis zum Ende des Jahres bis zu 100 Millionen Euro in die Sanierung gesteckt werden. Die sportliche Krise hat die Verantwortlichen an der Isar laut Sport BILD jedoch zum Umdenken gebracht.

“Seine Rolle wird extrem wichtig sein”

Vor allem Neu-Sportvorstand Max Eberl wird laut Rummenigge eine tragende Rolle beim Kaderumbau spielen. Demnach muss Eberl “Spieler überzeugen, beim FC Bayern zu bleiben und Spieler zum FC Bayern zu kommen.”

Sky hatte zuletzt berichtet, dass Eberl gemeinsam mit Sportdirektor Christoph Freund eine Art Wunschliste für die kommende Wechselperiode erstellt hat.Laut Sport BILD beinhaltet diese Liste drei bis fünf Namen für jede Position.

Eberl spielt für Rummenigge eine Schlüsselrolle bei der sportlichen Neuausrichtung: “Ich denke, er hat Qualität, einen klaren Plan im Kopf und ist ein einfühlsamer Mensch. Er hat auch die Fähigkeit, auf hohem Niveau zu überzeugen. Seine Rolle wird extrem wichtig sein, auch als Vermittler zwischen Trainer und Mannschaft.”

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
54 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Was ist eigentlich eure Meinung zu Zaïre-Emery? Den finde ich zur Zeit recht interessant.

Der bleibt doch in Paris…

Rummenigge erklärt, dass der Sportvorstand wichtig ist.

Darauf wär ich ohne ihn nie gekommen!! 😃😁😂

Deshalb hat er damals auch Brazzo abgeknickt.

Um den angestrebten XL Umbruch vollziehen zu können, wird es Eberls Aufgabe sein, zahlungskräftige Abnehmer für Sane, Gnabry, Kimmich, Goretzka, Upa, Davies ( Real Madrid ) und Mazraoui ? zu finden und gleich auch die wichtigsten Neuzugänge ( Zubimendi, Hernandez, Frimpong ? ) einzutüten, damit der künftige Trainer zu dessen Amtsantritt eine fertige Mannschaft vorfindet.

Ich glaube/hoffe nicht, dass man den Kader auf die Beine stellt, bevor der Trainer gefunden ist. Vor allem, weil ich relativ große Chancen sehe, dass wir in Zukunft mit einer 3er-Kette spielen werden.

Diese System-Diskussion erinnert mich ein bisschen an die Umstellung auf die 4er-Kette damals. Das war auch ein kleines Drama, weil das Spielermaterial zunächst nicht passte. Mit dem aktuellen Kader ist die 4er-Kette naheliegend. Die meisten Topteams spielen aber mittlerweile anders. Also eine großartige Gelegenheit, den Kader passend umzubauen.

Wenn dann aber ein Trainer kommt, der auf die 4er-Kette schwört, hast du ein Problem…

Warum sollte man Sané loswerden wollen, zweitbester scorer der Mannschaft, meiste Assists Bundesliga.

Völlig falsche Meinung über Sane, am besten abgeben!!!

Sanés leistungskurve ging im lazio Spiel wieder nach oben, er hatte die letzten Wochen Schmerzen, was die teilweisen “schlechten” Leistungen erklärt.

Sane muss dann schon die ganzen letzten drei Jahre Schmerzen gehabt haben. Er hat bis auf eine kleine Periode Anfang letzter Saison stets grottenschlecht gespielt und er ist das Paradebeispiel eines lustlosen, satten und egoistischen Spielers, die Bayern richtigerweise abgeben will. Das Problem bei Sane besteht nur darin, daß ihn niemand haben möchte und er deshalb seinen Vertrag, wie bei Sarr, bis zum Schluss genüsslich aussitzen wird.

Kannst du nicht einfach diese Gruppe verlassen?

Leider nicht, ich bleibe bei den Fakten

Alter, mach Dir wenigstens die Mühe, die Stats der letzten Jahre anzuschauen und zu vergleichen. Sané IMMER ganz vorne bei den Gesamtscorerpunkten (Tore/Volagen).
Aber darum geht es Dir ja gar nicht…

Zu launisch und unkonstant. Könnte viel mehr, wenn er denn wollte.

Einverstanden bis auf Sane. Ich verstehe nicht, wie man ständig unseren zweitbesten Scorer schlecht machen muss und ihn mit den anderen Namen auf eine Stufe stellen muss. TT hat doch auch gut erklärt,daß Sane seit diesem Jahr quasi immer unter Schmerzen spielen muß. Natürlich wirken sich Schmerzen auf die Leistung aus. Ausserdem färbt natürlich eine schwache Mannschaft auf alle ab. Auch Kane büsste an Chancen und Effizienz ein.

Ich finde es ja so rührend, wie Ihr Berater Euch für Sane einsetzt, aber nochmal, Sane hat die Mentalität einer Eckpfanne , war und wird nie ein Unterschiedsspieler, zeigt stets mit seinem Verhalten, dass er kein Teamspieler ist. Aus zwei Monaten in 3,5 Jahren brauchbarer Leistung kann man keine Leistungsbereitschaft ableiten, viele mehr zeigt er in vielen Spielen absolute Arbeitsverweigerung. Bei diesem negativen Gehabe müsste er schon seit drei Jahren verletzt sein. Dann müsste man ihm vorwerfen, dass er seinen Job nicht ernst nimmt, da er seine Verletzung nicht behandeln lassen hat. Bei einem neuen Trainer wird er der große Verlierer sein.

Lange nicht so einen Mist gelesen 🤦🏼‍♂️

So das was ihr hier alle denkt das 6-8 Spieler gehen, wird nicht passieren. Denn wenn das wie du es schreibst gemacht wird, dann wird die neue Saison nicht besser wie die jetzige sein.
Du willst das 7 + 2Spieler gehen und drei Namen für Neuzugänge hast du dann brauchst du immer noch mindestens 5-7 Spieler die noch kommen. Was im Sommer 2024 sehr schwer bis unmöglich wird da nach der Saison die EM von 14.06.-14.07.2024 ist und sich die Spieler die der FC Bayern will auch dort befinden und da sich keiner um einen wechsel gedanken macht sondern den Fokus auf die EM hat. Danach werden die Spieler erstmal Urlaub machen. die Neue Saison 2024/25 beginnt am 23.08.2024 bis dahin sollten alle da sein da sie sich einspielen auch noch sollten und was wenn sich der ein oder andere bei der EM schwer verletzt dann brauchst auch noch Ersatz.
Und nicht nur der FC Bayern will neue Spieler verpflichten.
Und wenn einer noch sagt die Bayern sollen Serhou Guirasy verpflichten der ein guter und günstiger Spieler ist das will ich nicht abstreiten aber das wäre genau das falsche Signal in Richtung Mathys Tel den man ja bis 2029 Verlängert hat denn a.) Guirasy will spielen und nicht auf der Bank sitzen und b.) auch Mathys Tel will spielen.

Deshalb denke ich das der FC Bayern diese Saison kleinere Brötchen backen wird und nur Spieler die wechseln ersetzt und vielleicht noch den ein oder anderen für die breite kaufen wird.

Macht euch doch mal gedanken ob ihr von 27 Spieler( wo eigentlich schon 3-5 Spieler zuwenig sind) den Teil los werden wollt ( 7 Spieler + Sarr und EMCM) der auf einander eingespielt ist und ihn durch neue Spieler die die Sprache und das zusammenspiel in der Mannschaft und den neuen Trainer nicht kennen wollt und das soll sofort gehen. Viel Spaß dem Trainer der innerhalb von 2-3 Wochen dann eine Mannschaft erstellen soll die auch noch Erfolgreich spielt und schön spielt so das es euch allen gefällt und es nicht gleich wieder zu aussagen ala Bremsklotz und Eckenversager kommt.

wie oft haben wir das schon gehört!!? 😂😂

schon zu oft gehört und was passierte!?

Hoffentlich nicht nur Worte. Aber diesen Sommer glaub ich fest dran!

Der Umbruch kann im Sommer höchstens angestoßen werden, aber vollzogen wird er erst nach zwei bis drei Transferperioden.
Da sind wir uns alle einig oder?!

Das hängt viel von Eberl ab unf den betroffenen Spielern. Kann er die aus seiner Sicht notwendigen Abgänge gut über die Bühne bringen und die betroffenen Spieler davon auch überzeugen( Stichwort Handgeld) ,werden sich auch abnehmende Klubs finden. Dass die Leute noch kicken können, hat man ja gegen Lazio gesehen. Und Zugänge wird er dann auch mit Freund finden. Wenn sie richtigerweise nach Spielertypen suchen und für jede Vakanz einige auf der shortlist stehen haben, wird das auch gelingen. Bei RB hat Eberl das im Sommer hervorragend gemacht und ca 230 Mio durch Verkäufe realisiert und danach auch sehr gute Neuzugänge klar gemacht wie Openda, Simons, Sesko. Das er bspw Szoboslai für 70 Mio an Liverpool verkauft,hätte ich nie gedacht. Mehr als 50 Mio hielt ich für nicht erzielbar. Also Max kann das. Einfach mal abwarten. Ich vertraue ihm dabei.

Die 70 Mio waren die Ausstiegsklausel,also kein Problem.

Ja klar,aber auch AK muss jemand in der richtigen Höhe in die Verträge vorausschauend reinschreiben.

Realistisch gesehen hast Du da Recht. Hoffnung stirbt zuletzt.

Manchmal treibt einen aber auch die Zeit und/oder externe Faktoren.

Das sehe ich genauso. Man kann nicht den größten Teil des Kaders auf einmal umgestalten, ohne Gefahr zu laufen, dass es nicht funktioniert. Es reicht zunächst zwei, drei unvermögende und Leistung verweigernde Spieler wie Sane abzugeben und diese Positionen mit entsprechend sehr guten und noch jungen Spielern zu ergänzen. Der gesamte Kader ist nicht plötzlich total schlecht. Man hat es gegen Rom gesehen, der Umgang mit den Spielern, die glücklicherweise nicht zu Robotern abgestumpft sind, ist enorm leistungsfördernd. Und hier hat der Trainer, der zweifellos ein absoluter Fachmann ist, leider nicht die notwendige Empathie den meisten Spielern, siehe MDL, entgegen gebracht.

Wichtig ist, dass die Personalplanung ohne den Trainer gemacht wird, der ja mit dem Kader, der ihm hingestellt wird, das Triple holen soll. “Gut” , dass sie da schon mal nichts aendert. Interessant ist der in Teilen zutreffende Befund ueber die Mannschaft, zum Teil fehlt es auch an Qualitaet und Konkurrenz, aber trotzdem selbstverständlich der Trainer fuer den Misserfolg allein verantwortlich ist. Das sollte jeder Trainer vorher wissen. Ganz offensichtlich muss Tuchel gehen, weil er nach “oben” zu kritisch war. Das geht natuerlich nicht. Wer glaubt, dass sich Entscheidendes aendert, glaubt auch, dass Zitronenfalter Zitronen falten. Und was die Personalgewinnung betrifft, sind wir mal gespannt. Wobei Eberl nichts dafuer kann, wenn bestimmte Spieler ihre ( internationalen) Titelchancen nicht mehr in Muenchen sehen sollten.

Was wäre eigentlich, wenn FCB jetzt die Wende hinbekommt und in der Meisterschaft so solide spielt,daß man die 10 Pukte Rückstand vielleicht noch halbieren kann? Dazu mit etwas Glück durch ein gutes Los daß Viertelfinale übersteht und im Halbfinale 2 sehr gute Spiele hinbekommt? Und man bis dahin noch keinen neuen Trainer hat, weil man immer noch auf Alonso wartet und alle ausser Conte nicht wirklich wollen? Fragt man dann Ende Mai bei TT, ob er nicht doch noch etwas bleiben will, weil es ja mittlerweile mit der Mannschaft zu klappen scheint?
Irgendwie kann ich mir ein Grinsen bei den Fragen nicht verkneifen.

Und Hoeneß ist ja schonmal raus aus der Verlosung. Hat ja heute bei Stuttgart verlängert. Und der vielgelobte de Zerbi ist ja gestern mit seiner Mannschaft ganz schön unter die Räder gekommen.

🤦🏻‍♂️

Tuchel hat auch einigen Spielern die Meinung gesagt,dass waren sie in ihrer Blase nicht gewohnt.Sie verdienen 10 Mio +x, haben aber keinen Bock die Sprache zu lernen oder mal ein Interview zu geben.

Absolut richtig.

Sucht wohl jetzt schon wieder eine Ausrede wenn Bayern es wieder nicht hinbekommt auf dem Transfermarkt aktiv zu werden, wie gesagt der neue Trainer tut mir jetzt schon leid was ist daran schwierig tah hat eine Ausstiegsklausel, frimpong ebenso genauso zubimendi also muss Bayern noch nicht mal mit den Vereinen verhandeln und mit den anderen Spielern da hat Bayern selber schuld hätten ja eingreifen können und brazzo hat sich von den Spielern unter Druck setzen lassen, wenn ein Spieler sagt ich möchte 20 Mio verdienen hätte ich nein gesagt und wenn er gesagt hat dann Wechsel ich, da ist die Tür und tschüss, aber Bayern hat keine Verträge nach Leistung bezahlt sondern war blauäugig und sagte die Spieler sind ja Weltklasse, jetzt sehen sie das es nicht so ist und bezahlen zu viel Gehalt, also lieber mal richtig analysieren und nicht immer in der eigenen Welt leben, kein Verein bezahlt so hohe Gehälter wie Bayern unglaublich und dann noch nicht für Leistungen auf dem Platz

So wild sehe ich das gar nicht. Erst einmal wird es wichtig sein, aus unseren eigenen jungen Spielern die richtigen zu finden. Mit Tel, Tillmann, Pavlovic, Krätzig, Peretz, … sind da einige interessante Namen dabei. Dann gibt es Leute mit Potenzial. Ouedraogo, Zirzkee, … Und natürlich große Namen: Wirtz, Zibimendi, Frimpong, Gutierrez. Da lässt sich schon eine schöne Achse bauen, die auch finanzierbar ist.

Um den angestrebten XL Umbruch umsetzen zu können, sollte sich Eberl auf folgende Punkte konzentrieren.

Neuzugänge mit AK. Hier muss man sich nur mit dem Spieler einigen.
-Zubimendi (60)
-Gutiérrez (30-35)
-Frimpong (40)

Teure Neuzugänge
-Wirtz (125)
-De Jong (65)
-Araújo oder Silva (80)

Verkäufe von teuren Spieler
-Davies (50) -> Real
-Mazraoui (35-40) ->Saudi Arabien
-Gnabry (40-45) -> Arsenal, Totteham, ManU, Chealsea
-Goretzka (40-45) -> Juventus oder PL
-Upamecano (55-60) -> Arsenal, Totteham, ManU, Chealsea
-Kimmich (60-70) -> Man City, Barcelona, Liverpool

Verkauf von Leihspielern
-Nübel (10)
-Tillmann (10)
-Zirkzee (30-40), 50% Beteiligung am Transfererlös

Last edited 4 Monate zuvor by FCB_Trimbo

Wo finde ich bei den Verkaufskandidaten Sane?

Ich würde Sané behalten. Kane und Sané funktionieren sehr gut.
RA: Sané, Tel
LA: Coman, Zaragozza

Vjekoslav Keskic
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Seine Leidenschaft zum FC Bayern besteht bereits seit Anfang der 90er Jahre. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Fußballliebe – dem FC Bayern.