Transfers

Teurer Abwehr-Plan: Geben die Bayern 140 Millionen Euro für zwei Spieler aus?

Max Eberl
Foto: IMAGO

Auch wenn der FC Bayern in den vergangenen Transferperioden viel Geld für neue Abwehrspieler ausgegeben hat, plant man in München allen Anschein nach kommendem Sommer erneut größere Investitionen für die Defensive. Demnach könnte die Bayern bis zu 140 Millionen Euro für zwei neue Verteidiger ausgeben.



Der angestrebte Kaderumbruch beim FC Bayern umfasst nahezu alle Mannschaftsteile, auch die Abwehr. Obwohl der deutsche Rekordmeister in den vergangenen knapp zwei Jahren für Spieler wie Matthijs de Ligt, Minjae Kim oder Sacha Boey knapp 150 Millionen Euro ausgegeben hat, scheint man an der Säbener Straße mit dem Defensiv-Personal nicht zufrieden zu sein.

Wie die Sport BILD berichtet, stehen mit Ronald Araujo vom FC Barcelona und Jeremie Frimpong von Bayer Leverkusen zwei Verteidiger ganz weit oben auf der Transfer-Liste der Münchner.

Bringt Alonso Frimpong mit zum FC Bayern?

Jeremie Frimpong
Foto: Getty Images

Laut dem Blatt besitzen beide Akteure eine Ausstiegsklausel und könnten ihre Klubs im Sommer vorzeitig verlassen. Demnach wäre Rechtsverteidiger Frimpong für ca. 40 Millionen Euro zu haben. Die Option muss allerdings noch vor der Fußball-Europameisterschaft 2024 gezogen werden. Im Anschluss an das Turnier sei das nicht mehr möglich.

Der 23-jährige Niederländer ist schon seit geraumer Zeit ein Thema beim FCB. Sollten die Bayern den Zuschlag bei Xabi Alonso erhalten, hätte man zeitgleich gute Aussichten bei Frimpong.

Klar ist aber: Sollte der Außenverteidiger kommen, müsste man von dem einen oder anderen Spieler auf dieser Position trennen. Mit Boey, Noussair Mazraoui und Leih-Rückkehrer Josip Stanisic hat Bayern derzeit drei etatmäßige Rechtsverteidiger unter Vertrag.

Wagen die Bayern einen neuen Anlauf bei Aurajo?

Ronald Araujo
Foto: IMAGO

Araujo wäre deutlich teurer. Nach Informationen der Sport BILD liegt dessen Ausstiegsklausel bei knapp 100 Millionen Euro. Im Winter scheiterten die Bayern noch, den Uruguayer von Barça in die Bundesliga zu locken. Grund dafür soll ein Wechselveto von Trainer Xavi gewesen sein. Dieser verlässt den Verein im Sommer. Zudem sind die Katalanen finanziell weiterhin stark angeschlagen und auf gewinnbringende Spielerverkäufe angewiesen.

Ähnlich wie auf der rechten Abwehrseite müssten die Bayern allerdings erst einmal Platz schaffen im Abwehrzentrum. Mit Eric Dier, de Ligt, Kim und Dayot Upamecano hat der FCB bereits vier Innenverteidiger. Zuletzt machten Gerüchte die Runde, wonach Upamecano ein Verkaufskandidat im Sommer werden könnte.

Offen ist zudem, ob der neue Cheftrainer der Münchner weiterhin an Araujo Interesse hat. Dieser galt bisher stets als Wunschspieler von Thomas Tuchel.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
116 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Das man Alonso und Frimpong holt kann ich mir sehr gut vorstellen.

Ändert doch bitte wenigstens mal den Algorithmus dieses Bots, der ist ja ganz schlecht programmiert.

… kann ich Dir nur zustimmen. Die Maschine kann keiner mehr “hören”.

Haben Sie sicher auf nur Kopiert und nicht selbst programmiert 🙂

Und du kannst besser programmieren, oder ist das nur ein Trollkommentar?

Was ich noch lustiger finde ist, dass der bot so unnötig ist! Als gäbe es hier nicht genug Schreiberlinge wie uns!😂

Achso ich dachte das Thomas Tuchel sein letztes Spiel macht und ab morgen Hansi Flick übernimmt

Last edited 4 Monate zuvor by Fan99

brauchen araujo nicht.. wofür??

Genau so sehe ich das auch. hab ihn ein paar mal bei Barca gesehen. besser als die, die wir haben ist er auch nicht.

Ich persönlich fände Bastoni und Scalvini besser und etwas günstiger …

Die Spiele, die ich von Barca in dieser Saison gesehen habe, so um die zehn, würden mich nicht auf die Idee bringen, das Araujo unbedingt eine Verstärkung wäre. Frimpong dagegen ohne wenn und aber wäre eine solche. Aus meiner Sicht könnten dann Mazzaroui und Boey ausgetauscht werden.

…da gehe ich mit..👍

hauptsache de ligt und minjae sind in der Zentrale gesetzt! könnte mir kaum ein besser Duo vorstellen!

… doch DeLigt mit Dier!!!

-Eberl und Freund sollten den Kader richtig aufräumen.
-Folgende Abwehrspieler sollte man abgeben: Davies (50), Upamecano (50-55), Mazraoui (35-40), Boey (25-30). Damit kann man auch problemlos Frimpong (40), Araujo (90), Gutiérrez (35) finanzieren.
-Stanisic kommt nach der Leihe zurück

Boey willst du nach 2 Spielen loswerden?

Boey hätte in keinem Leben jemals für dieses Geld kommen dürfen!

@….Ze

korrekt.

Vllt verkaufen sie ihn ja wieder für die 30 Mio?

Wie immer sind deine Verkaufserlöse zu hoch angesetzt.
Kimmich ist dann Backup für Frimpong mit 20 Mio Gehalt?

lass es +- 5 mio sein. nimm dich doch selbst nicht immer so ernst 🤡

Ja würde wohl auch finanziell aufgehen. Die Einnahmen würden weitestgehend die Ausgaben decken. Aber für Araujo kann es gern auch ein anderer IV sein,der einen starken linken Fuss hat und Anfang 20 ist. Dann hätte man auch neben der linken IV Position und die LV Position ein Update.
Man braucht natürlich eine Aussage, ob Kimmich bleiben will als RV und für weniger Geld oder den Verein verlässt. Laimer hat man ja auch noch als Backup für den Notfall.
Bei Boey fällt es mir schwer eine Einschätzung zu geben. Muß erstmal ein paar Spiele machen um überhaupt einen Eindruck zu haben. Vielleicht tun hier einige ihm unrecht.

Frimpong würde durchaus Sinn ergeben, Araujo eher nicht.

Mal wieder ein dreistelliger Betrag für die letzte Reihe…hatte gehofft, man lerne dazu!

@…Ze

Sieht nicht danch aus…

Was geben wir seit Jahren Summen für die Defensive aus: Upa, Hernandez, MdL, Kim…
Wird sie stabiler? Nein. Nut teurer.

Was wird eiigentlich mit Kim?
Mit vielen Vorschusslorbeeren aus Neapel gekommen– nur um bereits jetzt auf der Bank zu versauern.

Bald heißt es wohl: Bayern sucht — mal wieder–Verstärkung für die Defensive?? Um Himmels Willen! Geht da niicht hin!

Araujo ist sicherlich eine Ente. Mit de Ligt, Upa, Dier, Minjae und Stanisic ab Sommer ist man in der IV sehr gut besetzt. Wenn überhaupt wird man wohl über einen neuen RV nachdenken, da Mazroui bislang nicht wirklich überzeugt und bei Boey scheint es ja auch Fragezeichen zu geben, ob er das Niveau für den FCB wirklich hat.

Aber nur wenn sie unsere in Zahlung nehmen! Boey 30 Millionen, Upamecano 60 Millionen 😉

1. Kimmich verlängern und dauerhaft auf RV setzen.

2. Mazraoui (circa 30 Mio.) und Upamecano (circa 60 Mio.) abgeben und davon Araújo holen.

Auf RV wären wir mit Kimmich, Boey und Stanisic bestens aufgestellt.

Für die 6 noch Zubimendi holen. Dann wär auf auf der 6 und 8 alles bestens mit Goretzka, Laimer, Pavlovic und Zubimendi.

JK sieht seine Rolle im MF. Bevor er beim FCB dauerhaft RV spielt, wechselt er den Verein. Zudem reicht seine Athletik gegen die schnellen und trickreichen Außenstürmer auf Top Niveau nicht. Hab jetzt schon Angst ihn auf RV einen Mbappe, Doku, Graelish, Vinicius, Martinelli verteiden zu lassen…dann geht die Diskussion wieder von vorne los!

Weder Kimmich, Stanisic noch Boey sind die dauerhafte Lösung für das RV Problem. Wenn Davies geht, dann geht der AV mit dem meisten Druck nach vorne und Zug zum Tor. Schwer, das auf LV zu ersetzen – sogar T.Hernandez ist da geringfügig schwächer. Lösung könnte also sein, die offensive AV von der linken auf die rechte Seite zu spiegeln und LV dafür konservativer, defensiver und v.a. preiswerter (!) nach zu besetzen. Frimpong für fixe 40 Mio würde also T. Hernandez für 70+Mio verhindern, wenn man die offensive Spielseite verlagert und damit noch 30-40 Mio Budget für den notwendigen LV Ersatz von Davies lassen: für einen Hernandez bekommst Du also Frimpong und Gutierrez und hast beide Seiten gelöst!

Und zu Goretzka: da gilt eine Schwalbe macht noch keinen Sommer, dazu waren die letzten 24 Monate bei weitem zu schwach. Hoffe für den FCB und für ihn selbst, die Wege trennen sich im Sommer.

Last edited 4 Monate zuvor by Grosser Zé

Für Davies würde ich Nuno Mendes statt T. Hernandez holen. Jünger, schneller und talentierter. Frimpong ist ein RV der eher Dreierkette kann.

Also ein guter RV muss nicht nur schnell sein, siehe Philipp Lahm. Gegen Mbappe hat er übrigens im Finale 2020 schon bestanden und da war er wohl nicht wirklich schneller als jetzt. Zudem sind Kimmichs Flanken auf dieser Position in der Bundesliga das Maß aller Dinge und die nötige Aggressivität im Zweikampf sowie die Ruhe am Ball hat er auch. Er hat sich nicht umsonst auf dieser Position beim FCB und in der Nationalelf durchgesetzt.

Aber ich bin da insgesamt trotzdem derselben Meinung wie zB Effenberg: Kimmich gehört ins zentrale Mittelfeld – am besten mit einem eher defensiv starkem Partner auf der Doppel-6. Je nachdem, wie der neue Trainer plant, spielt er das dann eben beim FCB oder einem anderen Verein.

140 Mio. für die beiden?
Alles noch zu wenig! Gebt 250 Mio. für die raus.
Haut sie richtig raus, die Kohle!
Dagegen war Brazzo ja ein Sparfuchs.

Meine Güte, de meisten Artikel hier bestehen nur noch aus haltlosen Spekulationen und Wunsachdenken.

Alonso bringt Frimprong mit?
Nur den? Warum nicht noch gleich Grimaldo, Boniface und Wirtz?
Oder am besten, er bringt gleich ganz Leverkusen mit. Dann müssen wir uns nächste Saison wenigstens keine Gedanken über diesen Konkurrenten mehr machen.

Wir machen es so wie immer: Ein neuer Konkurrent, dem wir sportlich nicht beikommen?
Dann kaufen wir ihn eben auf.

Der Schönheitsfehler dabei: So wird es diesmal nicht laufen.
Frimprong wird nicht kommen. Und erst recht nicht Alonso.

😂 😂 😂 👌

@Der…

Danke.
Man muss das hier mittlerweile wirklich mit einem schmunzeln betrachten.
Anders sind viele Artikel nicht mehr auszuhalten.

Sehe ich genauso. Guter Kommentar.

@Rot…

Danke.

Brauchen nicht noch einen IV dafür haben wir schon fast eine 1/2 mrd ausgegeben.
Brauchen 6er und langfristigen Ersatz für Sane und Gnabry auf den Flügeln.

Wenn Davies, Upa, Mazraoui und Boey gehen, kommen knapp 150 Mio. rein. Stani kommt umsonst, Fringpong 40, Hernandez 90, dann lieber Tah für 40 als Arauyo für 100. Dann hätte man für die Abwehr netto 30 investiert, von den 100. Wäre ein Plan.

Tah hat doch Ausstiegsklausel für 18mio.

Schön das auf dieser Seite nicht spekuliert sondern nur handfeste Tatsachen gepostet werden.
Wirklich investigativer Journalismus.

V. Keskic

In der Tat ein stichhaltiger Einwand.

Und täglich grüßt das Murmeltier

Mit de Ligt, Upa, Minjae, Dier und Stanisic ist man in der IV hervorragend aufgestellt. Araujo wird also zu 100 % nicht kommen.

Rechts hinten sieht es allerdings anders aus. Mazraoui fällt zum Rest der Mannschaft etwas ab, Stanisic sehe ich aktuell auch nicht als Ideallösung und bei Boey muss man wohl abwarten. Zudem wird Kimmich ziemlich sicher wieder im ZM spielen oder wechseln. Ein Interesse an Frimpong wäre also durchaus logisch und wohl auch sinnvoll.

 Obwohl der deutsche Rekordmeister in den vergangenen knapp zwei Jahren für Spieler wie Matthijs de Ligt, Minjae Kim oder Sacha Boey knapp 150 Millionen Euro ausgegeben hat

Wenn man die Ablösen für Upamecanu und Hernandez dazu nimmt, sind wir schon bei 280 Millionen Euro, ohne daß man eine gute Abwehr hätte.

Statt Spieler und Trainer von Leverkusen abzuwerben, auch für viel Geld, sollte man von denen lernen, wie man gute Spieler erkennt bevor sie zig Millionen kosten.

@Mainhesse

Daumen hoch!

Statt die Konkurrenz leer zu kaufen– was im Laufe von Bayer 04 nicht gelingen wird– sollte man sich von denen abschauen, wie man gute und preiswerte Kicker erkennt.

Das war ja mal ein wirklich richtig treffender Satz! 👍👍👍
Sehe ich auch so, das die Bayern hier erheblichen Verbesserungsbedarf haben!👍

Es werden beide nicht kommen!

Dantè zurück holen aus Nizza 😉

Frimpong ist doch defensiv genauso nutzlos wie davies….. dann wären beide seiten offen…. und ob alonso kommt glaub ich erst wenns offiziell ist…. aber der will doch dann in ein paar jahren eh zu real … alles sehr fragwürdig…..

Vjekoslav Keskic
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Seine Leidenschaft zum FC Bayern besteht bereits seit Anfang der 90er Jahre. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Fußballliebe – dem FC Bayern.