FC Bayern News

Bayern-Rückkehr von Nagelsmann? “Würde verwundern!”

Julian Nagelsmann
Foto: IMAGO

Ob Julian Nagelsmann tatsächlich nach der Heim-EM zum FC Bayern zurückkehrt, ist weiterhin fraglich. Ex-Nationalspieler Carsten Ramelow hat eine klare Meinung zum Thema.



Eine Rückkehr Nagelsmanns an die Isar könne sich Ramelow “ehrlich gesagt schwer vorstellen”, wie er im Interview mit Omnisport verriet. Dennoch ist ihm aber bewusst: “Im Fußball ist alles möglich”.

Insgesamt sieht er aber ein erneutes Bayern-Engagement des aktuellen Bundestrainers als unwahrscheinlich an. Es würde ihn “verwundern”, erst bei Bayern rausgeschmissen zu werden, dann die große Chance als DFB-Trainer zu bekommen und jetzt wieder zurückzugehen.

Der ehemalige Leverkusen-Profi prognostiziert: “Ich glaube, dass er beim DFB bleiben wird”. Er ist außerdem nicht der Meinung, Nagelsmann sei der Top-Kandidat an der Säbener Straße. Ramelow glaubt, “dass Bayern München da eine andere Idee hat, aber wer weiß das schon. Da müssen wir uns überraschen lassen, wie es in ein paar Monaten aussieht. Möglich ist alles.”

Kommt die Trainerlösung aus Italien?

Die von Ramelow genannte “andere Idee”, die der FC Bayern statt Julian Nagelsmann im Kopf haben könnte, hört vielleicht auf den Namen Roberto de Zerbi. Der Italiener steht aktuell bei Brighton & Hove Albion an der Seitenlinie und hat vor allem bei Sportvorstand Max Eberl Interesse geweckt. Seine Philosophie würde gut zum FC Bayern passen. Der 44-Jährige lässt in Brighton dominanten Ballbesitzfußball spielen und legt Wert auf die Entwicklung junger Talente, genau das, wonach die sportliche Führung an der Säbener Straße sucht.

Das Problem: Nicht nur am Bundestrainer, auch an De Zerbi sind einige Topklubs interessiert. Die kolportierte Ablöse im Bereich der 14 Millionen Euro wäre zunächst zwar tragbar, im Falle einer vorzeitigen Entlassung wäre es allerdings nach den 25 Millionen für Nagelsmann der nächste verbrannte Millionenbetrag für einen Trainer.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
30 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

De Zerbi bekommen die Bayern nicht und gegen Nagelsmann haben sie Vorbehalte.
Es bleibt weiter schwierig.

Solche Hammer-News so knapp vor dem Liga-Kracher gegen Heidenheim werden manchen Fan schockieren. Danke FCBInside, dass ihr es trotzdem schonungslos offengelegt habt.

Alles nur Psychospielchen von Heidenheim, um den Underdog aus München weiter zu verunsichern…😂

Willi Wichsig…

Ramelow????

Mitspieler von Fritz Walter.😂

Ja ja, der Bodo

Er war echt nicht der beste Kicker aber in Punkt Zuverlässigkeit und Mentalität können unsere Spieler echt viel von dem Lernen 😀

So ziemlich jeder Trainer bei den kleineren oder mittelgroßen Clubs legt Wert auf die Entwicklung junger Talente, weil einem da nichts anderes übrig bleibt. Das hat ein Nagelsmann in Hoffenheim gemacht, ein Klopp in Dortmund oder auch aktuell ein Hoeneß in Stuttgart oder eben De Zerbi bei Brighton. De Zerbi hat Stand jetzt keine wirklich Erfahrung mit Topclubs und Topstars. Zudem spricht er nicht die deutsche Sprache. Ich sehe eine Verpflichtung deshalb eher kritisch.

Wenn man ehrlich ist, war und ist Nagelsmann die interessanteste Lösung für ein langfristiges Engagement als Bayerntrainer. Deutsche Sprache, Identifikation mit Club, hat Topstars trainiert, kennt die Liga etc. Da passt grundsätzlich alles. Leider haben Brazzo und Kahn das Ganze mit ihrer Kurzschlussreaktion vermasselt und ob eine schnelle Rückholaktion von beiden Seiten gewünscht ist, wird man nun sehen.

Last edited 1 Monat zuvor by fcb31

Sehe ich genauso! Nagelsmann wäre der richtige. Er hat seine Fehler erkannt und der Verein hat seine Fehler erkannt. Wenn beide aus ihren Fehlern gelernt haben, kann das funktionieren!
Das gleiche gilt für Flick

Alles richtig, doch bei Bayern musst Du Meister werden, musst Du den DFB Pokal gewinnen und die Champions League ist doch eigentlich jedes Jahr eingeplant!!!
Da bleibt nicht, viel Zeit junge Spieler zu entwickeln, oder eine Mannschaft, da hat alles zu funktionieren – und wenn nicht fliegst Du eben raus mit 60 Punkten auf der Habenseite, und
wirst im Internet zerpflückt, das es eine wahre Pracht ist.
Bin gespannt auf den nächsten großen Zauberer, der das hin bekommen soll und vor allem will.
Die Geschichte seiner Vorgänger ist doch hinreichend bekannt.
Nagelsmann wäre der Mann, doch ich glaube nicht das Er sich das nochmals antun wird.

der Fußball unter JN war grässlich. das lag zwar auch am Kader aber diesbezüglich hat man offensichtlich auch nichts dazugelernt. anstatt endlich einzusehen, dass der Kader nicht gut genug ist und man es verschlafen hat sich zu verstärken, wird darüber diskutiert sn den Gehältern zu sparen und gleichzeitig unnötig Geld für Nottransfers verbrannt. ich sehe schwarz.

Waaahhhnsinnig spannend. Ich krieg mich gar garnicht mehr ein.

Carsten Ramelow. Schon mal einer weniger von 8 Millarden, die uns mitteilen können, dass wir nix wissen, bis wir was wissen. Vielen Dank.

Motta kommt!!

Den fände ich genial. Ich habe da auch schon so etwas gehört. Mal sehen, ob es stimmt

Artikel ist so nutzlos wie ein Aschenbecher auf einem Motorrad!

Grosser Dank an Brazze..der maßgeblich für diesen Trümmerhaufen verantwortlich ist..Nagelsmannn druch TT zu ersetzen dazu Kaderpalnung die einen jetzt endgültig auf die Füße fällt

Über Arteta wurde auch noch nicht berichtet fcb inside das wäre doch was für euch.

Arne Slot.

Eine 2.Chance für Nagelsmann wie bei Heynckes würde Sinn machen.

Bruno labbadia kommt jetzt als Trainer na prima.