FC Bayern News

Transfer-Stoppschild! Bayern schließen Musiala-Verkauf kategorisch aus

Jamal Musiala
Foto: IMAGO

Manchester City intensiviert offenbar sein Interesse an einer Verpflichtung von Bayern-Star Jamal Musiala. In München will man davon allerdings nichts wissen. Der deutsche Rekordmeister plant  langfristig mit seinem Juwel und strebt eine Verlängerung an. Fest steht: Ein Transfer im Sommer ist definitiv ausgeschlossen. 



In den vergangenen Wochen und Monaten gab es zahlreiche Spekulationen um die sportliche Zukunft von Jamal Musiala. Die gesamte europäische Fußball-Elite soll den DFB-Youngster beobachten, allen voran die englischen Spitzenklubs gelten demnach als potenzielle Abnehmer. Zuletzt machten Berichte die Runde, wonach Manchester City Musiala zum Transferziel Nummer 1 auserkoren habe und bereit sei 140 Millionen Euro für den Dribbler zu bieten.

Bayern möchte sich Angebote nicht einmal anhören

Auch Sky-Reporter Florian Plettenberg bestätigte nun die Berichte, wonach praktisch alle europäischen Spitzenklubs Interesse an einer Verpflichtung Musialas hätten – das gelte auch für Manchester City.

Doch unabhängig von der Höhe der gebotenen Ablösesumme gebe es beim FC Bayern keinerlei Bereitschaft über einen Abgang des Supertalents zu verhandeln. Demnach gilt ein Verkauf im kommenden Sommer als kategorisch ausgeschlossen. Etwaige Angebote für den 21-Jährigen möchte sich Sportvorstand Max Eberl nicht einmal anhören – darin sei sich die gesamte Chefetage der Münchner einig.

Musiala soll das neue Gesicht des FC Bayern werden

Vielmehr planen die Bosse des FC Bayern nach wie vor den Vertrag des Nationalspielers schnellstmöglich zu verlängern. Informationen von Fabrizio Romano zufolge sollen spätestens im Sommer konkrete Verhandlungen mit der Spielerseite anstehen. Dabei soll Musiala auf eine deutliche Gehaltserhöhung angeboten werden. Momentan soll dieser mit einem kolportierten Gehalt von fünf bis sieben Millionen Euro zu den “Geringverdienern” im Münchner Kader zählen.

Neben den finanziellen Aspekten spielt logischerweise auch die Entscheidung in der Trainerfrage eine entscheidende Rolle. Insgesamt soll Musiala besonders viel Wert auf die sportliche Perspektive legen. Demnach möchte er sicherstellen, dass er mit seinem Verein künftig regelmäßig um den Titel in der Champions League mitspielen kann. Der Einzug ins Halbfinale der diesjährigen Champions-League-Saison dürfte sich somit auch positiv auf die Verhandlungen mit Musiala auswirken.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
24 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Logisch und verständlich.

Nach der Euro, spätestens im Herbst wird man denke ich sich mit der Musiala Seite einig und eine Verlängerung präsentieren!

Musiala wird warten bis der neue Trainer bekannt ist.

Das ist interessant, dass der Bayern Vorstand sich da einig ist ( falls es stimmt, das meiste ist hier ja nur Hörensagen). Wenn Musiala diesen Sommer keine Vertragsverlängerung unterschreiben möchte, dann sollte er aus meiner Sicht auch diesen Sommer verkauft werden. Im nächsten Sommer, ein Jahr vor Vertragsende, wird es dann schwierig den Marktwert von Musiala zu erzielen. Dann gibt es vielleicht noch die Hälfte von dem was diesen Sommer zu erzielen wäre. Also entweder unterschreibt er diesen Sommer oder Bayern sollte richtig Kasse machen und sich nach anderen wertvollen Verstärkungen für das Geld umschauen.

Bei einem Spieler in dieser Kategorie wird es nie schwierig den Marktwert zu erzielen. Hier geht es außerdem um weit mehr als um Geld. Bayern verhält sich absolut richtig.

Der muss bleiben

Diesem Chaoten-Vorstand traue ich zu, dass sie nächste Saison Musiala an Leverkusen verleihen.

Der Artikel steht schon zum 3ten mal hier in den letzten 2 Wochen.

Man sollte Musiala einfach ein Angebot machen, wo er ab sofort das doppelte verdienen könnte mit Aussicht auf eine ordentliche Gehaltssteigerung mit jedem erfolgreichen Jahr. Etwas auf 5 Jahre geplant wo er dann in 2-3 Jahren auch zum Topverdiener aufsteigen kann (wenn die Leistung stimmt).

Und dann sollte man ihn auf uns zukommen lassen, ist dann seine Entscheidung wie viele Monate er noch für sein aktuellen Lohn spielen will. Bis 2026 kann lang werden. Bayern kann. Ihm nicht heute schon die 20mio geben, die er mit 23 oder 24 Jahren dann wert wäre, wenn er die letzten entwicklungsschritte (Effektivität) noch packt. Bis dahin würde ich in Tor- und Vorlageprämien denken. Nach dem Motto: wenn du zuverlässig wie ein salah triffst und vorbereitest, dann steht dir auch ein topgehalt wie Kane zu. Zeigst du das Vertrauen wir dir in der nächsten Vertragsrunde blind

Eberl ist dran, zusammen mit Freund. Also worst case.

Dann gibt es also jetzt einen ernsthaften potentiellen Abnehmer (Real?) und
Bayern treibt den Preis hoch. Das ist kaufmännisch sehr venünftig.

Sollte ein Verein tatsächlich z.B. 150 Millionen bieten, wird Bayern den Deal machen.

Wenn Musiala so weiterspielt wie in dieser Saison, merkt bald jeder, dass er doch kein
Messi, Maradonna oder Pele ist und dann lässt die Nachfrage stark nach.

Ich weiß, was mich jetzt hier bei FCBINSIDE für Kommentare erwarten…………..

Ich schreibe trotzdem was ich denke!

So schlecht gedacht ist das nicht.
Schau ma amoi …

Für 150 bekommt man Wirtz , der ist deutlich besser und auch konstanter als Musiala. Auf der großen WM Bühne hat Musiala gar nichts gezeigt, also keine Weltklasse und das wird er auch nicht werden. Er ist ein guter, aber nicht so gut dass man diese Summe ausschlägt. Ob ein Verein wirklich 150 für ihn bezahlt stelle ich mal in Frage. Als englischer oder spanischer Topklub würde ich dann lieber ein Jahr warten und für das Geld Wirtz holen.

ich bin selbst der Meinung wirtz>musiala zumindest was die Entwicklung angeht aber was du zu musiala und zur WM sagst stimmt überhaupt nicht er war mit abstand unser bester Spieler und hat sich heftig mühe gegeben mit einem besseren Abschluss hätte er uns damals solo bis in die ko runde gebracht.

ich bin schon länger der mei ung das musiala nicht das Jahrtausend Talent ist für was in alle gerne sehen.
sein Talent und sein können kann ihm keiner absprechen, dennoch ist ein Wirtz zum Beispiel meines Erachtens besser.

bei JM ist wenn man sich das anguckt, viel Glück bei den Dribblings dabei, genau so bei den Anschlüssen.

er wird seinen Weg gehen, aber falls jemand 150 Millionen bietet sollte man ihn ziehen lassen.

Sehe Wirtz auch stärker als Musiala. Musiala ist noch zu schwankend.

ich finde es sehr Schade aber seit der WM hab ich bei Musiala keine Entwicklung gesehen zu dem Punkt war er auch noch viel besser als Wirtz(was Unfair ist wegen Verletzung aber auch Vorher),
Und seit da geht bei Wirtz die Entwicklungskurve Vertikal und bei Jamal Horizontal

So und nicht anders!

Korrekt

Dass der junge Mann sich noch weiterentwickeln muss, ist klar. Sowohl in Sachen Spielintelligenz und Übersicht, wie auch im Umgang mit der stetig steigenden Erwartung. Aktuell scheint er etwas ueberspielt zu sein und die Gegner stellen sich natuerlich auch besser ein. Wenn er sich entwickelt, kann er in jeder Mannschaft ein wichtiger Spieler sein bzw werden. Bei z. B. Mr. Foden hat es auch etwas gedauert. Die Balance zwischen leicht umgestuemen Solos “durch die Wand” und reiferen anderen Entscheidungen je nach Situation und Raum sollte er lernen. Diejenigen, die ihn, weil viel naeher dran, besser einschätzen koennen, werden (hoffentlich) wissen, was er ” wert” ist bzw vor allem noch sein wird. Im Messi – Regal befinden sich nur aeusserst wenige. Dieser Hype uebertreibt ohnehin wie gehabt und tut ihm auch keinen Gefallen. Knapp unterhalb ist auch schon sehr gut.

Als nächstes wird Real Madrid zerlegt daran ändert auch der regelmäßige Pessimismus in den Kommentaren nichts , die Zeit an der Spitze Europas für diesen hoch verschuldeten Klub ist vorbei und der FC Bayern hat die Möglichkeit und das Privileg dem hochnäsigen Kroos und den möchtegern Königlichen zu zeigen das der FC Bayern die Krone übernimmt. Ich glaube man hat den Turn Around geschafft und wird gegen Frankfurt und dann Real diesen Trend bestätigen und in diesem Flow das Ding rocken.
Mia San Mia

Wobei man sagen muss, wie Kroos damals den ZDF-Fuzzi abgefertigt hat, war ganz großes Kino, genauso wie TT Loddar und seine Sky-Kollegen stehen lassen hat!

auch mal neue News?

Genau richtig … bitte möglichst den Wirtz dazu holen … und wir starten in eine neue erfolgreiche Dekade.