Champions League

Schiedsrichter gegen Real: Schlechtes Omen für Bayern?

Clement Turpin
Foto: Getty Images

Das bevorstehende Champions-League-Halbfinale zwischen dem FC Bayern München und Real Madrid verspricht ein Fußballfest zu werden. Doch eine Personalie könnte für gemischte Gefühle beim deutschen Rekordmeister sorgen: Schiedsrichter Clement Turpin. Die Wahl des Franzosen als Spielleiter wirft Schatten der Vergangenheit auf, lässt aber auch Platz für positive Deutungen.



Am Dienstag treffen in der Münchner Allianz Arena zwei Fußballgiganten im Champions-League-Halbfinale aufeinander. RMC Sport lässt verlauten, dass Clement Turpin, bekannt für seine strikte Regelauslegung, beim Aufeinandertreffen des FC Bayern mit Real Madrid das Spielgeschehen leiten wird. Der 41-Jährige ist im europäischen Fußball kein Unbekannter. Er sorgte bereits mehrfach für hitzige Debatten.

Erinnerungen an letztes Jahr, als Turpin das Viertelfinal-Rückspiel gegen Manchester City pfiff, sind noch frisch im Gedächtnis der Bayern-Anhänger. Das 1:1-Unentschieden brachte damals nicht nur das Aus im Wettbewerb, sondern auch zahlreiche Kontroversen mit sich. Von einer Roten Karte für Upamecano, die später zurückgenommen wurde, über einen umstrittenen Handelfmeter bis hin zu Tuchels Platzverweis – die Emotionen kochten hoch.

Bayern ohne Niederlage unter Turpin

Trotz der harten Kritik, die Turpin in der Folge erfuhr – der kicker monierte eine fehlende Einheitlichkeit in seinen Entscheidungen – gibt es auch eine andere Seite der Medaille. Unter Turpins Leitung hat der FC Bayern in der Champions League bisher nicht verloren.

Fünf Siege und drei Unentschieden zeugen von einer erfolgreichen Vergangenheit. Darunter waren unter anderem ein 7:1 gegen Red Bull Salzburg und ein 3:0 beim FC Chelsea. Diese Statistik könnte ein gutes Omen sein, denn auch wenn die Vergangenheit eine gewisse Vorsicht gebietet, zeigen die Zahlen eine beachtliche Erfolgsrate.

Die Bestätigung der UEFA steht noch aus, doch sollte Turpin tatsächlich das Halbfinal-Hinspiel pfeifen, werden alle Augen nicht nur auf die Spieler, sondern auch auf den Mann mit der Pfeife gerichtet sein.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
34 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Schlechter als der das letzte Spiel gepfiffen hat geht kaum. Insofern kann er diesmal nur besser pfeifen. 😀

Bin mal gespannt wie viele Kids faults es gibt 🙂

Kidsmistake hieß es glaub ich🤔🫣🤭

Die werden auch gut bezahlt von Real!

Wenn man in der CL gegen Real spielt ist jeder Schiedsrichter ein schlechtes Omen. Spätestens hinterher.

ja, Real ist das schlechte Omen

Oh Mama, wir sind verloren! Glückwunsch zum Einzug ins CL-Finale RM! Eh ho! Moment mal, ja, es geht auch mit kämpfen, beißen, spucken … Aaaaalles klar! Auf geht’s, FCB, pack mas!

Last edited 29 Tage zuvor by The real Sophie! ❤

Auch die Hürde Real wird genommen werden.
Mia San Mia

Blubb.

Danke sehr ich auch so, es wird mal wieder Zeit dehnen eine zu verpassen und jeder Spieler ausser vielleicht Fonzi “den würde ich auf die Bank setzen☝️ für beide Spiele” brennen bestimmt alle!
Auf geht’s ihr Roten, NUR DER FCB💪👊

Gab es schon einmal einen Schiedsrichter der Real nicht bevorteilt hat?

Ein klares Nein. Nur die Dimension der Bevor – oder Benachteiligung ist etwas unterschiedlich. Vielleicht wechselt der Preis. “Tröstlich” ist, dass es nicht nur Bayern betrifft. Vermutlich geht Real auch deshalb immer sehr zuversichtlich in diese Spiele. Mit den Titeln hat das natuerlich alles nichts zu tun. Das Problem ist, dass Herren wie Vinicius immer fuer eine “Aktion” des Schiedsrichters gut sind.

Ich wüsste keinen immer Das gleiche ,dann kann ich auch große Klappe haben bester Verein der Welt ,nur durch Schulden und durch die Schiris die prinzipiell für Madrid pfeiffen haben sie viele Spiele gewonnen und Titel geholt, ohne die Schiris wären sie nur ein normaler europäischer Verein. Die Hälfte der Titel hätten sie ohne die Schiris nicht gewonnen, so sieht es aus.

Ohne Niederlage passt zu den Vorzeichen: Unentschieden in der Arena.

Ganz ehrlich ich weiß nicht wie viele Titel Real nur durch korrupte Schiedsrichter erlangt hat, ich glaube es sind 3 oder 4 Titel. Jedes Jahr der gleiche Käse mit diesen von der UEFA bevorzugten kriminellen Verein.

Von den 4 CL Titeln war 2x Schiri, 1x pures Glück und 1x verdient. Und Toni Kroos war jedes Mal kein entscheidender Faktor. Eher Ramos, Marcelo etc. nicht mal Ronaldo war ab HF zu sehen.

Last edited 29 Tage zuvor by Kreisliga

Ich wüsste keinen immer Das gleiche ,dann kann ich auch große Klappe haben bester Verein der Welt ,nur durch Schulden und durch die Schiris die prinzipiell für Madrid pfeiffen haben sie viele Spiele gewonnen und Titel geholt, ohne die Schiris wären sie nur ein normaler europäischer Verein. Die Hälfte der Titel hätten sie ohne die Schiris nicht gewonnen, so sieht es aus.

Ja leider läuft das Geschäft heute so, wenn ein Klub wie wir seriös arbeitet und keine Schulden macht dann bist du aufgehoben.

Und wieviel hat Bayern für den CL Titel 2013 gegen Dortmund gezahlt?

Ja siggi ..rausfliegen Wahrscheinlich

Generell gilt: das schlechte Omen bei einem Spiel gegen Real Madrid ist schlicht und ergreifend Real Madrid.

wow – diese Antwort hat Stil!
…haette ich hier nicht erwartet 😉

Jetzt schon ausreden parat haben wenn man rausfliegt.
Typisch Bayern-Fans

Oh Gott bist du verblendet

Die Schiris sind ja zu 99% eh auf Reals Seite also alles gut. Real spielt am Dienstag mit 12 Mann. 👍

mit 13 Mann!
…du hast Demoralisierer und Englandfan Tuchels vergessen!

Schiedsrichter gegen Real: Schlechtes Omen für Bayern?

Absolut!
Und der Rasen erst – eine Katastrophe,
man hoert auch von den Kachelmaennern unerhoert schlechtes Bayern-Wetter.

Ich wuerde die Kraefte fuers naechste Jahr sparen…

Irgendwie werden wir schon mit einem Tor Unterschied weiterkommen. Das Karma sollte jetzt mal wieder auf unserer Seite sein….🟥⬜️💪

Ein Schiedsrichter in einem Spiel gegen Real ist immer ein schlechtes Omen.

egal welcher schiri pfeift, sind alle tendenziell auf seite real….

Ist doch egal wer Schiri ist.
Rodrygo, Vinicius und Bellingham werden Bayern sowas von abschießen.
Das wird historisch!!
Ancelottis Rache an Bayern.

Hochmut kommt vor dem Fall

Man muss international zusammenhalten. Erfolgsfan

Jetzt geht dir wohl einer ab du “Held”? Applaus!

Tim Schoster
Tim hat "Sport-, Medien- und Kommunikationsforschung" im Master an der Deutschen Sporthochschule Köln studiert und arbeitet als PR- und Marketingmanager. Seine Leidenschaft für den FC Bayern besteht seit der Kindheit und man trifft ihn oftmals in der Kurve des Vereins an – ob zuhause, auswärts oder international!