FC Bayern News

“Wild entschlossen…”: Hoeneß steht zu seiner Tuchel-Kritik

Uli Hoeneß
Foto: Getty Images

Uli Hoeneß griff öffentlich Bayern-Trainer Thomas Tuchel an, dafür erhielt der FCB-Ehrenpräsident viel Kritik. Jetzt macht er aber deutlich, dass er auch weiter seine Meinung sagen will.



Hoeneß sagte dem kicker, er sei “wild entschlossen, meine Meinung wieder deutlicher zu machen”. Eine Zurücknahme der Kritik an Tuchel schloss Hoeneß aus.

Der 72-Jährige erklärte allerdings auch, dass er den Zoff zwischen ihm und dem Bayern-Trainer für medial aufgebauscht hält.

Hoeneß hatte am Freitagabend bei einer Veranstaltung der FAZ Kritik an Tuchel geäußert und ihm vorgeworfen, zu wenig Willen bei der Entwicklung junger Spieler zu zeigen. “Ich mache ihm keinen Vorwurf, er war häufiger bei mir zum Abendessen am Tegernsee, ich verstehe mich sehr gut mit ihm. Aber er hat eine andere Einstellung. Er meint nicht, dass er einen Davies, Pavlovic oder Musiala verbessern kann”, so Hoeneß.

Tuchel fühlt “Trainer-Ehre” von Hoeneß verletzt

Tuchel würde zu schnell die Entwicklung junger Spieler aufgeben und stattdessen Neueinkäufe verlangen: “Wenn es nicht klappt, sollte man einen anderen kaufen”, sei die Einstellung des Trainers.

Hoeneß sieht das als falsch an, stellte er klar: “Ich meine, man sollte hart an ihnen arbeiten und ihnen Selbstvertrauen geben.”

Tuchel reagierte einen Tag später vor dem Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt. Er sei “ein bisschen in meiner Trainer-Ehre verletzt”, erklärte er am Sky-Mikrofon.

Hoeneß habe zu “100 Prozent” etwas falsch verstanden, erklärte der Bayern-Trainer mit deutlichen Worten: “Das ist natürlich so meilenweit an der Realität vorbei, dass es schon fast gar kein… Ich weiß gar nicht, wie ich darauf antworten soll.”

An den Aussagen von Hoeneß hatte es viel Kritik gegeben. Rekordnationalspieler Lothar Matthäus hatte beispielsweise bemängelt: “Er attackiert seinen eigenen Trainer in der wichtigsten Phase der Saison. Damit ist er weit über das Ziel hinausgeschossen.”

Sky-Experte Dietmar Hamann forderte eine Entschuldigung von Hoeneß in Richtung Tuchel: “Mich würde es wundern, wenn Hoeneß nicht versucht, das richtigzustellen in der nächsten halben Stunde oder Stunde. Wenn das nicht kommt, weiß ich nicht, wie es in dem Verein weitergehen soll”, sagte der frühere Bayern-Profi.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
184 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

also es gibt keinen schlechteren Zeitpunkt für so eine Aussage

Ich finde, man muss klar differenzieren. Der Zeitpunkt für die Aussage, egal wie man sie verstehen möchte, war maximal bescheuert! Herrgott, wir können noch den CL-Titel holen. TT ist bereits entlassen. Warum kann man nicht bis nach dem Halbfinale oder Finale die Backen halten.

Inhaltlich sieht es gänzlich anders aus, denn da hat der gute Ulli wohl in großen Teilen recht. Neben seinen fehlenden menschlichen Umgangsformen/Fingerspitzengefühl und einiger personeller Fehlentscheidungen ( Upa!), ist das definitiv der Hauptkritikpunkt an TT.

Ich halte Ulli nicht für senil und die hiesigen Beleidigungen sind maximal überflüssig, aber den Grund für die Äußerung zu diesem Zeitpunkt verstehe ich absolut nicht. Insofern es keinen triftigen unbekannten Grund dafür gibt, ist der Zeitpunkt siehe oben einfach nur dämlich.

Seh ich erwartungsgemäß ganz anders, Sid.
Aber wenigstens siehst Du es differenziert und redest nichts schön.

Am Zeitpunkt gibt es auch nichts schönzureden. Aber inhaltlich kann man auf jeden Fall diskutieren. Tatsache ist doch, wäre die Verletztensituation eine andere gewesen, hätte Alex Pavlovic
nicht so viele Einsatzminuten bekommen. Krätzig verliehen, wollte Tuchel ihn behalten? Zaragoza früher geholt als geplant. Wer hat zu Recht geschrien, wir brauchen Ersatz, Gnabry verletzt, Coman verletzt. Ich meine es war der Trainer.
Bei aller z. T. berechtigten Kritik an Uli Hoeneß, muß man trotzdem auch bei der Wahrheit bleiben und nicht die Fakten verdrehen.

Fakt ist auch, dass man das Transferfenster im Sommer komplett vergeigt hat und der Trainer mit einem Rumpfkader das Triple holen sollte. Fakt ist auch, dass einige Spieler sich für zu gut halten und vor allem auf Positionen eingesetzt werden wollen, die sie nicht spielen können.

Harry Kane, auch vergeigt? Zweifellos sind da Fehler gemacht worden, aber alles war dann auch nicht schlecht.

Alles richtig!

Ihr redet den Tuchel schön!🤣🤣🤣

Zum Glück seid ihr nicht meine Fans mit denen ich mich identifiziere!

Inhaltlich ist es genauso falsch wie der Zeitpunkt! Weshalb ignoriert ihr die Realität?

Hallo Sid, über den Zeitpunkt müssen wir wirklich nicht diskutieren. Und auch nicht über die Frage nach dem “Warum”. Es sind noch maximal 6 Spiele. Warum verkneift man sich snicht einfach?

Ich habe keine Ahnung, welche Spieler Tuchel gefordert hat. Vielleicht liegt darin die Ursache für Hoeness´ Unmut?

Fakt ist natürlich, dass Pavlovic spielt. Und um ihn spielen lassen zu können, hat er Kimmich (!!) auf die RV-Position verschoben. Es wäre für Tuchel leicht erkläbar gewesen, Pavlovic NICHT spielen zu lassen.

Ich mag jetzt nicht auf die “Holding – 6er” Diskussion eingehen. Ob Hoeness überhaupt weiß, was das ist??

Recht hat er natürlich insofern, dass Pavlovic vermutlich

Nachdem die letzte Zeile von meinem vorherigen Beitrag fehlt:….

Recht hat Hoeness insofern, dass Pavlovic vermutlich heuer keine Einsätze gekriegt hätte, wenn ein millionenschwerer Neuzugang fürs Mittelfeld gekommen wäre.

Alles richtig!

Sorry, Hoeneß ist nicht mehr zurechnungsfähig.

Korrekt

Korrekt

Er ist sicherlich seit seiner Knastpause vereinsschädigend

Mehr Zuchthaus(Knast) und Demut hätten ihm nicht geschadet.
;-)))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))

Korrekt

Seine Aussagen zu Tuchel sind keine bloße Meinungsäußerung, sondern gelogene, ehrabschneidende Diffamierung eines Trainers, der hier alles für den sportlichen Erfolg des FC Bayern tut!

Das sagt der Tuchel-Lover NR.1 hier.
Er hat alles gegeben um unsere Spieler noch schlechter zu machen! Und das muss man erstmal schaffen!

Mehr Zuchthaus(Knast) und Demut hätten ihm nicht geschadet.
;-)))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))

Bitte.. Einfach den Mund zumachen.

Geht nicht. Ist bei dem ein Reflex wie Atmen. Krank.

Dass er nun selbst auf Rückfrage des Kickers betont, zu seiner Kritik an Tuchel zu 100% zu stehen, zeigt, dass er das Tischtuch komplett zerschneiden will, damit es mit Tuchel auf keinen Fall weitergeht.

TT wäre auch ohne diese letzte Eskalation sicherlich nicht im Verein geblieben. Leute, stellt Euch doch mal die Frage, warum wir fast jedes Jahr einen Trainer und jedes zweite Jahr den Kaderplaner, Manager oder Sportdirektor zum Teufel jagen. Die Leute kommen für viel Geld, werden vom Don als Messias gefeiert und kurz später wieder an die Luft gesetzt. Bei uns stinkt der Fisch vom Kopf.

Und bevor einer auf abwegige Ideen kommt: Ich bin seit 45 Jahren Fan, seit 25 Jahren Jahreskartenbesitzer und nicht selten auch auswärts dabei. Ich liebe diesen Club und genau deshalb geht es für mich bei einem Konflikt zwischen Club und Hoeneß keine Frage, zu wem ich stehe. Der Typ ist nicht mehr tragbar.

Weiß ich nicht, ob TT nicht doch bereit gewesen wäre, noch zu bleiben. Unter Umständen setzt man einen CL-Sieger vor die Tür und Rangnick sagt vorher ab. Bevor man die F-Lösung sucht, wäre es doch das Beste, mit ihm für eine Übergangszeit verlängern zu können. Hier geht es um Optionen – die UH mal eiskalt torpediert. So etwas nenne ich ein vereinsschädigendes Verhalten.

Absolut. Und man stelle sich für eine Sekunde mal die Situation aus der Position von Eberl vor. Da willst Du den Trainerwechsel professionell über die Bühne bringen und der Pfau kann macht diese eigentlich angenehme zu einer Herkulesaufgabe. So ein Vollpfosten.

Da haben wir es schwarz auf weiß.
Der Don eskaliert und dreht frei.
Dem sind doch irgendwelche Synapsen durchgebrannt oder schon abgestorben.
Zurechnungsfähig ist der augenscheinlich nicht mehr wirklich. Traurig.

Hoffentlich eskaliert der jetzt so, dass der Verein handeln muss und ihn entfernt.
Und wenn nicht, kommt irgendwann der Punkt, wo man ihn mit Fackeln und Mistgabeln vom Tegernsee vertreibt. So oder so….lasset die Spiele beginnnen.

Bis der weg ist, werden es zwar noch ein paar unheilvolle, schlechte Jahre.
Aber wenigstens unterhaltsam!

Last edited 22 Tage zuvor by G Punkt Hösenmaar

Uli Hoeneß sollte besser keine Interviews mehr geben weil er damit teilweise dem Verein mehr schadet als nutzt.

Verheerend finde ich vorallem den Zeitpunkt Mal ganz unanhängig davon inwiefern man dem Inhalt seiner Aussagen zustimmt oder nicht. Die Frage ist natürlich auch was sich den ein potentieller neuer Trainer denkt wenn man die Aussagen die getätigt wurden betrachtet ist das keine Hilfe für die Trainersuche. Noch hat Rangnick nicht zugesagt und er soll von den Aussagen auch sehr irritiert gewesen sein.

Uli bitte mach nie wieder Interviews

Ab ins Altenheim Uli

Ich war der größte Bewunderer von dir, mit Stolz habe ich dich immer in Schutz genommen im Freundeskreis

Aber die letzten Jahre ist echt Vereinsschädigend und das ist nicht gut

Genau! Ich war auch immer Fan seit über 30 Jahren! Aber das geht auf keine Kuh haut mehr was der der alte Mann für müll verzapft!

Korrekt. So sieht es aus.

Es war ein schwerwiegender Fehler von Hoeness nach seiner Haftentlassung zurück gekommen zu sein. Und das ohne Wenn und Aber!

So ergeht es wohl vielen Bayern Fans! Traurig, dass er nicht einsieht, dass seine Zeit vorbei ist!

Das könnten exakt auch meine Worte sein. Im Streit mit Daum fand ich ihn überragend. Die Duelle mit Bremen legendär. Aber seit seinem Knast geht es steil bergab. Die Menschenrechts-Pressekonferenz, wo er mehr Respekt für sich, den Verein forderte und 5 Sätze später haut er Bernat die Nase blau.

Finde die Kritik völlig in Ordnung und wenn man dieses FAZ Interview anhören würde und richtig verstehen würde, wüsste man wie er es meint!

Wenn ein alter Mann nach Aufmerksamkeit giert… Traurig

Unglaublich was er damit anrichtet! Nicht nur das unser aktueller Trainer hingerichtet wird, wer soll sich das jemals antun solange Hoeneß da keine Medikamente bekommt?

Einfach traurig wie er sein Lebenswerk damit zerstört! Die Leute werden sich immer an den Demenz Hoeneß erinnern

schade das Uli nicht einfach im Hintergrund bleiben kann…

Man sollte ihn mit sofortiger Wirkung vom Posten freistellen, der ist doch komplett durchgeknallt. Macht unseren FC Bayern sowas von lächerlich, so das keiner mehr bleiben, noch kommen möchte

Keiner will UH absprechen,was er für den Verein getan hat, doch langsam ist es genug. Er schadet dem Verein zusehends und zwar extrem. Spätestens auf der nächsten JH sollte man ganz offen den Antrag stellen,ihm den Ehrenpräsidenten abzuerkennen und ihn sämtlicher Ämter und Funktionen im Verein zu entheben.Das, was er in letzter Zeit eingerissen hat, ist mehr als Rufschädigung für den FCB!

Demnächst sitzt er wieder ein einer Zelle, mit einer weißen Jacke an.

Wäre für den Verein die wohl beste Lösung.

Ob das am Alter liegt, oder ob er nur eine Bühne braucht, ich weiß es nicht.

Alles Zusammen. Keine Ahnung. Der ist vermutlich nicht mehr ganz klar.
Der dicke Onkel auf der Familienfeier, den keiner richtig ernstnimmt.

Hätte Pavlovic eine Rolle gespielt, wenn die “Holding Six” gekommen wäre?

Aber trotzdem, einfach so ein unnötiger Zeitpunkt! Die Rente ruft…

Vielleicht hätte er das, das weiß doch niemand. Vielleicht hätte Pavlovic trotzdem Kimmich und Goretzka verdrängt!??

Weshalb nicht? Schon mitbekommen, dass Goretzka den defensiveren Part spielt? Vielleicht hätte ja pavlovic neben der Holding 6 anstatt von Goretzka, der insgesamt eine schwache Saison spielt, seine Einsätze bekommen? 😀

Hätte, hätte, Fahrradkette …
Hätte man heute mehr Punkte, wenn man sich gleich eine “fertige” Holding Six gekauft hätte.
Hätte man ein besseres Angebot auf dem Trainermarkt, wenn man berechtigten Trainerwünschen nachgekommen wäre?
Hätte sich ein Pep Guardiola mit einem Blick in die Jugendabteilung abspeisen lassen?

Ja,da Pavlovic auf der Ballverteilerposition ala Kroos,Xhaka spielt und Gore aktuell die Holding Six macht. Pavlovic hat Kimmich verdrängt.

Warum zerrt man den alten senilen Menschen noch in die Öffentlichkeit.

Vielleicht hat man einfach gehofft, dass der dicke Mann im Tageslicht zu Staub zerfällt……

Herr Hoeneß, sich jetzt zurückziehen und den Ruhestand am Tegernsee genießen und sich aus allem was den FC Bayern betrifft raus halten. Sie machen ihr Lebenswerk durch die Äußerungen kaputt.

Der Mann hat jegliche Kontrolle über sich verloren. Unfassbar, zum fremdschämen und vereinsschädigend.

Alles was Uli gesagt hat trifft zu. Kein junger Spieler wurde von ihm verbessert. Pavlovic war für ihn eine Notlösung, da die (englischen) Transferwünsche von TT nicht realisiert werden konnten. Wäre ein Walker gekommen, hätten wir einen Pavlovic niemals auf dem Platz gesehen.
Das ist doch die Wahrheit.

😂😂😂😂

Woher willst du das wissen?

Das resultiert aus der einfachen Fragestellung: ‘Wie hätte es sein müssen, dass es wahr wird?’
So leicht funktionieren (manche) Analysen.

Du erzählst uns aber einen hier…..

Aber Uli hat Recht. Wenn es nach tuchel ginge hätten wir dieses Jahr 5 100mil Transfers gemacht. Der Zeitpunkt ist halt natürlich sehr fragwürdig, kann aber auch gut sein weil jetzt über den Trainer geschrieben wird und nicht über die Mannschaft vor dem Duell.

Jetzt stellt Hoeneß um in den Sturheits-Modus!
Dieser Mann ist wirklich untragbar geworden. Vier Tage vor einem wichtigen Spiel tritt er so eine Miene los um einen Tag vorher noch einen drauf zu legen. Unfassbar!
Ich interpretiere seine Attacken vor dem Hintergrund der in der letzte Woche gestarteten Petition. Mit seiner Attacke gegen Tuchel hat er es geschafft, dass immer weniger Leute diese unterzeichnen. Und ich denke, genau hierin liegt vielleicht seine Intention.
Leider hat im Verein kein Mensch das Format, Hoeneß entgegenzutreten. Wie auch? Letztlich sind alle dort von ihm höchstpersönlich installierte Marionetten.
Als Brazzo und Kahn am letzten Spieltag der letzten Saison entlassen wurden, sagte Sepp Maier, das sein nicht mehr sein FC Bayern und habe mit “Mia san mia” nichts zu tun. Recht hat er! Uli Hoeneß tritt dieses “Mia san mia” mit Füßen (auch wenn ich die Entlassungen für richtig erachtet habe; aber das WIE war schon erbärmlich).
Hoeneß’ Zeit ist längst vorbei. Jeder weiß – außer ihm selbst. Und in seinem Umfeld scheint es weit und breit niemanden zu geben, der ihm das mal steckt.
Bin nur überrascht, dass unsere Ultra-Szene, die sich so gerne auf Jahreshauptversammlungen in Szene setzt, diese traurige Entwicklung so kommentarlos begleitet.
Aber achtet mal auf die Ehrenloge in Heimspielen: dort wird es merklich leerer; vielleicht, weil wir in der BL seit langem keine Titelchancen mehr haben, vielleicht aber auch, weil einige Leute bei Hoeneß beginnen, auf Distanz zu gehen.
Das wäre dann schonmal ein kleiner Anfang.
Würde Franz Beckenbauer noch leben und sich bester Gesundheit erfreuen, würde er vermutlich Hoeneß Einhalt gebieten. Er wäre vermutlich der einzige, der sich das nicht nur getraut, sondern der es vor allem aus tiefster Überzeugung getan hätte.
Hoeneß RAUS!

Einzig Rummenigge scheint ihm Paroli zu bieten! Ansonsten sehr gut zusammengefasst, was Uli Hoeneß und den FC Bayern betrifft!

seit langem keine titelchance mehr haben…. wer war noch mal daß letzte jahrzehnt immer meister? was für schwachsinn…. gegen fr war die ehrenloge prall gefüllt…..

Top

Er hört doch den Schlag nicht mehr nun auch noch nachzulegen. Was ein Gockel. Ekelhaft und unprofessionell.

Alles aufgebauscht. Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, warum Tuchel sich da so aufregt. Er hat doch alle Talente sofort verliehen, als er kam (Stanisitc, Wanner, Vidovic) oder Spieler verkauft, die er nicht haben wollte (Sabitzer, Gravenberch) und dafür wollte er Walker, Palinha etc. haben. Geworden sind es dann Boey und Dier. Selbst Krätzig – den Tuchel entdeckt hat, aber nach Saarbrücken nie wieder spielen ließ – wurde verliehen. Einzig Pavlovic hat es unter Tuchel geschafft und der weil er es sofort und ohne Eingewöhnung überragend macht.

Hoeneß hat das doch alles mitbekommen und hat eigentlich nur seine Erfahrung dargestellt. Das war ja noch nicht einmal als Kritik, sondern mehr als Feststellung im Interview dargestellt.

Wenn ich an van Gaal zurückdenke: der hat Schweini vom Flügel ins Zentrum gestellt, Müller und Badstuber in die erste Elf befödert und hat alle drei wesentlich entwickelt. Alle drei haben anfangs Fehler gemacht und trotzdem wurde an ihnen festgehalten Bei Tuchel wäre das nicht möglich gewesen.

Tuchel hat auf der anderen Seite Erfolg gehabt mit Spielern wie Kante, Jorghino, Christensen, etc., die er sich in einem Team mit klarer Aufgabenverteilung zusammengestellt hat. Da ist er stark. Ich denke, Hoenaß hat nichts anderes gesagt.

Last edited 22 Tage zuvor by Erwin

van gaal durfte ja auch noch verlieren ohne daß gleich die welt unter geht….

Van Gaal wäre weg gewesen hätte man das letzte Vorrundenspiel gegen Juve nicht gewonnen.

Weshalb habt ihr Polemiker wenn’s um Van Gaal geht, immer nur Badstuber und Müller als Beispiele? Weil es die einzigen waren in seiner Zeit, die er eingebaut hat? Bei welchem Trainer hätten die beiden den Sprung nicht geschafft?
Was Tuchel betrifft, jeder kennt die ganzen Spieler, die er gefördert und entwickelt hat! Nennst Chelsea und nennst 3 Spieler, was ist mit den jungen wie havertz und mount, die als Stammspieler zum CL Sieg beigetragen haben? Du machst die Welt auch wie sie dir gefällt? Dabei hast du von der Materie überhaupt keine Ahnung und solche ahnungslosen fallen auf Hoeneß noch rein!

Das überzeugt mich nicht. Van Gaal hat ja auch Alaba und Contento eingebaut. Harverz hat 100 Mio gekostet. Den konnte Tuchel kaum draußen lassen und Mount war auch bereits ein Star in England.

Alaba wurde in der Zeit an Hoffenheim ausgeliehen! Soviel zu deiner Ahnung und auch das war ein Ausnahmetalent, die es aktuell nicht gibt!
Reece James, mount und havertz – drei 21 jährige in der Startelf und wen interessiert in England die Ablöse? Und Tuchel hat sich die CL Gewinnermannschaft nicht zusammen gestellt, er hat sie so übernommen und aus unteren Tabellenregionen nach oben geführt und die CL gewonnen! Du hast von tuten und blasen keine Ahnung Erwin und plapperst brav den Hoeneß Unsinn nach!

Ob Uli Recht hat oder nicht ist völlig egal. Du haust sowas nicht zu diesem Zeitpunkt raus. Das ist einfach unfassbar schlechter Stil, der sich mehr und mehr häuft. Uli muss immer nachtreten, weiß es immer besser und muss das zu jedem Zeitpunkt auch der Welt mitteilen. Er ist natürlich ein gefundenes Fressen für jeden Journalisten oder Blogbetreiber, seine Aussagen schlagen Wellen und man kann sich vor Klicks nicht mehr retten – für die kann Uli nicht genug von sich geben. Aber er sollte smarter sein in seiner Position und erkennen können, wie deplatziert die Aussagen sind.

Inhaltlich kann man nach der Saison Bilanz ziehen.

uh sollte seine ideen lieber seiner su.si erzählen als daß er sie immer gleich in die welt hinausposaunt…..

UH war mal jung und innovativ.
Jetzt ist er nur noch Alt und schadet sich und dem Verein!

Wenn Hoeness dann regelmäßig mit den Platzierungen z. B. von RB Leipzig zufrieden ist, kann ja der nächste Trainer gerne schwerpunktmäßig junge Spieler entwickeln. Müller hat doch auch erst vor kurzem gesagt, dass der Bayernkader kein wirklich geeigneter Ort dafür ist!

Alles überflüssige Nebenschauplätze. Das Einzige, was momentan zählt, ist Hin- und Rückspiel gg. Madrid…

Seine Aussagen zu Tuchel sind keine bloße Meinungsäußerung, sondern gelogene, ehrabschneidende Diffamierung eines Trainers, der hier alles für den sportlichen Erfolg des FC Bayern tut!

Mehr Zuchthaus(Knast) und Demut hätten ihm nicht geschadet.
;-)))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))

Schäme DICH für DEINE Wortwahl, das ist unterste Schublade!

Alleine die Kane aussage beim Transfer hat den FCB 10 Millionen mehr gekostet.
D.e.p.p.;-)))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))

und was für einer

unabbhängig davon das es nie einen guten Zeitpunkt gibt
und UH mittlerweile oft Stuß verzapft
Hat UH doch in gewisser weiße Recht.
Es bringt dem FCB nichts wenn TT in der Vergangenheit in Mainz (wo er im Prinzip nichts anderes an Spielermaterial hatte) oder wo auch immer, junge Spieler integriert oder Spieler besser gemacht hat (was ich bezweifle, er hat “Milliarden-Kader” verwaltet und da auch viel Geld verbrannt
Welche Spieler hat er beim FCB besser gemacht? (Musialla?stagniert Davies?fällt zurück)
Gorretzka?fällt zurück…
Welche Nachwuchsspieler hat er integriert?
Krätzig, Stani hat er verliehen
Tel, Zaragoza, Zvoranekhat er nie bzw sehr wenig berücksichtigt obwohl verletzungsbedingt mehr möglich gewesen wäre
Pavlo hat er bringen müßen (nicht weil er ihn wollte, sondern weil er sonst niemand hatte)
Wenn er seinen Mio-Teuren Holding & bekommen hätte wäre auch Pavlo durch das TT- Raster gefallen

“wild entschlossen, meine Meinung wieder deutlicher zu machen” na da wird sich das zukünftige Personal aber freuen wenn der alte Mann das tut.

Inhaltlich mag er nicht unrecht haben. Musiala machte keinen Fortschritt, Davies 3 Schritte zurück und der Rest findet aktuell lediglich wieder seine Form.

Pavlovic ist der Durchstarter der Saison, aber ob es an TT oder an Pavlovic liegt ist somit nicht zu bestimmen.

Dass ein Alonso höchstwahrscheinlich mehr rausgekitzelt hätte aus Leuten wie Kim, Upa etc, vermuten wie hier doch alle.

Was hier einfach tragisch ist, ist der Zeitpunkt, an dem UH dieses Statement an die Presse gibt.

Unnötig und Unintelligent.

Das denken hier nicht alle! Sprich für dich und nicht für andere!

Musiala hat noch nie besser gespielt, Alfons spielt seit 3 Jahren Grütze und Pavlovic vom Amateur zum Nationalspieler in einem halben Jahr.

Mich würde mal die tatsächliche Meinung von Davies, pavlovic und Musiala zu den Hoeneß Vorwürfen interessieren!

In meinen Augen bayerisches Volkstheater, eine folkloristische Posse, um Medien wie Fussballfans beschäftigt zu halten und dem Gegner Real Madrid eine Krise vorzugaukeln. Wirkt wie eine Inszenierung. Ich glaube niemals, dass UH dem Verein irgendwie schaden würde/wollte. Das ganze Theater hat meiner Meinung nach Sinn und Zweck. Möglicherweise hofft man, dass die Spanier leicht nachlässig, unkonzentriert oder arrogant agieren, wenn sie denken, bei Bayern ist der große Zoff ausgebrochen.

😂😂😂😂 hier laufen Leute rum…

peinlichpeinlichpeinlichpeinlichpeinlich

Rein taktisch war das Hoeneß Interview gar nicht so doof, hätte er sich a weng anders ausgedrückt.
Denn jetzt ist die komplette mediale, sowie Internet Aufmerksamkeit auf ihn gerichtet.
Die Mannschaft ist kein Thema, sondern es dreht sich nur um ihn, sein Interview und den Trainer.
Wäre Tuchel cleverer, hätte er dieses Interview schlicht ignoriert.
Hoeneß war noch nie jemand, der auf Populismus verzichtet hat. Das sollte man nach mehreren Jahrzehnten auch mal kapieren.
Der ist nicht glattgebügelt, sondern sagt, was er denkt.
Ist selten geworden in diesem Business.

Genau und weder der Trainer noch die Spieler werden dazu befragt von der journaille… kriegst du eigentlich irgendwas mit?

Ihre Antwort bestätigt meinen, Ihre Fähigkeiten betreffenden Verdacht.

Ich habe mich noch nie an derlei Diskussionen im Netz beteiligt, verfolge den FCB als treuer Fan seit vielen Jahrzehnten und mag so manche Schlagzeile langsam nicht mehr lesen…
Uli Hoeneß sollte sich m.E. öffentlich deutlich zurücknehmen und seine Positionen ( gerne ) intern äußern. Ein gutes Unternehmen zeichnet sich durch offene Kommunikation aus, diese erfolgt im besten Fall untereinander bzw. miteinander. Übereinander zu reden ist schlicht feige und offenbart deutliche Schwächen – umso mehr in der heutigen Medienlandschaft, wo jedes Schlagwort dankbar aufgebauscht wird.

Lieber Herr Hoeneß, manchmal sollte man einfach mal den Mund halten, denn ernst nehmen kann man derlei Äußerungen schon lange nicht mehr.
Beste Grüße C.

Finde es so schade, dass das Facebook Niveau hier ungebremst Einzug gehalten hat.
Da sind ganz viele dabei, die sicher vieles sind. Nur eines ebenso sicher nicht: Nämlich Fans des FC Bayern.
Schreibt jemand eine andere Meinung, wird er gleich persönlich diffamiert und beleidigt. Ich wäre froh, die Admins von FCBInside würden solche Kommentare oder gar Wiederholungstäter sperren.
Diese Gossensprache und persönlichen Beleidigungen braucht’s hier sicher nicht.

Der kleine brave Bayern Fan Mick mag keine kritischen Fans 😞 wie alt bist du? Wenn dir Meinungsfreiheit nicht passt, zieh nach Russland oder China!

Die Kritik von Hoeneß kam zum falschen Zeitpunkt, aber in der Sache hat er doch Recht!

Wie war denn die Entwicklung von Wanner, Krätzig, Tel, Musiala …..?
Ist einer von denen unter Tuchel besser geworden?

Oder gar Davies!?

Pavlovic ist das einzige Gegenbeispiel, das mir einfällt. Aber nur ein junger Spieler der besser
wurde ist doch etwas zu wenig.

Dass Hoeneß eine große Klappe hat, stimmt natürlich und oft wäre es besser gewesen, er hätte geschwiegen. Das ändert aber nichts daran, dass er der mit großem Abstand beste Manager der Bundesliga war und der FCB und der deutsche Fussball ihm viel zu verdanken haben.

Reiner Calmund hat das gestern in der Sendung Blickpunkt Sport mit seinen Worten
deutlich zum Ausdruck gebracht und der versteht auch etwas vom Geschäft (natürlich bei weitem nicht so viel wie manche Oberschlauen hier im FCBINSIDE!).

Richtig das du bei UHs Verdiensten in der Vergangenheit sprichst. Dass werden auch die wenigsten bestreiten. Hier geht es aber nicht um das Gestern sondern um das Jetzt und auch nicht um seine Qualitäten im Sportbusiness sondern um seine menschlichen Mängel. Und die sind nun leider mal stark ausgeprägt.

In der Sache hat Hoeneß ja Recht. Außer van Gaal war kein Bayerntrainer daran interessiert, den eigenen Nachwuchs nach vorne zu bringen. Hansi Flick hat man das noch zugetraut. Ansonsten stehen die Trainer unter Erfolgszwang und der scheint näher, mit fertigen Spielern.

Hätte Tuchel einen neuen 6er bekommen, würden wir Pavlovic nie zu Gesicht bekommen. Warum setzt er Tel am Samstag nicht von Anfang an ein, anstatt CM. Viele junge Spieler sind auch unter ihm ausgeliehen worden, weil sie keine Chance gehabt hätten.

Es ist auch richtig, dass Rangnick nur der dritte Kanidat ist.

Das Problem bei Hoeneß ist nur, dass er das in die Kamera sagt, weil er sich in den Vordergrund schieben will, anstatt diese Erkenntnis für sich zu behalten. Wer ist so blöd und fängt bei einem neuen Arbeitgeber an, wenn der in der ganzen Welt verbreitet, dass man lieber ganz andere Mitarbeiter gehabt hätte..

Der nächste mit dem Van Gaal Unsinn 🤦

Altersstarrsinn dient manchmal einfach als Mittel um festzustellen, ob die eigene Macht noch für Privilegien reicht.
Aus ‘Eiermangel’ in seinem Umfeld wird es auch diesmal noch reichen!

Etwas mehr Diplomatie und nicht soviel Redeseeligkeit würde allen Entscheidungsträgern in unserem Verein gut zu Gesichte stehen.Muss man immer alles in der Öffentlichkeit austragen, oder ist der ein oder andere wirklich so Mediengeil?

Reden ist Silber doch Schweigen ist Gold

Unser Uli weiß was er tut, er sagt nie etwas ohne Grund! Der Zeitpunkt vor dem Spiel ist natürlich unterirdisch aber meiner Meinung nach wollte er die Unterschriftenaktion beenden. Und er hat ja auch zu 100 % recht! Was mich ins grübeln bringt ist die Aussage mit dem Charakter. Das weist darauf hin das er Rangnick auch nur Zähneknirschend akzeptiert weil kein anderer da ist. Und das zeigt unser eigentliches Problem es wird Zeit eine eindeutige strategische Linie zu finden.

Wenn ich mit der PL nicht mithalten kann, und ich möchte dann neben Käufen auch junge Spieler entwickeln warum hole ich dann einen TT? Meinem Gefühl nach wollte Uli damals schon nicht das er kommt. Egal wer jetzt kommt, er muss auch dafür stehen jungen Spielern eine Chance zu geben. Ich mag RR als Mensch null aber wer soll es sonst machen? Christian Streich?

Bin ich froh, dass ich nicht wie einige Anti Hoeneß “Höschenträger” und Konsorten schäumend vor Wut auf alles, was Uli Hoeneß betrifft , vor dem Computer sitze und geifernd meinen Frust in die Tasten haue……
Hater zu sein ist so ziemlich das Armseligste, was ein Mensch werden kann, denn es setzt einen zerstörten Charakter voraus.

Hater 😂🤦

@ dodo55
Du solltest schon registrieren, dass es durchaus Leute gibt, die UH skeptisch gegenüber stehen, ihn aber nicht hassen. Ich z. B. Wozu soll ich ihn hassen? Er hat mir nichts getan. Dein letzter Satz ist daher unangemessen und unsinnig Ich bin aber trotzdem der Meinung, dass der gute Mann das Verfallsdatum überschritten hat und es besser wäre, er würde sich in seinen Ohrensessel setzen und auf den Tegernsee blicken. Ich habe aber auch nichts dagegen, wenn Leute wie du ihm weiter “Halleluja” zurufen. Jedem Tierchen sein Plaisierchen.

Hoeneß war noch nie eine Führungpersönlichkeit.
Muss jetzt Redeverbot bekommen, damit er dem FCB nicht schadet.

Hoeneß abmahnen. Im Wiederholungsfall Hausverbot und Entzug der Ehrenpräsidentschaft.

wo ist Herbert Hainer?

Tag zusammen,
Ich weiß nicht ob sich alle Diskutierenden einen Gefallen damit tuen ungefiltert die jeweilige Meinung zu äußern. Natürlich dient dieser Kommentarbereich dazu sich auszutauschen. Was ich jedoch erlebe, und so wird es manchen von Euch gehen, ist ein allgemeingesellschaftliches Problem dieser Tage. Polarisierung. Eine Fraktion wünscht die Klubführung, allen voran UH, zum Teufel, die andere Seite nimmt die Verantwortlichen in Schutz. Keine Seite gönnt der jeweils Anderen auch nur einen Spalt breit Spielraum. Da wird herabgewürdigt, ins lächerliche gezogen und polemisiert bis der Arzt kommt.

In der Medienlandschaft wird UH fast einhellig dafür kritisiert WAS er gesagt hat, WIE er es gesagt und und vor allem WANN er es gesagt hat. Eine Differenzierung findet so gut wie nicht statt. Die einschlägig bekannten Experten schlagen argumentativ in die gleiche Kerbe. Fast könnte man den Eindruck gewinnen, alle sind sich einig und UH gehört öffentlich gesteinigt und beerdigt.
Fast! Wäre da nicht ein Artikel vom heutigen Tag in der WELT, der zumindest mal hinterfragt, ob UH durch seine Wortwahl eine langfristige Wirkung bezüglich der unterschiedlichen Einstellung des Trainerteams und der Vereinsführung bezweckt. Der Zeitpunkt ist deshalb von besonderer Bedeutung, weil der Verein aktuell wieder auf Trainersuche ist und aus Sicht von UH ein Trainer ausgewählt werden sollte , der die Entwicklung junger Talente und deren Heranführung an die erste Mannschaft aktiv fördert und insofern die Vereinsphilosophie umsetzt.

Allen Diskutanten, die UH als alten, fetten, kranken Mann diffamieren sei gesagt, dass man immer anderer Meinung sein kann. Ein gewisses Niveau und eben keine herablassende, herunterwürdigende und tief ins persönlich gehende Argumentation wäre doch wünschenswert!
Unisono gilt das natürlich auch für den Umgang verschiedener Meinungen untereinander.

Zu guter Letzt meine eigene Meinung in dieser Sache. Thomas Tuchel ist ein Trainer mit nachgewiesener Expertise und dem dazugehörigen Erfolg. Aus meiner Sicht hat er zu keinem Zeitpunkt zur Bayernfamilie gepasst. Nur Erfolg hätte die menschlichen und taktischen Defizite überdecken können. Doch dieser blieb konsequent aus. Eine erfolgsverwöhnte, sich in Teilen überschätzende Mannschaft, war nicht bereit sich dem Trainer bedingungslos unterzuordnen. Das Ergebnis waren unmotiviert wirkende Auftritte, teils desaströs taktische Umsetzung der Vorgaben und nicht zuletzt haarsträubende individuelle Fehler und Arbeitsleistung.
Fazit: Ein erneuter Neuanfang ist unumgänglich. Sowohl auf der Trainerposition als auch innerhalb der Mannschaft.
Der neue Trainer ist nicht zu beneiden. Andererseits birgt diese Konstellation auch einen für Bayernverhältnisse ungeheuren Gestaltungsspielraum. Als alter Bayernfan bin ich sehr gespannt, ob uns der Turnaround gelingt und wir an gewohnte Erfolge wieder anknüpfen können.

Ich habe immer noch großen Respekt vor Uli. Er ist unsere Legende. Aber je älter er wird, fallen auch die Hirnzellen weg. Vier Augen-Gespräch wäre ratsamer als den Zeitungsschreiber ihn zum Abschlachten vor die Füße zu werfen.

Er wirkt wie Trump

H. redet ÜBER andere statt MIT ihnen zu reden. Ein übler Charakterzug.

Sie kennen OrangHaed Trumpinski persönlich ????

Sebastian Mittag

Sebastian Mittag

Chefredakteur
Sebastian ist Chefredakteur bei FCBinside. Zuvor war er in gleicher Rolle bei SPOX und GOAL tätig, davor zuletzt als Head of Video bei SPORT1. Der gebürtige Münchner verfolgt den FC Bayern schon seit seiner Kindheit und sah Hunderte FCB-Spiele live im Stadion.