FC Bayern News

Matthäus zu Rangnick: “Die Absage, die Bayern am meisten wehtut”

Ralf Rangnick
Foto: IMAGO

Mit Ralf Rangnick hat nun bereits der dritte Trainerkandidat ein Engagement beim FC Bayern abgelehnt. Lothar Matthäus kann das Bekenntnis zur österreichischen Nationalmannschaft verstehen. 



Die Verkündung der Verpflichtung von Ralf Rangnick schien in den vergangenen Tagen nur noch eine Frage der Zeit zu sein. Jetzt sagte der österreichische Nationaltrainer überraschend ab und bekannte sich zu seiner Aufgabe beim ÖFB. Damit ist er nach Xabi Alonso und Julian Nagelsmann bereits der dritte Trainer, der die Tuchel-Nachfolge beim FC Bayern ablehnt. Lothar Matthäus zeigte in der BILD Verständnis für die Entscheidung.

“Er hat einen Super-Job als österreichischer Nationaltrainer, hat dort Erfolg, und bekennt sich zu der Verantwortung für seine Mannschaft, erst recht so kurz vor der EM. Für mich ist seine Entscheidung ein Zeichen von menschlicher Größe“, teilte die Bayern-Legende der Zeitung mit.

Lothar Matthäus
Foto: IMAGO

Die Bayern-Legende räumt ein, dass Rangnick beim FCB die Möglichkeit gehabt hätte, seinen bisher relativ spärlich bestückten Trophäenschrank (nur ein DFB-Pokalsieg mit Schalke 04) mit einem Job in München deutlich präsentabler zu gestalten. Auch gehaltstechnisch wäre der Rekordmeister wohl die interessantere Option, doch laut der Bayern-Legende müsse er so einen Job nicht mehr für Geld machen. “Für ihn scheinen andere Dinge wichtiger zu sein, wie etwa Zufriedenheit, Gestaltungsmöglichkeiten und Loyalität.”

Matthäus: “Die Bayern bekommen nicht mehr jeden Trainer”

Für den FC Bayern ist die Abfuhr von Ralf Rangnick ein schwerer Schlag. Eigentlich schien einem Engagement des 65-Jährigen nichts mehr im Wege zu stehen. Matthäus ist der Meinung, dass die Absage Rangnicks vielleicht die ist, “die Bayern München am meisten wehtut. Rangnick hätte noch mal einen großen Klub trainieren können und macht es nicht – obwohl eine solche Gelegenheit für ihn in seinem Alter vielleicht nie wieder kommt.”

Er stellte fest, dass die Bayern nicht mehr jeden Trainer bekommen, “den sie haben wollen.” Wen die Münchner Führungsetage um Sportvorstand Max Eberl und Sportdirektor Christoph Freund jetzt noch auf dem Zettel hat, ist unklar. Sogar Sebastian Hoeneß soll jetzt wieder in den Fokus gerückt sein. Dieser hatte zwar erst kürzlich seinen Vertrag beim VfB Stuttgart verlängert, soll aber eine Ausstiegsklausel im Vertrag besitzen und wäre somit vielleicht doch im Sommer zu haben.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
38 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Die von Tuchel würde mir am meisten weh tun !

Was interessiert mich der zweitklassige Trainer RR

Tuchel wird sich das Traineramt beim FCB nach der öffentlichen Demütigung durch Hoeneß sicherlich nicht mehr antun. Und andere Trainer überlegen sich das sicherlich auch dreimal. Verständlich.

Last edited 25 Tage zuvor by Breitnigge

Ich würde es nicht ausschließen. Thomas Tuchel wird wieder um die Champions League spielen wollen. Da gibt es immer Sommer erstmal keine Alternative für ihn.
Er könnte United übernehmen mit dem Ziel sich in die UCL reinzuspielen, aber Man Utd ist wohl der eine Trainerjob der aktuell noch undankbarer ist.

Hängt am Ende davon ab wie gut Tuchel sowas wegstecken kann, und inwiefern Hoeneß bereit ist die Klappe zu halten

Die Wunschlösung wird er auch weiterhin nicht sein, aber auch uns gehen die Alternativen aus

Last edited 25 Tage zuvor by Thomassist Müller

Was sagt eigentlich die “Schickeria” zu dem Theater? Letztes Jahr mussten die ja herhalten um Kahn zu entlassen. Diesmal nicht? Obwohl viel mehr Theater ist? Komisch komisch komisch… 😅

Wenn man Tuchel mehr Entscheidungsgewalt bei der Kaderplanung überträgt und Hoeneß klarmacht, dass er nur noch beratend auf den Verein einwirken kann, könnte ich mir vorstellen, dass Tuchel weitermacht. Aber ich habe Zweifel daran, dass das passieren wird.

Wer soll bitte dem Seemann das beibringen können!!!!!!??????

Er war auf dem richtigen Weg.
Das war der Grund für seine Entscheidung, zu gehen.

Wenn man dem Trainer von der Tribüne, vom Vorstand und von der Kurve dauernd attestier, er könne es nicht, soll er dann trotzdem bleiben?

Die verwöhnten Spielermillionäre machen was sie wollen, ihre Fanboys hetzen was das Zeug hält und der Trainer soll zu allen freundlich sein?

In welcher Welt leben denn die alle?

Mittlerweile wissen we,Twitter Spieler, Trainer und sogar Berater, dorthin zu gehen oder einen Spieler zu vermitteln, ist purer Wahnsinn.

Nagelsmann hat sich den Spielern in allem angepasst und ist gnadenlos gescheitert.

Flick ist gegangen, weil ein Sali dauernd gehetzt hat und Kahn zugesehen hat.

Flick wäre derzeit die einzige Lösung, den Karren aus dem Dreck zu ziehen.

Dazu müssten aber mal einige den Mund halten und ihn machen lassen.

Sehr richtig was du schreibst.
Besonders eine Person müsste mal den Mund halten und Tuchel machen lassen.

Durch diese Absage wurde das Missmanagement beim FCB, das seit der ominösen Task Force besteht, offengelegt. Ich hoffe, dass die Verantwortlichen dies zum Anlass nehmen, an ihrer jeweiligen Haltung und Denkweise zu arbeiten und sich ein Stück weit weniger wichtig zu nehmen.

Du glaubst nicht wirklich, dass sich ein Hoeneß noch ändern sollte? Ich habe die Befürchtung, der dreht in Zukunft noch mehr frei.

Es wäre wirklich ausreichend, wenn er sich einfach nur zu 50 % zurücknehmen könnte und nicht mehr in der Öffentlichkeit herumtoben würde.

Uli, deine Zeit als Medienmotor ist vorbei. Bitte, sieh es endlich ein – aus Liebe zu unserem Verein🙏.

Der FC Bayern hat Rangnick quasi abgesagt, indem sie nicht alle seine überzogenen Forderungen erfüllt haben. Die Presse macht daraus natürlich eine Spott-Geschichte…

Im Grunde sollten alle froh sein, dass dieser Deal nicht zustande kommt. Rangnick ist bei seinem Kurzauftritt in Manchester schon gescheitert, der FC Bayern ist eine Nummer zu groß für ihn!

Laut Medienberichten wurden Rangnicks Forderungen größtenteils erfüllt. Seine Absage scheint einen anderen Grund zu haben.

Zitat: “Wie mit Tuchel aber ein amtierender Trainer vom Ehrenpräsidenten demontiert wurde, sowie Hoeneß’ Einfluss auf tagesaktuelle Vorgänge bei Bayern sollen Rangnick daran zweifeln haben lassen, ob er in München seine Pläne durchsetzen und ohne Einflussnahme hätte arbeiten können.”

Zitat von wo?

Kannst dich ja mal bewerben als “Miss Management”. 😎

Außer ständig zu beleidigen, hast du nichts zu bieten – ein so niveau.loses Individuum ist es nicht einmal wert, beachtet zu werden, geschweige sich darüber aufzuregen.

Wieso bist du jetzt beleidigt, Kindchen?

Weil du ein Ar.schl.och bist!

Ich spiele nicht in deiner Liga!

U.Höneß, Hainer und Dreesen sollten schleunigst zurücktreten. . Den finanziellen Schaden den der FCB nur durch die Abfindungszahlungen an Trainer ( N.Kovacs Nagelsmann Tuchel ua.) sowie an Oliver Kahn und Brazzo erlitten hat ist enorm.. Für dieses Geld hätte man sich die besten Spieler einkaufen können .
Auch Spieler wie T.Müller , Goretzka und Kimmich gehören nicht mehr in diese Mannschaft. Sie sind Verderber des internen Mannschaftsklimas
Ein radikaler Umbruch muss erfolgen . Der beste Garant dafür wäre T.Tuchel.Nur kann ich mir nicht vorstellen dass er sich unter den o.g Führungsmitglieder sich dies antut .

Ein sehr guter Kommentar. Genau meine Worte und Sichtweise.

Ja.. und dann sind wir auch bald so ein seelenloser Club wie Chelsea oder Paris… Dann lieber absteigen… Würde auch das Problem lösen mit den vielen Erfolgsfans und man könnte wirklich einen Umbruch starten😏..Wird man 100 mal hintereinander Meister ist der Fußball nicht schön genug… Jetzt schreien alle der Super Trainer Tuchel soll bleiben am besten mit allen Befugnissen, mit Geld um sich schmeißen zu dürfen und eine tolle Komplett-Söl.dnertruppe aufzubauen… obwohl unter Ihm weder Erfolg noch schöner Fußball da sind….Verdiente Spieler sollen auch gehen… am besten auch noch Hoeneß aus dem Verein austreten, obwohl er den Laden zu dem gemacht hat was er ist…Ein Eberl der noch weniger gebacken bekommt als gewisse Vorgänger , der “blasse” Herr Freund und nicht Dreesen oder Hainer sind das Problem…Die haben sportlich nichts verbockt…,bzw. sind nicht die unfähigen gewesen, vor Tuchel-Entlassung schon Verhandlungen mit Trainern zu führen und eine Lösung zu präsentieren…

Gibt es hier nicht ein Mindestalter, um Kommentare schreiben zu dürfen?
Also ich glaube es nicht…..

https://www.youtube.com/watch?v=ZhqWRQZKjww

Achso… Deine Meinung und Sichtweiße nicht zu vertreten, heißt man hat das Mindestalter nicht erreicht?
Der Link?Willst damit auf deine “Orientierung”
hinweisen? Ist nicht schlimm.Auch wenns im Fußballforum jetzt nichts zur Sache tut. Niemand verurteilt Dich dafür! Wünsche Dir einen schönen Start ins Wochenende!

Hier liegt Lothar ausnahmsweise völlig daneben….Weh tut viel mehr die desolate Führungsetage

Krisensituationen bei m FC Bayern..da wäre eine News…mit dem Ergebnis Bayern räumt endlich richtig auf..ach wäre das schön

Stimmt, die Bayern kriegen auch gar nichts mehr auf die Kette. Stehen nur im Halbfinale der CL, echt eine Schande…

Wenn Rangnick solange braucht um abzusagen heisst auch dass er interessiert war und zum Schluss der Meinung war dass er sich zuviel zumuten würde. Er war achon mal krank. Also Völlig loyal.

Weder Bayern noch Rangnick haben sich blamiert.

Zitat: “Wie mit Tuchel aber ein amtierender Trainer vom Ehrenpräsidenten demontiert wurde, sowie Hoeneß’ Einfluss auf tagesaktuelle Vorgänge bei Bayern sollen Rangnick daran zweifeln haben lassen, ob er in München seine Pläne durchsetzen und ohne Einflussnahme hätte arbeiten können.”

Rangnick kann man keinen Vorwurf machen. Dem FCB schon eher.

Zitat von wo? Von FCB offside??

Wieder so ein Populisten-Gelaber von Loddar. Er faselt eben nur dass, was der höhnende Mob gerne hören möchte…

“Die Bayern bekommen nicht mehr jeden Trainer”. Natürlich nicht, weil die guten nunmal langfristig unter Vertrag stehen! Und man den zweit- oder drittklassigen nunmal nicht jeden Wunsch erfüllen will, wie man am Beispiel von Rangnick gesehen hat…

Thema gegessen. Macht ein neues Fass auf!

die von Alonso hat am meisten wehgetan der rest war eher schütz vor einer katastrophe

Wer den Beamten Job vorzieht der ist schlichtweg auch nicht geeignet und im Hinblick auf einen früheren erschöpfungszustand hat er für sich da auch sicherlich die richtige Entscheidung getroffen

In Rangnicks Alter genießen die Beamten bereits ihre Pension…

Beste komentar! Ich kotze wenn ich höre RR braucht kein Geld . Wenn er kein Geld braucht dann soll er nicht arbeiten kann fischen gehen oder mit seiner alten streiten wenn er Aktion braucht ……man man man

Peter Maria N. ist frei. Wann führen Eberl und Freund denn mit ihm Gespräche???