Transfers

Bayern will abkassieren! Zirkzee wird wohl nicht zurückkehren

Joshua Zirkzee
Foto: Getty Images

Ex-Bayern-Talent Joshua Zirkzee mischte diese Saison beim FC Bologna die Serie A auf. Der Niederländer verließ 2022 den deutschen Rekordmeister, dabei sicherten sich die Bayern-Bosse jedoch eine Rückkauf-Klausel zu. Dennoch scheint man trotz der überzeugenden Leistungen des Stürmers im kommenden Sommer keine Rückkehr zustande zu kommen.



Wie Sky berichtet, ist eine Rückkehr von Zirkzee an die Säbener Straße äußerst unwahrscheinlich. Der Niederländer bevorzugt, in der Serie A zu bleiben und dort den nächsten Schritt zu einem Topklub zu machen. Zum aktuellen Zeitpunkt finden bereits konkrete Gespräche mit der AC Milan und Juventus statt. Die Bayern würden trotzdem von einem Zirkzee-Wechsel in diesem Sommer profitieren, auch wenn es zu keiner Rückkehr des 22-Jährigen kommt.

Der Angreifer hat in seinem Vertrag mit dem FC Bologna eine festgeschriebene Ablösesumme von 40 Millionen Euro. Als man das Sturm-Talent nach zwei Leihen 2022 abgab, sicherte man sich gleichzeitig eine Weiterverkaufsklausel von 50 Prozent. Somit könnten die Münchner nicht nur für 20 Millionen Euro in diesem Sommer selbst zuschlagen, sondern würden auch die gleiche Summe bei einem Wechsel des 22-Jährigen von Bologna einkassieren.

Keine Zirkzee-Rückkehr im Sommer

Zu einer Rückkehr wird es wohl nicht kommen, da der Shooting-Star der Serie A sich nicht hinter Harry Kane anstellen wird. Die Verantwortlichen der Münchner beobachten zwar die Situation um Zirkzee genau, an Kane würde es jedoch dennoch kein Vorbeikommen geben. Somit könnte der deutsche Rekordmeister den Ambitionen des Stürmers nicht gerecht werden.




Zirkzee ging in seiner zweiten Saison bei Bologna auf und entwickelte sich zu einem der besten Angreifer der italienischen Liga. Kurz vor Saisonschluss steht der Niederländer mit seinem Klub völlig überraschend auf dem dritten Tabellenplatz, wodurch Bologna sich zum ersten Mal für die Champions League qualifizieren konnte. In dieser Saison kommt der 22-Jährige auf 11 Treffer in der Serie A und bewegt sich auf dem Radar einiger europäischer Topvereine.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
55 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Jetzt macht der Umbruch aber riesen Schritte

We need the fing money😂😂😂😂..hoffe dat rächt d
sich net

Last edited 27 Tage zuvor by bomsche

Man sollte aber bei aller Qualität von Harry Kane bedenken, der wird im Sommer 31 und bei Vertragsende ist er 34 und spätestens da braucht unser FC Bayern einen geeigneten Nachfolger auf der 9er Position

Das Alter von Kane ist egal. Es gibt keine zu alten oder zu jungen Spieler. Es gibt nur gute oder schlechte Spieler… Zirkzee macht im Moment einen guten Eindruck, aber seine Einstellung in München war doch eher gemütlich. Daher wage ich zu bezweifeln, dass es bei Zirkzee für einen Topclub reicht….

Jetzt geht auch noch die Kohle aus. Manu 2.0 voll im Gange !

Da geht nichts aus

1,2 Mio knapp gib es noch von Barca..da Lew sein 25. TOR gemacht hat..spannend wird wie sie das bezahlen wollen.naja kann man ja verrechnen,stehen eh vor dem Ausverkauf

So wenig Geld können sie gar nicht haben, hatten doch letztes Jahr trotz Kane einen Überschuss mit den vielen Verkäufen.

-Zirkzee sollte für 40-50 Mio. verkauft werden. Bayern benötigt die 20-25 Mio. Ablöse-Beteiligung dringend für neue Spieler. An Kane wird Zirkzee nicht vorbeikommen.
-Nächstes Jahr steigen die Einnahmen aus der CL und alleine für die Club-WM beträgt die Antrittsprämie 50 Mio.

Neuzugänge
-Hernandez (60-70)
-Frimpong (40, AK)
-Varela (40) oder Zubimendi (60, AK)
-Führich (23, AK)
-Tah/Thiaw (25-40)
TOTAL 188-233 Mio

– Rückkehrer: Stanisic
– Ergänzungspieler: Irankunda, Zvonarek, Wanner, Aseko-Nkili, Aznou

Verkäufe
-Davies (40-50)
-Mazraoui (35-40)
-Gnabry (40-45)
-Goretzka (35-40)
-Upamecano (50-55)
-Boey (25-30)
-Zaragozza (15)

Verkauf von Leihspielern
-Tillmann – verkauft für 12,5 Mio.
-Zirkzee (40-50), 50% Beteiligung am Transfererlös
TOTAL: 277-320 Mio.

Vertragsende
-Choupo-Moting, Sarr

Nachdem Bayern 200 Mio investieren möchte, sollte noch ein Top-Spieler finanzierbar sein.

Last edited 27 Tage zuvor by FCB_Trimbo

Bei deinem Optimismus bin ich froh, dass du nirgendwo Finanzminister bist.

Ob nochmal jemand 30 Millionen für Boey zahlt? Und finde erstmal Vereine, die Goretzka und dem dauerverletzten Coman 20 Millionen Euro Gehalt zahlen. Für Davies bekommt man wahrscheinlich ebenfalls nicht so viel Geld, da er nur noch ein Jahr Vertrag hat. Und 50-55 Millionen für Pannen-Upa sind auch sehr optimistisch.

Wer bitte kauft Gnabry für 40-45 Mio. Und Goretzka für 35-40 Mio??
Zaragozza und Boey würde ich noch eine Saison Zeit geben.

Zudem haben die alle Verträge und werden den Verein nicht verlassen wollen.

– 40 – 50 Mio. gibt dir niemand für Davies, eher 25- 35 Mio.
– 45 Mio für Gnabry gibt dir auch niemand, schon allein wegen des hohen Gehalts, seiner Form und der Verletzungsanfälligkeit.
– 55 Mio für Upa bekommt man ebenfalls nicht, eher 40 Mio.
– Boey und Zaragozza haben eine weitere Saison inklusive Vorbereitung und Trainingslager verdient.

Nicht falsch verstehen, aber das klingt alles zu sehr nach Fifa Managerkarriere und ist zwar wünschenswert, aber nicht realistisch.

wie oft willst du deine unrealistische fifamanager -liste hier eigentlich noch präsentieren? jesus….

ZIRKZEE EIN UND VERKAUFEN DENN ER WIRD NIE EIN BAYERNSTAMMSPIELER.
FÜR DEN GEWINN GIBT ES GUIRASSY VOM VFB DER UNS AUF JEDEN FALL WEITERBRINGEN WÜRDE. FÜR 18 MILLIONEN IST ER FAST EIN SCHNÄPPCHEN UND MAN KÖNNTE IHM DAS EINGESPARTE GEHALT VON CHOUPO ANBIETEN DAS IMMERHIN DOPPELT SO HOCH IST ALS BEIM VFB

gut so….

Knieverletzung, auf unbestimmte Zeit raus. Den brauchen wir nicht.

Luca Utz
Der FC Bayern hat Luca schon in früher Kindheit in den Bann gezogen. Im Winter 2022 hat er das Kommunikationswissenschaften-Studium begonnen und sammelt dazu im Sportjournalismus seine ersten Erfahrungen. Aufgewachsen im Bayern-Trikot versorgt er euch nun regelmäßig mit News zum deutschen Rekordmeister.