FC Bayern News

“Wenn du ein Jahr…” – Rummenigge macht Kompany gleich Titel-Druck

Karl-Heinz Rummenigge
Foto: IMAGO

Mit dem Amtsantritt Vincent Kompanys als neuem Cheftrainer vom FC Bayern steigen auch die Erwartungen. Der Belgier soll den deutschen Rekordmeister wieder auf die Erfolgsspur zurückführen. Nach einer titellosen Saison sind die Ansprüche besonders hoch. Das macht nun auch der ehemalige Vorstandvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge deutlich.



Rummenigge, der auch nach seinem Rücktritt als Bayern-CEO im Aufsichtsrat der Münchner sitzt und weiter erheblichen Einfluss im Verein hat, macht deutlich, dass von Kompany sofortige Titel erwartet werden: “Ich wünsche ihm viel Erfolg, weil wenn du ein Jahr als Bayern München keinen Titel holst, ist es schon ein Jahr zu viel”, äußerte Rummenigge am Montag im Rahmen einer Veranstaltung in Bielefeld.

Wer jetzt schon eine Titelwette auf den FC Bayern für die kommende Saison platzieren möchte, kann hierfür auf Sportwetten Apps zurückgreifen. Diese sind bei Fußballfans besonders beliebt.

Aus Sicht des 68-Jährigen kennt Kompany die aktuelle Situation beim FCB aber schon gut: “Der hat Fußball gespielt bei Manchester City. Dann wissen sie, was Druck ist.” Der neue Bayern-Trainer wechselte 2008 vom Hamburger SV zu Manchester City. Dort gewann er in elf Jahren etliche Titel, unter anderem wurde er viermal englischer Meister.

Kompany “vertritt die richtige Philosophie”



Die Bayern haben unter ihrem vorherigen Trainer Thomas Tuchel eine schwierige Saison hinter sich, in der die Serie von elf aufeinanderfolgenden Meisterschaften endete und auch im DFB-Pokal und in der Champions League reichte es nicht. Die Wahl fiel letztlich auf Kompany, nachdem andere Kandidaten wie Xabi Alonso und Julian Nagelsmann nicht zur Verfügung standen.

Laut Rummenigge ist vor allem Sportvorstand Max Eberl von Kompany überzeugt: “Max Eberl ist von diesem relativ jungen und auch nicht sehr erfahrenen Mann überzeugt”, sagte Rummenigge und ergänzte: “Er vertritt, glaube ich, die richtige Philosophie.”

Pep Guardiola, der ehemalige Trainer von Bayern und aktuelle Trainer von Manchester City, hat ebenfalls sein Vertrauen in Kompany ausgesprochen. Er pflegt noch einen engen Kontakt nach München: “Er sagte, er ist überzeugt, dass er ein spannender Trainer ist”, betonte Rummenigge. “Man darf nicht vergessen, dass Bayern München relativ offensiven und dominanten Fußball spielt. Diese Philosophie vertritt er.”

Die Art und Weise, wie Kompany seine Philosophie mit dem vorhandenen Kader umsetzen wird, bleibt abzuwarten, doch die Erwartungen sind klar definiert.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
80 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Fängt ja schon sehr gut an direkt wieder extreme Erwartungshaltungen aufbauen

Naja, das war VK sicher vorher klar, dass der FCB immer die Erwartung hat, Titel zu gewinnen.
Er bekommt die Chance, einen der besten Vereine der Welt zu trainieren und da gehört dazu, dass man mit Druck umgehen kann.
Was mich eher stört ist, dass KHR das nach ein paar Tagen gleich öffentlich kundtut. Öffentlichkeitsarbeit: setzen 6

Last edited 12 Tage zuvor by IsimirG

Es stünde KHR gut zu Gesicht, würde er sich erstmal mit Ansagen zurückhalten, schließlich ist er durch fragwürdige Personalentscheidungen der letzten Jahre für die derzeitige Situation mitverantwortlich.

@muhlig

Korrekt.

Zudem zieht KHR auch noch eine falsche Parallele, von wegen als Spieler von ManCity könne VK mit Druck umgehen.
Es ist ein Unterschied, ob ich für einen Spitzenclub kicke ode einen Spitzenclub trainiere.
Einen Spitzenclub trainiert, das hat VK bisher nicht.

Und nun soll er gleich Titel holen, mit einer Mannschaft, die dringend umstrukturiert werden muss.
Na, das kann ja heiter werden…

Mindestens das finale dahoim muss er gleich erreichen . Das ist schon zu viel Druck vor dem ersten Pflicht Spiel

@Renderson

Das befürchte ich auch.

Völlig richtige Sichtweise.

Das trifft es genau. Das jetzt öffentlich zu sagen, ist falsch. Der Kern der Aussage ist aber richtig. Die Erwartungshaltung ist doch so, Bayern muß alles gewinnen. Kann man übrigens hier im Forum oft genug lesen. Es gibt auch noch andere Vereine, die das Fußballspielen beherrschen. Vielleicht sollte man sich mal wieder damit befassen, das der Bessere gewinnen möge. Die Erkenntnis fällt nicht jedem leicht, bleib aber wahr.

Soll er ordentliches Spielermaterial zur Verfügung stellen bevor er sein Mund auf macht.

Spätestens zur Winterpause brennt der Baum lichterloh!!!

So langsam aber sicher zweifle ich am Verstand der beiden Grande. Warum haben sie sich zurück gezogen wenn sie der Meinung sind, dass nur sie die richtigen Entscheidungen treffen können? So langsam wird es nicht mehr lächerlich sondern vereinsschädigend

Die lernen halt auch im oberen Management nichts dazu!🤦🏽‍♀️Lern-Resisdent nennt man das!
Allerdings, wenn man so viel Kohle fordert und verdienen will, wie Kompany, dann MUSS er liefern!
Das ist klar. Ich wüsste keine Bundesligatrainer, der ein höheres Gehalt hat!

Leider. Da geht der Irrwitz gleich weiter. Du kannst vom neuen Trainer nicht erwarten, dass er gefälligst Spieler aus der Akademie einzusetzen hat – also 17,18 und 19 Jährige – und dann misst du ihn hinterher ausschliesslich an Titeln.
Das passt nicht.

Was jetzt? Titel oder Talente? Beides gleichzeitig, und zwar aus dem Stand, sofort… wird eher nicht klappen.

Bei der Erwartungshaltung kannst du die Entlassung von Kompany gleich planen und die mit der Nachfolgersuche beschäftigen.

Die “Bosse” müsste raffen, dass selbst der große FCB mal 1-2 Jahre von seiner, sich nur an Pokalen orientierten Erwartungshaltung verabschieden müssten.

Als Fan würde ich diesen Weg wahnsinnig GERNE begleiten. Dafür braucht der Trainer aber Rückendeckung und nicht “Druck”.

@La….

Du hast die widersprüchliche Politik des FCB prima auf den Punkt gebracht.
Man ist wohl einfach nicht mehr bereit, 2 bis 3 Spielzeiten ohne Titel zu akzeptieren, obwohl es das früher unter Spitzentrainern (OH, “Don Jupp”) auch gab.

Dieses maßlose Anspruchsdenken– gepaart mit überzogenen Gehältern; 12 Mio EUR Jahresgehalt für einen Trainer-Nobody sind unverantwortlich!– wird uns noch einmal das Genick brechen.

ME wollte doch die Gehaltsstruktur wieder normalisieren– beim neuen Trainer klappt das ja schon mal vorzüglich…*lol*

Last edited 12 Tage zuvor by Johannnes

Über den Trainer will ich gar nichts sagen. Über den haben wir hier diskutier, noch bevors die ersten Gerüchte gab. Ich hätte Alonso gerne gehabt. Gebe ich zu.

Aber als das nicht geklappt hat, wollte ich eine MUTIGE Lösung. Demichelis hätte mir gefallen. Oder Kompany. Ich denke, das passt schon. Nur muss man den Trainer in Ruhe lassen. Wennn etwas extrem extrem extrem aus dem Ruder läuft. muss man eingreifen. Bei den letzten Entlassungen gabs meines Erachtens keine extremen Gründe.

Ob man mit Ergebnissen zufrieden ist, hat nicht unbeding mit unbefriediender Leistung, sondern mit, von vorne herein falscher Erwarungshaltung zu tun.

Dis Bosse müssten Flagge bzgl Akademie zeigen. Sonst ist es rausgeschmissenes Geld.

Am Ende des Tagen MUSS man die jungen Spieler EINSETZEN. Alles andere ist Blabla.

Diese jungen Spieler sind aber noch nicht fertig. Sie entwickeln sich noch.
Es ist mir schon kalr, dass man nicht 10 Jahre lang, ohne Ergebnisse, auf irgendwas “hin entwickeln” kann. Aber mal 2 Jahre GEDULD wären sicherlich angebracht.

@La…

Da bin ich ganz deiner Meinung.

Sicher ist VK eine mutige Lösung.
Aber ich bezweifle, dass man ihn in Ruhe wird arbeiten lassen.
Sobald es eng wird– zu großer Abstand auf Leverkusen oder wen auch immer in der BL, gar CL-Quali in Gefahr etc.–, werden wohl die üblichen FCB-Mechanismen greifen.

ME hat zwar mehr Kontinuität auf dem Trainerstuhl angekündigt.
Aber ich bezweifle, dass er das unter kritischen Umständen auch durchhalten kann.

Der Punkt ist doch: Wenn man Guardiola holen würde, von Ihm verlangen würde, die Talente aus der U19 signifikant einzubauen – und ihn dann hinterher, nach nur EINEM Jahr, ausschliesslich an Titeln bewertet… dann müsste man wohl auch Guarduiola rausschmeissen.

Die Erwartungshaltung ist einfach unangebracht.
In Europa gehört man nicht mehr zu den Klubs, die ständig einen auf dicke Hose machen können.

Ist ja nicht so, dfass Rice bei Arsenal gelandet ist, weil die ein besseres Scouting haben. Bei 120 Mio ist Bayern München einfach raus.

Bei Chelsea das selbe: Die legen halt dfür Caicedo einfach mal 120 Mio hin. Und gleichzeitig legt man für ein talent wie Lavia 60 Mio hin. Nachdem man ein halbes Jahr davor, für Enzo ebenfalls 120 Mio ausgegeben hat.

Das sind nur Beispiele. Mbappe geht ablösefrei zu Real. Wie auch immer Real das finanziert. Bei Rela werden wir äüber kurz oder lang ein BÖSES Erwachen erleben. Merkt euch meine Worte. Da stimmt irgendwas nicht. Nicht nur die Art und Weise, wie man um Spieler wirbt, wirft Fragen auf. Auch die Frage der Finanzierung. Und speziell auch die Frage, warum seit Jahren wichtige Spiele oin wichtigen Wettbewerben so auffällig häufig durch fehlerhafte Schiedsrichterleistungen gewonnen werden.

Bayern München könnte sich das Gehalt von Mbappe nicht leisten – obwohl ablösefrei.

Das ist die Realität.
Bayern München iist nicht in der Poition, Trainer ausschliesslich an Titeln zu messen.

So sieht es aus!!! Und dann vor 3 Wochen noch sagen, wir müssen uns in der Öffentlichkeit zurückhalten. Ich habe die beiden immer unterstützt aber langsam kann nicht nur noch mit dem Kopf schütteln!

Mobbenigge muss weg.

@Tommy

KHR soll VK doch gleich die Ansage machen: entweder “Finale Dahoam” oder Abflug!

…und das noch vor der ersten Trainingseinheit und einer nicht mal ansatzweise abgeschlossenen Kaderplanung. #läuft…

Solange die Alten da sind, wird es immer Störer geben. Erzählen selber, dass sie nur beratend zur Seite stehen wollen, aber können nicht wirklich loslassen und müssen alles kommentieren und haben ja intern auch noch scheinbar großen Einfluss. Zumindest ihr Wort findet noch immer Gewicht.

Andererseits ist ja klar, dass man hinter Kompany stehen wird, wenn er ein paar Spiele verliert. Aber es ist trotzdem auch klar, wenn Bayern wieder Nix holt, ist er auch wieder weg. Und das weiß auch Kompany.

Abwarten und schauen wie s läuft. Bin gespannt. Und noch gespannter, wie der Umbruch wirklich aussehen wird? Wer verlässt wirklich den FCB?

Das nennt man motivieren. Schonmal klar machen, wer Schuld hat, wenn es nicht klappt. Und wer nicht. Menschlich katastrophal.

@Rot….

Korrekt.

Und da es sich um ein Zitat handelt, wird das ganze Dilemma des FCB noch einmal eindeutig vor Augen geführt: Einen echten “Umbruch” wird es nicht geben (weil gar keine Zeit), Eberl ist schon jetzt maximal beschädigt (weil man fast unverblümt sagt, dass man ihm alleine nicht vertraut) und Rummenigge/Hoeneß werden sich auch in Zukunft nach Belieben in der Öffentlichkeit äußern.

Mobbenigge muss weg.

Rummenigge meldet sich von der FC Bayern Muppet Show Couch! Jetzt wird es nicht mehr lange dauern dann wird sein couchpartner auch den Mund wieder offen haben und wieder scheiße labern! Lasst die neuen Verantwortlichen doch erst mal mit Ihrer Arbeit beginnen, und Stopft den Alten den Mund!

einfach ekelhaft, Respekt ist ein Fremdwort

Meine Güte, wenn das in der 1. DFB-Pokalrunde in Ulm schief geht…

Last edited 12 Tage zuvor by Johannes

Da geht gar nichts schief!
….ich hab Ulm 2 x spielen gesehen und ich denke, die Ulmer werden das Ganze auch so einschätzen.

Last edited 12 Tage zuvor by Karl Heinz Rumgekicke

@KHR

Das hat Saarbrücken vergangene Saison wohl genauso eingeschätzt. Wie es ausging, das ist bekannt.
Ernsthaft: Ulm müsten wir auch schlagen, wenn du oder ich auf der Trainerbank sitzen würden.

Manchmal ist es einfach besser nichts zu sagen… Diese Aussage ist dann mal wieder kontraproduktiv.

Mobbenigge muss weg.

Und paar Wochen vorher wollte er noch Eberl & Freund maßregeln wegen Indiskretion…

Man hat offenbar weder die Einsicht, noch die Geduld, dass die Mannschaft umgebaut werden muss bzw man erwartet trotz Umstrukturierung umgehend (wieder) Titel.

Nun ja, bekanntlich sind Meisterschaft und DFB Pokal die Minimalziele des FCB. Wer Trainer des FCB ist, muss mit diesem Druck umgehen können. Allerdings ist es erstaunlich, daß mal wieder einer der beiden Herren (eigentlich nur in beratender Funktion tätig) dies in der Öffentlichkeit kundtun müssen.

@Mick

So so, Meisterschaft und DFB-Pokal– also das “Double”– sind die “Minimalziele” des FCB?
Das zeugt a) von ungeheurer Arroganz und b) von maßlosem Anspruchsdenken.

Wie ich schon öfters schrieb über die Gründe unserer Krise liegt es auch an dieser illusionären Zielsetzung und an der Verkennung der Tatsache, dass die Erfolge der letzten anderthalb Jahrzehnte– seit 2009/10– eine Ausnhamephase war und besonderen Umständen geschuldet.
Das blendet man aus und erklärt es zur Normalität.

Wir hatten zwischen 2009/10 und 2017/18 Top-Trainer (LvG, “Don Jupp”, “Pep” und Ancelotti).
Dazu kamen Top-Transfers (Robben, Ribery, Alaba etc.), die alle einschlugen.
Dazu ein Talent, von dem man damals noch nicht ahnen konnte, dass er zu einer FCB-Legende würde.
Ich meine natürlich The One an Only Thomas Müller.

Es war klar, es würde schwer bis unmöglich, diese Kaderqualität auf Dauer zu halten.
Nach dem Ende der Ära “Robery” blieben wir in der Liga immer noch spitze und holten durch besondere Umstände 2020 sogar erneut das “Triple.”
Dennoch war die Mannschaft 2020 schon nicht mehr so gut wie zu Zeiten von “Robery.”
Und spätestens seit 2020 nahm die Kaderqualität kontinuierlich ab.
In der Liga wurden wir oft nur noch durch die Schwäche der Konkurrenz DM.

Das alles blendet KHR offenbar aus und erklärt die DM (und wohl auch noch den nationalen Pokal) zur Pflichtaufgabe.

Fatal für eine Mannschaft. Fatal für einen Trainer. Fatal auch für die sportliche Leitung (Eberl/Freund).

So kann man keinen Umbruch gestalten.

Bis jetzt ist in Bezug auf umstrukturieren noch gaaaanz wenig passiert!
Zudem passier leider im Management nicht viel. Die sind sich keiner Verantwortung bewusst!?

@Top-…

Na, das Transferfenster ist ja offiziell noch gar nicht geöffnet.
Aber ich gebe dir recht: dass sich einer der Oldies jetzt schon wieder einmischt, das lässt nix gutes ahnen.

…nix Gutes

Mobbenigge muss weg.

Man will mehr Kontinuität auf der Trainerbank, so ME.
Wird schwierig, sollten unter VK die Titel ausbleiben.
Dann kann man sich an den Fingern einer Hand ausrechnen, wie das ausgehen wird.
Keine Ahnung, warum KHR schon vor Dienstbeginn des neuen Trainers bereits wieder reingrätschen muss.
Aber gut ist es nicht.
Die beiden FCB-Säulenheiligen können den Mund einfach nicht halten.

Der Untergang fing an mit dem Tripple Gerede vom EX Praktikanten, der FCB sollte mal ganz kleine Brötchen backen ! Wir können mit der CL Qualifikation dieses Jahr zufrieden sein ! Solange Alonso da ist und Vizekusen nicht zerfällt gibt es ein Dauer Meister Abo von der Werkself ! Vorstand hört mit dem Gelaber auf !

@BayernPep

Das Triple-Gerede setzte sich aber auch nach Brazzos Abgang fort.
KHR war doch tatsächlich letzte Saison der Meinung, die Truppe wäre Triple-tauglich und hatte das Triple als Saisonziel ausgegeben.
Und jetzt erwartet er bereits wider Titel.
Die Fehleinschätzung der Qualität der Mannschaft setzt sich bei KHH wohl fort.

🤦‍♂️der Ex Praktikant war beim Sextuple dabei, hat also nicht nur davon gelabert. Der BVB kann mit der CL Quali zufrieden sein, wir sind problemlos unter die ersten Vier gekommen.
B04 hat zweifelsohne eine überragende Saison gespielt, ob sie diese Leistung wieder abrufen können, bleibt abzuwarten.
Du hörst dich eher nach einem verbitterten BVBler an (was ich ja verstehen kann, wenn man so lange titellos ist), als nach einem Fan des FCB.

Das ist erst mal faktisch korrekt und wird von den allermeisten Fußball-Experten genauso gesehen!👍

@Bayerm-Pep

Ich schätze das auch so ein, dass die CL-Qualifikation das Maximum ist, was wir kommende Saison erreichen können.
Wird es mehr, dann wäre das eine positive Überraschung, über die wir uns natürlich alle freuen würden.

Rummenigge ist kein “Vorstand”.

es wäre besser, wenn man mal einen Trainer arbeiten lässt und die Top Leute aus dem Aufsichtsrat nicht immer Kommentare auf irgendwelchen Veranstaltung abgeben würden.

Rummenigge schiesst schon mal gut gegen Eberl und Kompany – wieder nichts gelernt. Verstehe wirklich nicht, woher diese Unprofessionalität seit einigen Jahren kommt.

@Toni….

Ist bei 2 gewissen Herrn mittlerweile vielleicht auch eine Frage des Alters.
Da lassen gewisse kognitive Fähigkeiten einfach nach.
Scheint inzwischen auch KHR erwischt zu haben.

schweigen ist Gold – nur nicht für KHR &Co.

Herr Rumminigge Sie sind noch ein größerer Vollpfosten als Uli Hoenes dachte das geht nicht aber Sie schaffen es. Dewr FC B wird wenn es so weiter geht bald keinen Trainer mehr bekommen und von Titeln brauchen wir zunächst auch nicht sprechen.

Toni Kroos und David Alaba das sind die Spieler die Sie weg geschickt haben zu Real und wie oft haben diese Nun die CL gewonnen 2 mal und 6 mal-

Wie oben erwähnt diese haben Sie weg geschickt und haben sich nicht gegen den FC Bayern entschieden.
Der FC bayern wollte jedoch nicht die normalen Marktpreise bezahlen. Weil dieser Verein seit Jahren hinter dem Mond lebt wenn man bedenkt welche Spierler nun da sind und über Mio Brutto verdienen. An der Aktuellen Situation sind nicht Eberl und Freund schuld sondern Sie Herr Rumminigge mit Ihrem Kollegen Uli Hoenes. Alle Entscheidungen der letzten Jahre auch vor dem Triple Sieg 2020 waren einfach Falsch

Was für ein Nonsens. Wir haben das Triple auch ohne TK geschafft. Und wie Real die CL Siege schafft ist bekannt. Durch seltsame Schirientscheidungen.

Real schafft die CL Siege, weil die Mannschaft nie den Glauben an sich selbst verliert und gnadenlos effizient ist. genau das ist dem FC Bayern abhanden gekommen.

Fail mit Ansage

ach der Kalle 😊

Warum können die Großkopferten nicht einfach ihren Mund halten.
Absolut überflüssiges Geplapper 🙄

Top. Druck ist natürlich ein viel besserer Berater als Vertrauen. 🙈 Lasst doch Kompany erstmal anfangen. Das gegenwärtige Problem liegt – mit Blick auf die jüngere Vergangenheit – nicht beim Trainer.

Last edited 12 Tage zuvor by Ronbo

Der Kalle!
Da fordert er ALLE auf, mal die Klappe zu halten und nicht mehr so viel über die Presse zu kommunizieren…und dann nach1 Woche mit dem neuen Trainer kommt er mit solch einer Aussage.

Jeder am Markt kennt die Situation bei Bayern, was Titellose Saisons angeht.
Aber hier wäre es einfach mal nett gewesen, bis zum Abschluss des Transferfensters auf Interviews zu verzichten.

Ob wir Titelansprüche rausposaunen können, wird auch an der finalen Mannschaftszusammenstellung hängen.

Man stelle sich vor unsere komplette Offensivreihe bleibt und Gnabry + Coman fallen wieder viel aus.
Davies und Kimmich gehen ohne Verlängerung ins letzte Jahr ohne finale Entscheidung seitens Verein und Spieler, viel Spaß.

Das bindet dann massiv Kapital und sorgt auch nicht für eine ruhige Stimmung.

Last edited 12 Tage zuvor by Larry

Es wäre wünschenswert, wenn man dem jungen Trainer nun einfach genügend Zeit läßt und ihm nicht gleich wieder reinredet und ihn unter Druck setzt.

Wir alle können uns denken, daß es beim FCB Personen gibt, die von VK nicht überzeugt sind. Es ist aber seit der letzten Trainersuche auch klar, daß sich die zukünftige Suche nach einem Trainer unter solchen Voraussetzungen immer schwieriger gestalten wird.

Außerdem gebietet es die Fairness, daß man VK nun erst einmal so arbeiten lässt, wie er es für richtig hält. Er hat doch noch nicht einmal angefangen! In einem halben Jahr können sich dann alle wieder unterhalten und urteilen. Alles andere macht m.E. keinen Sinn und verschlechtert wieder die Stimmung intern. Besser wäre es, man hält zusammen und stärkt Spielern und Trainer den Rücken für die kommenden neuen Aufgaben, die schwer genug sein werden!

Die denken auch sie haben Pep geholt. Der ist 38 und hat 4 Jahre Erfahrung. Er braucht ZEIT

Ihr könnt froh sein wenn ihr mit kompany nicht absteigt 😂😂

Diese Erwartungshaltung (Double ist quasi Pflicht und am besten noch die CL dazu) ist einfach fern der Realität. Schlimm, dass die beiden Granden so daran festhalten, nach dem Motto, man investiert so viel Geld, also müssen wir doch alles gewinnen und wenn´s nicht klappt, ist der Trainer schuld.
Man gibt zwar für Bundesligaverhältnisse Unsummen aus, aber a) wird davon auch viel versenkt (z. B. Trainerabfindungen, überhöhte Gehälter für zu wenig Leistung) und b) im internationalen Vergleich wird nochmal in ganz anderen Dimensionen investiert.
Ich könnte auch mit 3 oder 4 Jahren ohne Titel leben, wenn der Umbruch richtig angegangen wird und man wenigstens jeweils die CL-Quali schafft (wichtig aus finanziellen Gründen). Ich wurde Fan, als mein Opa mich regelmäßig mit ins Stadion nahm und das war die berüchtigte Saison 1991/92. Deshalb sehe ich das so, dass man als Fan auch etwas Leidensfähigkeit mitbringen sollte. Als Bayern-Fan ist man halt etwas sehr verwöhnt und verlernt diese mit der Zeit. 😉

und wieder wird Druck ausgeübt anstatt Rückendeckung zu geben… kann nur hoffen dass dann nicht gleich wieder der nächste Trainer verbrannt wird. was erwarten die denn alle. dort arbeiten/spielen immer noch Menschen und keine Götter…

am Besten gleich tripple holen für Kalli, dabei aber zudem noch die Jugend dabei einsetzen und fördern, sonst meckert ja hoeneß wieder.

wird schon, kompany macht das schon, dass die alten im Sessel glücklich sind…

Kompany hat noch nicht einen Tag gearbeitet und einer der beiden Brandstifter fängt schon an Feuer zu legen. Hainer äußerte sich , er trage auch Schuld an der verkorksten Saison. Nein, die beiden Pensionäre Rummenigge und Höneß haben es geschafft, den FC Bayern zu blamieren und für Trainer unattraktiv zu machen! Die beiden sind für den Verein hilfreich wie ein gebrochenes Bein, wenn sie sich nicht endlich raus halten!

Die Botschaft : es gibt keine Zeit für einen Neuaufbau! Trainer renn los, System ist egal!

Als Geschenk an KHR gibt’s gleich mal ne Pleite gegen meinen SSV Ulm und dann kann er richtig freidrehen noch bevor die Liga beginnt.
Ich habe von einem souveränen Auftreten von VK bisher garnichts gesehen, das wird nicht einfach werden. Der wird jetzt halt gehypt damit er nicht als Notlösung dasteht.

Rummenigge und Hoeneß sollten endlich mal ihren Mund halten und die neuen Leute wie Eberl, Freund und jetzt auch Kompany mal in Ruhe arbeiten lassen! Kompany sollte die Zeit bekommen die er braucht um seine Spielphilosophie zu etablieren! Genau diese Zeit hatte z.B. ein Jürgen Klopp bei Liverpool auch bekommen, der hat am Anfang auch nicht alles in Grund und Boden gespielt sondern musste erst sein System usw. etablieren!!

Man muss endlich wieder Kontinuität auf die Trainerbank bringen und ich traue Kompany einiges zu!! Und sollte es nächste Saison wieder eine titellose werden aber man sehen kann dass er die Mannschaft weiterentwickelt dann muss man trotzdem an ihm festhalten!!!!

Vom dominanten Fußball konnte die letzten Jahren aber nicht die Rede sein.

Uli und Kalle auf dem Balkon der muppetshow…die können einfach nicht ihre backen halten…. unmöglich die zwei…der Trainer kaum da und schon wird Druck aufgebaut…komisch das nie die Spieler in die Pflicht genommen werden…die Spieler und die 2 alten auf dem Balkon das sind unsere größten Probleme…der trainer sicher nicht!

Bei uns zählen nur Titel. Wie ein Trainer die erreicht ist erstmal sekundär. Wenn das mit Talenten funktioniert ist es natürlich super, wenn nicht waren sie nicht gut genug. Nur dieses Anspruchsdenken in den letzten 50 Jahren hat uns groß gemacht. Wer damit nicht klar kommt ist fehl am Platz. Nicht alles gewinnen darf trotzdem jeder machen, auch Jupp hat nicht jeder Jahr alles gewonnen , aber es muss das jährliche Ziel sein. Die Art und Weise ist immer entscheidend.

Es wird höchste Zeit für eine Mitgliederversammlung in der die Zusammensetzung des Aufsichtsrates überarbeitet wird.
Die beiden senilen Altfunktionäre (UH+KHR) gehören gemeinsam mit Stoiber (was der im AR macht erschliest sich mir auch nicht)
hintern Pluto geschossen
Da kommen nur noch unqulifizierte Äusserungen über die Öffentlichkeit die dem Verein etrem schaden.
Warum wollte den keiner als Trainer? Weil die beiden immer noch versuchen sich in alles einzumischen.
Wenns nicht um den Verein zu Schade wär müßten Eberl und Freund ein Ultimatum setzen und sagen wenn ihr nicht die Schnauze halten könnt macht euren Scheiß selber, wir gehen.

Typisch Rummenigge, er gehört direkt schon von seinem Posten entbunden, so von einem Trainer zu reden der noch keine Minute trainiert hat. Rummenigge sollte sich mal zurück nehmen und einfach die Klappe halten.

Finde ja lustig dass es so einen Artikel nicht gab als Eberl in der Pressekonferenz meinte ein Tal für Bayern ist 1 Niederlage.

Das geht ja schon wieder gut los!
Dachte mir schon das es nicht lange dauert bis sich wieder mal einer von den beiden Alten von der FC Bayern Muppet Show Couch meldet! Wäre besser wenn die Beiden mal den Trainer erst Arbeiten lassen und nicht schon wieder Sachen vordern, die Sie nichts angehen!

Tim Schoster
Tim hat "Sport-, Medien- und Kommunikationsforschung" im Master an der Deutschen Sporthochschule Köln studiert und arbeitet als PR- und Marketingmanager. Seine Leidenschaft für den FC Bayern besteht seit der Kindheit und man trifft ihn oftmals in der Kurve des Vereins an – ob zuhause, auswärts oder international!