FC Bayern News

“Ich bin ein Anführer!”: So hat Kompany die Bayern-Bosse von sich überzeugt

Vincent Kompany
Foto: Getty Images

Der neue Bayern-Trainer Vincent Kompany machte offenbar gleich zu Beginn einen prägenden Eindruck auf die Führungsetage des Klubs. Bei einem Treffen, an dem Uli Hoeneß, Herbert Hainer und Max Eberl teilnahmen, präsentierte sich Kompany selbstbewusst und klar in seinen Aussagen.



Schon in seiner ersten Begegnung mit den Bayern-Bossen stellte Kompany klar, was ihn als Trainer auszeichnet: “Ich bin ein Anführer!”, soll dieser laut Information der Sport BILD den Uli Hoeneß und Co. selbstbewusst verdeutlicht haben.

Diese Worte unterstrichen nicht nur seine Persönlichkeit, sondern auch seine bisherigen Erfahrungen, besonders während seiner Zeit bei Manchester City. Dort sagte er gegenüber seinem damaligen Trainer Pep Guardiola selbstbewusst: “Ich kümmere mich um die Umkleidekabine.” Von diesem Moment an war der Belgier nicht nur auf dem Platz, sondern auch außerhalb ein entscheidender Führungsspieler.

Bei seinem Antritt in München machte Kompany bereits deutlich, dass er eine neue Dynamik im Team schaffen möchte. Jeder Spieler soll um seine Position kämpfen, was zu einer leistungsorientierten und konkurrierenden Atmosphäre führen soll.

“Ich werde keine Unterschiede machen, ich möchte nur sehen, welche Spieler am hungrigsten sind, um diesen Verein zu repräsentieren und erfolgreich zu sein”, betonte der Belgier bei seiner Antritts-PK. Diese Philosophie ist Teil seines Plans, eine neue Hierarchie innerhalb der Mannschaft zu etablieren.

Kompany soll den Umbruch einleiten

Die Verpflichtungen und Vertragsverlängerungen neuer Spieler wie Hiroki Itō sowie die (geplanten) Vertragsverlängerungen von Pavlović und Stanišić sind Ausdruck von Kompanys Vision für den Klub. Diese Maßnahmen sollen die Qualität des Kaders steigern und den Wettbewerb sowie das Engagement im Team fördern.

Die klare und zielgerichtete Kommunikation von Kompany zeigt, dass er große Pläne für Bayern München hat. Er soll den Umbruch beim deutschen Rekordmeister einleiten. Mit seiner führungsstarken Art und seinen klaren Vorstellungen möchte er den Verein zu neuen Erfolgen führen und gleichzeitig eine stabile und ambitionierte Mannschaft formen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
38 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Ist offenbar ein guter Typ. Was er als Trainer bewirken kann, wird man sehen.

Zur Wahrheit gehört auch, dass er die FCB-Bosse vor allem dadurch überzeugt hat, dass er der einzige war, der noch nicht abgesagt hatte.

Er ist ein Anführer. Ok gut, aber was werden dazu der Stolperjochen und die KimmIch AG sagen, die glauben sie seien die Anführer…

Die rennen zum See. Bei Uli weinen.

HIRSCH WER HAT DICH AUS DEM GEHEGE GELASSEN ?

Gääähhnn. Lass dir mal was neues einfallen, falls dir das möglich ist, Schreihals.

Der war nicht so schlecht. Der Spruch mit dem Gehege

Aber nicht zum 1000. mal.

So ist es. Und die Seegurke regelt…..

Hi Schimmi, was macht der Sittich? Abwarzen?

Du bist immer am See dabei und hörst die Spieler weinen?

Ich denke, also bin ich.

Sobald es 3 Niederlagen hagelt ist es ganz schnell vorbei mit Anführer.

Auf mich macht Kompany auf den ersten Blick auch einen sehr guten Eindruck.

Was mich dann aber immer wieder verwundert, ist der Umstand, was die Sportbild behauptet, so alles zu wissen.

Glaubt hier wirklich jemand im Ernst, dass einer der beim Erstgespräch Beteiligten wie Eberl, Hainer und Co der SportBild exklusiv Informationen über Gesprächsinhalte steckt ?

Oder dass die SPORT BILD alternativ vorab gewusst hätte, wo das Erstgespräch stattfindet und dann Wanzen platziert hat ?

Mich wundert das schon, dass sich hier scheinbar niemand solche Fragen stellt…

So ist es. Die Naiven Vereinskritiker fallen aber immer auf die Spekulationen der Medien rein. Ihn kommen solche Artikel aber immer recht, damit sie Ihren negativen Gedanken bestätigt wissen…

Grundsätzlich hast Du recht. Wenn es denn so kommt, das jeder um seinen Platz kämpfen muss, sind wir schon mal ein wichtigen Schritt weiter. Den Eindruck hatte ich in den letzten zwei Spielzeiten nicht. Leistungsdruck sollte im Mannschaftssport eigentlich Grundvoraussetzung sein.

na ja, frag mal DeLigt. 🤣 oder Kim oder Upa. Oder Kimmich als Mittelfeldspieler … oder Müller … die sehen das anders

Hat es ein echter Anführer eigentlich nötig zu sagen: “Ich bin ein Anführer!” Das spricht eigentlich eher dagegen, bzw. klingt ein bisschen wie das Pfeifen im Walde. Man ist ein Anführer durch natürliches Charisma, Mut und vor allem durch Kompetenz, nicht durch Behauptung. Warten wir mal ab, ob er diese Fähigkeiten für einen Verein wie Bayern München hat. Das ist ja schließlich einer der schwierigsten Trainerjobs den es gibt….

er wird gesagt haben: I am a leader … das hat ihnen dann gefallen, klingt so nach CL.

VK hat in dem Gesprächen VERDEUTLICHT, dass er ein Leader ist… im Artikel steht nichts davon, dass er es gesagt hat… Kritik auf falscher Basis. Du hast von den Schundmedien gelernt!

Das ist jetzt aber Korinthenkackerei, Bazi…. Und das einzige Schundmedium, das ich lese, ist dieses hier 😂

Das ist schön, daß Vincent Kompany diese Ziele hat! Jetzt muß er sie nur noch realisieren und mit der Mannschaft auf den Platz bringen, so daß wir wieder Titel gewinnen! In diesem Sinne, Vincent, zeig uns einfach, was Du kannst!

Wie sagte Franz einst……SCHAUN MER MAL.

…dann sehn mer scho😁

Von Konzept mega
Sie müssen es halt umsetzen

I am Groot 🌱

Viele Worte. Wir werden sehen. “Wahrheit ist auf dem Platz”.

Anscheinend ist hier jemand wieder fleißig am Beiträge löschen, auch an den neutralen.

Waaaas?????? Hat da etwa jemand für die Fanboys nur schwer verdauliches geschrieben? Dann muss natürlich zensiert werden, das geht ja auch nicht. Immer schön heititei und rosarote Brille.

Last edited 29 Tage zuvor by Horst Schimanski

Vielleicht bei Tatort 🤣

Der Patriach vom See wird ihn schon zurecht stutzen.

Genau! UH will den Verein zerstören und tut wie immer alles dafür, dass die Mannschaft möglichst schlecht spielt! Ist doch logisch, oder?
🤣

bla bla bla

na ja, wir werns sehng….

lassen wir uns überraschen
freu mich drauf

Auf mich wirkt er deutlich weniger souverän als Nagelsmann.

woran siehst du das?

bin sehr sehr gespannt auf das was in Zukunft mit dem Verein passiert🙏

Tim Schoster
Tim hat "Sport-, Medien- und Kommunikationsforschung" im Master an der Deutschen Sporthochschule Köln studiert und arbeitet als PR- und Marketingmanager. Seine Leidenschaft für den FC Bayern besteht seit der Kindheit und man trifft ihn oftmals in der Kurve des Vereins an – ob zuhause, auswärts oder international!