FC Bayern News

Millionen-Regen für Bayern & Co. – So viel EM-Prämien kassieren die Bundesliga-Klubs

Leroy Sane und Jamal Musiala
Foto: IMAGO

Die UEFA zahlt bei der Europameisterschaft nicht nur Siegprämien an die nationalen Verbände aus, sondern auch an die Vereine. Insgesamt fließen 140 Millionen Euro. In der Bundesliga kassiert der FC Bayern am meisten.



Der FC Bayern wird nach der Europameisterschaft eine satte Prämie von der Europäischen Fußball-Union kassieren. Denn nicht nur die Verbände kassieren für den Erfolg ihrer Spieler Geld, auch die Vereine bekommen eine Prämie. Die UEFA würde etwa dem DFB bei einem Titelgewinn aktuell noch maximal 27,75 Millionen Euro ausschütten. Unabhängig davon existiert aber auch eine Regel für Vereine.

Die UEFA multipliziert eine Fixsumme mit der Anzahl an Tagen, die ein Profi bei der EM dabei war. Der Zeitraum für die Rechnung begann zehn Tage vor Beginn des Turniers und endet mit dem Ausscheiden der Nation, für die der Profi aktiv ist. RB Leipzig schickte elf Spieler zur Europameisterschaft, ist jedoch im Bundesliga-Prämienranking nur auf Platz zwei. Der FC Bayern führt das Ganze nach den Achtelfinalpartien an, denn neun Spieler der Bayern stehen im Viertelfinale. Der einzige Profi des Rekordmeisters, der bereits aus dem Turnier ausgeschieden ist, ist Konrad Laimer mit Österreich. Für die Bayern bedeutet das bislang 3,1 Millionen Euro. Die Bundesliga insgesamt wird nach den ersten K.O.-Spielen bereits 20,67 Millionen Euro ausgeschüttet bekommen.

Unterschiedliche Ligen, unterschiedliche Regelungen

Der Fixbetrag, den die UEFA auszahlt, ist jedoch nicht für jede Liga gleich. Für Bundesligisten liegt der Betrag bei 10.000 Euro, für die 2. Bundesliga sind es nur 7.000 Euro. Sollte ein Spieler des FC Bayern also bis zum Finale im Turnier sein, würden die Münchner für ihn 410.000 Euro Prämie erhalten. Da fünf Akteure der Bayern in der deutschen Nationalmannschaft spielen, würden sie von einem Erfolg des DFB besonders profitieren.

Anrecht auf die Summe hat der Verein, bei dem der Spieler unter Vertrag steht. Sollte also ein Wechsel während des Turniers stattfinden, ändert sich auch der Klub, der die Summe ausgezahlt bekommt. Das trifft unter anderem mit dem Deniz Undav zu. Der Stürmer war bis einschließlich 30. Juni an den VfB Stuttgart ausgeliehen, seitdem ist er wieder offiziell Spieler von Brighton & Hove Albion. Es kann jedoch auch sein, dass es für einen Spieler keine Prämie gibt, wenn er zum Beispiel vertragslos ist. Das trifft auf Toni Kroos zu, dessen Vertrag bei Real Madrid Ende Juni auslief.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
15 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Juve will Chiesa für 25 Mio. verkaufen! Für die Kaderbreite auf jeden Fall kein schlechter Einkauf

UNBEDINGT! DER MANN HAT BAYERN POTENTIAL UND WILL KICKEN, UNBEDINGT KAUFEN!!!

Mal wieder ein informativer Beitrag.

Man motzt ja als Verein gerne über die UEFA. Aber eigentlich eine halbwegs faire Regelung, 10.000,— pro Tag. Das wären aufs Jahr gerechnet 3,65 Mio. pro Spieler, was bei den meisten Spielern/Vereinen dem Jahresgehalt nahe kommen dürfte (außer bei uns).

Naja. Ich glaube Bayern geht diese Regelung am a.rsch vorbei und die kleineren Bundesligaklubs profitieren zu wenig davon, weil sie idr zu wenige Nationalspieler haben, um auf eine millionenprämie zu kommen

Insofern bleibt es dabei, dass es ein wirtschaftliches Desaster für Vereine wie Bayern wäre, wenn sich bei einem solchen Turnier einer ihrer Spieler verletzen sollte.

Die entschädigungsregelung steckt noch ziemlich in den kinderschuhen. UEFA und fifa machen sich schon recht heftig die Taschen voll.

Stimmt. Ein Verein, der keine Nationalspieler hat bekommt nichts. Wie gemein.

Bin dennoch weit davon entfernt diese Regelung als fair zu Labeln.

Ein Verband soll ja fairen Wettbewerb sicherstellen, und auch die entschädigungsregelung führt weiteres Geld an die topklubs ab ohne dass dieses Geld ausreicht um wirtschaftliche Schäden durch Verletzungen auszugleichen. Dann kann Mans auch gleich lassen, denn iwo wird dieses Geld wieder fehlen wo man es effektiver einsetzen könnte. Vllt sollte man es nationalen verbänden überlassen wie sie das Geld sinnstiftend verteilen, zb in den amateurfußball, sodass Bayern in Zukunft wieder besser ausgebildete Spieler in ihrer eigenen Region finden kann statt sie teuer aus dem Ausland importieren zu müssen.

Last edited 19 Tage zuvor by René

das ist doch nur eine geringe Aufwandsentschädigung.
Dafür bekommen die Nationalspieler keine richtige Erholung und stehen in der Vorbereitung nicht voll zur Verfügung. Eventuell kommen Sie auch Angeschlagen zurück.

Sehr konstruktive Beiträge. Hammer

Man könnte natürlich auch

1. EM und WM abschaffen, da würden sich alle freuen

2. die UEFA/FiFA verpflichten, dass sie das gesamte Jahresgehalt zahlen und noch an alle anderen Vereine spenden

Oder einfach mal realistisch respektieren, dass das vernünftige Beträge für eine „Arbeitnehmerleihe“ für bis zu 41 Tage sind.

Ben galo. Diese Entschädigungen sind doch nur Ergebnisse von Verteilungskämpfen. Man hat die topklubs ein wenig besänftigt mit eher symbolischen Summen.
Aber weder stellen sie stand heute die topklubs zufrieden noch die nationalen verbände. Das ist doch der ist-Zustand.

Die topklubs werden künftig noch mehr versuchen rauszuholen und am Ende geht das aber auf Kosten des amateurfußballs.

Last edited 19 Tage zuvor by René

Die Frage ist ja auch eher kann die uefa wirklich realistische Summen bieten, um zB einen Ausfall von musiala für den fc Bayern abzufedern?

Ich sage da Nein. Das sind und bleiben symbolische sümmchen im Verhältnis zu dem was es real kostet einen Spieler wie musiala im Schadensfall zu kompensieren.

Das ist Utopisch.

Ist doch eine ineffektive Verteilung von Geldern, die an anderer Stelle sinnvoller eingesetzt werden könnten.

Last edited 19 Tage zuvor by René

Ein Millionen regen! Was ich jetzt denke:“ Geil schon wieder ordentlich Geld das wir bekommen!“ Ich lese den Artikel und höre:Drei Millionen Euro 🙈

Das habe ich mir auch gedacht: Das ist nicht mal ein Prozent der Gehaltskosten, die Bayern in einem Jahr hat. Die Spieler sind aber, incl. Vorbereitung, 6 Wochen bei der EM. Millionenregen ist total lächerlich.

Ist nur interessant wenn alle Spieler Verletzungsfrei bleiben und für die kommende Spielzeit zur Verfügung stehen…

erstaunlich wenig für das was sie angeblich abkassieren….

naja.. sind ja schon raus..