FC Bayern News

Der neue Heung-min Son? Bayern an Südkorea-Juwel dran

Christoph Freund
Foto: IMAGO

Während der Kaderumbruch in der Profimannschaft des FC Bayern auf Hochtouren läuft, soll auch der Campus im aktuell laufenden Sommertransferfenster weiter mit neuen Talenten gestärkt werden. Ein südkoreanisches Offensiv-Juwel hat jetzt das erste Probetraining an der Säbener Straße absolviert.



Die Offensive des Profikaders des FC Bayern wurde kürzlich mit Michael Olise verstärkt, der für ein Gesamtpaket von knapp 60 Millionen Euro von Crystal Palace nach München gewechselt ist und einen Vertrag bis 2029 unterschrieben hat. Doch auch die Nachwuchsabteilung der Münchner soll weiter mit neuen Hoffnungsträgern bestückt werden. Einer davon könnte Seung-soo Park von den südkoreanischen Suwon Samsung Bluewings sein.

Wie die Münchner tz berichtet, hat der 17 Jahre alte Flügelspieler bereits ein erstes Probetraining in München absolviert. Ein weiterer Test soll demnach in Kürze folgen. Sollten die Bayern ihn dann tatsächlich verpflichten wollen, könnte sich ein Deal in diesem Sommer allerdings schwierig gestalten. Suwon möchte Park nämlich in der kommenden Saison für die erste Mannschaft behalten. Auf die Münchner würde also höchstwahrscheinlich eine stattliche Ablösesumme zukommen.

Park der neue Heung-Min Son?

Während Park hierzulande den allerwenigsten Fußballfans ein Begriff ist, hat er in seiner Heimat Südkorea schon für Aufsehen gesorgt. In der abgelaufenen Saison sammelte er seine ersten zwei Profieinsätze in der koreanischen zweiten Liga und konnte auch sein erstes Profitor erzielen. Im Pokal traf er ebenfalls einmal. Der koreanische Fußballjournalist Joel Kim sagte auf über ihn: “Wenn es jemanden gibt, der das Potenzial hat, der nächste Heung-min Son zu werden, dann ist er es.”

Heung-min Son
Foto: Getty Images

Son bildete zusammen mit Bayern-Superstar Hary Kane bei den Tottenham Hotspur über Jahre ein schlagkräftiges Duo. Der Offensivspieler ist der Kapitän der südkoreanischen Nationalmannschaft.

Park Kyung-hoon, Direktor der Suwon Samsung Bluewings, sagte gegenüber KBS: “Der FC Bayern hat beständiges Interesse an Park Seung-soo gezeigt und beobachtet seine Leistung.” Im Gespräch mit Sports Chosun äußerte sich der Verein offen über einen möglichen Transfer nach Europa: “Die Priorität liegt darin, sein Talent in Suwon zu entwickeln und zu fördern. Wenn ein europäisches Angebot kommt, das seinen Wert anerkennt, werden wir einen Transfer in Betracht ziehen.”

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
16 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Leute Leute Leute, 17 Jahre, 2 Spiele in der koreanischen 2. Liga … dafür wollen sie auch noch Ablöse zahlen?

du musst nunmal da suchen, spätestens wenn i.ein andere Club interessiert ist, werden aus 1 Million 25 Million, warum nicht, Risiko ist immer dabei

Was ein sinnloser Kommentar

Einfügen,wenn nicht allzu zu teuer. No-Brainer dann eventuell.

vielleicht auch Marketing wegen dem Asiatischen Markt!

LOL

Anders kann man das net erklären

Wenn er gut ist, gebt ihm einen Vertrag und leiht ihn fuer 1-2 Jahre nach Suedkorea aus.
Mi t17 besteht das Risiko, dass er den Kulturwechsel nicht bewaeltigt. Besser das Risiko reduzieren und ihn eine Zeit bei seinem Heimatverein zu belassen. Dort kann er sich weiterentwickeln, Spielpraxis sammeln und dann “wertvoller” zum FCB kommen

Vllt wird er ja auch ein zweiter Kim?🤔

Einmal Südkorea reicht.

Hört sich sehr vielversprechend an, außerdem bringen Jungs aus dieser Kultur immer die richtige Einstellung zum Beruf mit, deshalb ein klares 🙋🏻‍♂️DAFÜR, ihn zu uns zu holen.

Last edited 3 Tage zuvor by Olise

kaufen und vor Ort lassen..

Bitte nicht 🤦‍♂️

Bitte alles kaufen was nicht bei 3 auf dem Baum ist

Man liest nur Talente ist ja auch in Ordnung, aber jetzt wird eine starke Mannschaft gebracht die eventuell nächstes Jahr die CL zu Hause gewinnen möchte.

…das Eine schließt das Andere ja nicht aus, auf jeden Fall hätten wir gefühlsmäßig noch nie soviel Potential in der Hinterhand! Congratulation Herr Freund. 👍🏽