Transfers

Kaufoption und Leihgebühr: Die Details zum Odriozola-Transfer

Alvaro Odriozola
Foto: Juan Manuel Serrano Arce/Getty Images

Der FC Bayern steht kurz davor Alvaro Odriozola von Real Madrid zu verpflichten. Während spanische und deutsche Medien den Transfer bereits als perfekt vermelden, steht die offizielle Bestätigung durch die beiden Vereine noch aus. In der Zwischenzeit sickern immer mehr interessante Details über den Odriozola-Transfer durch.

Der Transfer von Alvaro Odriozola zum FC Bayern steht kurz vor dem Abschluss. Der 24-jährige Rechtsverteidiger befindet laut der „BILD Zeitung“ bereits auf dem Weg nach München und wird dort, nach dem obligatorischen Medizincheck, einen Leihvertrag bis zum 30. Juni 2020 in München unterzeichnen. Ob dies noch am Dienstag erfolgen wird oder erst am Mittwoch, ist vollkommen offen.

Mittlerweile sickern jedoch immer mehr Details über den Odriozola-Transfer durch. Im Fokus dabei steht vor allem die Frage ob sich der deutsche Rekordmeister eine fixe Kaufoption im Sommer sichern konnte und wie hoch die Leihgebühr ist.

Odriozola-Deal: Widersprüchliche Aussagen zur Kaufoption

Laut Sky-Reporter Max Bielefeld haben sich die Bayern eine Kaufoption in Höhe von 22,5 Millionen Euro gesichert und könnten Odriozola damit am Ende der Saison dauerhaft verpflichten. Spanischen Medienberichten zufolge hingegen hat der FCB keine fixe Kaufoption, was vor allem daran liegt, dass die Verantwortlichen in Madrid nach wie vor überzeugt sind von den Qualitäten des spanischen Nationalspielers. Auch in Sachen Leihgebühr gibt es erste Infos, diese soll sich laut dem „Marca“-Reporter Jose Luis Sanchez auf 3,5 Millionen Euro belaufen.