FC Bayern News

Tabellenführung stärkt das Selbstbewusstein beim FC Bayern: „Wir sind wieder da“

Thomas Müller
Foto: Alex Grimm/Bongarts/Getty Images

Der FC Bayern hat sich am 20. Spieltag mit dem 3:1-Erfolg bei Mainz 05 die Tabellenführung in der Fussball Bundesliga zurückerobert und damit ein Ausrufezeichen im Kampf um die Deutsche Meisterschaft gesetzt. Spieler und Fans strotzen nach dem Sieg nur so vor Selbstvertrauen und wollen den Schwung in die englische Woche mitnehmen.

Am 6. Spieltag stand der FC Bayern zuletzt an der Spitze der Fussball Bundesliga. Knapp vier Monate später haben sich die Münchner die Tabellenführung im deutschen Oberhaus wieder zurück geholt. Nicht nur die Fans sind sichtlich erfreut darüber, auch die Spieler und Verantwortlichen an der Säbener Straße genießen diesen Moment. Viel Zeit zum feiern bleibt jedoch nicht, die Blicke in München richten sich bereits wieder nach vorne.

Gnabry über die aktuelle Lage beim FC Bayern: „Es macht es sehr viel Spaß“

Mit sechs Siegen in Folge marschieren die Bayern wieder durch die Bundesliga und strotzen nur so vor Selbstbewusstsein. Auch Serge Gnabry betonte nach dem Auswärtssieg in Mainz, dass die Stimmung in der Mannschaft derzeit top sei: „Im Moment macht es sehr viel Spaß. Ich glaube, wir haben eine richtig gute Einstellung jetzt mit den drei Siegen, immer viele Tore geschossen, gut losgelegt, immer gut rein gekommen in das Spiel“.

Der 24-jährige verriet zudem, dass die Tabellenführung vor allem für das Selbstbewusstsein wichtig ist: „Jetzt, nachdem wir wieder aufgeholt haben und jetzt auch wieder vor Leipzig sind, gibt uns das auf jeden Fall viel Selbstbewusstsein und Motivation. Wir wissen, wir sind wieder da.“

Auch Kapitän Manuel Neuer ist froh, dass das Formtief aus der Hinrunde überwunden wurde: „Das ist der wahre FC Bayern, wir müssen diesen Weg weiter gehen“. Neuer blickte bereits nach dem Mainz-Spiel auf das Pokal-Duell unter der Woche gegen Hoffenheim: „Da wollen wir unbedingt eine Runde weiter kommen“

Ähnlich sieht es auch David Alaba, der gegen Hoffenheim unter der Woche und gegen Leipzig am Sonntag dort weiter machen möchte, wo man zuletzt aufgehört hat: „Wir sind ins Rollen gekommen und haben unsere Spiele gewonnen. Das gibt sehr viel Selbstvertrauen, das wollen wir für nächste Woche mitnehmen.“