FC Bayern News

Noch keine Einigung: Neuer-Verhandlungen gehen in die heiße Phase

Manuel Neuer
Foto: Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images

Die Vertragsverlängerung mit Manuela Neuer genießt höchste Priorität beim FC Bayern. Wie wichtig diese ist belegt auch die Tatsache, dass die Münchner trotz anhaltender Corona-Krise die Vertragsgespräche mit Neuer vorantreiben.

Während die FCB-Profis im „Home-Office“ schwitzen, arbeiten die Bayern-Bosse an der Säbener Straße am zukünftigen Bayern-Kader.

Laut der „BILD Zeitung“ steht vor allem die Vertragsverlängerung mit Manuel Neuer an oberster Stelle. Eine Einigung mit dem FCB-Kapitän ist jedoch nach wie vor nicht in Sicht.

Geheimbesuch in München: Neuer-Berater verhandelt mit den Bayern-Bossen

Die Ausgangslage ist klar: der FC Bayern möchte den Vertrag mit Manuel Neuer verlängern, so schnell wie möglich. Auch Neuer ist grundsätzlich bereit ein neues Arbeitspapier an der Isar zu unterzeichnen, jedoch nur wenn die Laufzeit stimmt und genau daran hakt es.

Wie die „BILD Zeitung“ berichtet war Neuer-Berater Thomas Kroth am Dienstag an der Säbener Straße um die nächste Verhandlungsrunde abzuhalten. Nach weniger als einer Stunde war diese jedoch bereits  wieder beendet und das ohne neue Erkenntnisse.

Die Bayern präferieren dazu Neuer einen 2 Jahresvertrag bis 2023 anzubieten. Der deutsche Nationalspieler möchte jedoch mindestens für 3 Jahre unterzeichnen. Neuer pokert: dessen potenziellet Nachfolger Alexander Nübel hat zuletzt keinen guten Eindruck hinterlassen. Neuer hingegen befindet sich mit bald 34 Jahren nach wie vor in absoluter Topform.