Fussball News

Sport-Mediziner schlägt Corona-Alarm: „Die Leistungsfähigkeit der Spieler fällt um 30 Prozent ab!“

Roberz Lewandowski
Foto: Lars Baron/Bongarts/Getty ImagesRoberz Lewandowksi

Die anhaltende Corona-Krise birgt nicht nur ein enormes finanzielles Risiko für die Vereine, auch sportlich droht den Klubs und vor allem den Spielern ein Nachspiel. Sport-Mediziner Ingo Froböse äußerte sich gegenüber der „BILD Zeitung“ über die Folgen, die den Profis durch das individuelle Training droht. Nicht nur die Leistungsfähigkeit nimmt laut Froböse an, auch die Verletzungsanfälligkeit steigt demnach deutlich an.

Cyber-Training und Home-Office-Training sind Begriffe, die in den vergangenen Tagen immer wieder zu hören waren. Während die Verantwortlichen bemüht sind den finanziellen Schaden durch die Corona-Krise einzudämmen, versuchen die Trainer und Spieler ihre Form und vor allem Fitness aufrecht zu erhalten. Mit Blick auf die gestrige DFL-Empfehlung, wird die Bundesliga nicht vor Anfang Mai ihren regulären Spielbetrieb wieder aufnehmen. Dies ist vor allem mit Blick auf das Training eine echte Herausforderung. Laut dem Sport-Mediziner Ingo Froböse droht den Profis ein böses Nachspiel nach der Corona-Pause.

„Es dauert Wochen bis die Spieler wieder richtig in Form kommen“

Gegenüber der „BILD Zeitung“ äußerte sich Froböse wie folgt zu den drohenden Folgen durch zu einseitiges Home-Training: „Viele Spieler haben ein großes Hausaufgaben-Programm absolviert. Allerdings kann dabei nicht alles simuliert werden. Alles, was Schnelligkeit und Schnelligkeitsbelastung betrifft, fehlt zum Beispiel. Und auch das Zusammenspiel von Nerven und Muskeln geht verloren“.

Besonder bitter: die Verletzungsanfälligkeit steigt laut dem Mediziner deutlich an: „Aktuell ist die Leistung um 20 bis 30 Prozent gemindert. Das heißt: Wenn die Belastung wieder auf normales Maß hochgefahren wird, steigt die Verletzungsanfälligkeit deutlich. Sollte die Pause noch länger andauern, könnten die Spieler sogar erst nach sechs Wochen wieder richtig in Form kommen“.

Froböse spricht sich aufgrund der medizinischen Folgen für einen vorzeitigen Saisonabbruch aus: „Brecht die Saison ab! Die Spieler sind einfach mental und physisch nicht mehr die, die sie vor der Pause waren. Wenn wir jetzt abbrechen, kehren die Profis stärker zurück als jemals zuvor“.