Fußball News

Gehaltsverzicht in Europas Top-Ligen: Die Bundesliga geht voran

Bundesliga
Foto: Alexander Scheuber/Bongarts/Getty Images

Die Solidaritätswelle in der Fussball Bundesliga im Zuge der Corona-Krise ist immens. Zahlreiche Profis verzichten freiwillig auf Teile ihres Gehalts um ihren Klub in der aktuellen Lage finanziell „unter die Arme zu greifen“. Nicht überall in Europa ist diese Vorgehensweise gang und gäbe.



Während man vor der Corona-Krise immer etwas neidisch nach England, in die reichste Fussball-Liga der Welt geschaut hat, hat die Premier League und vor allem die Profis auf der Insel deutlich an Ansehen verloren. Grund dafür: in keiner anderen europäischen Top-Ligen wehren sich die Spieler so sehr gegen einen temporären Gehaltsverzicht wie in der EPL.

Die Fussball Bundesliga nimmt diesbezüglich eine Spitzenposition ein und auch die Serie A, allen voran die Spieler von Juventus Turin, zeigen sich in der aktuellen Lage solidarisch ihrem Verein gegenüber.

Ein Großteil der Bundesliga-Profis nimmt Gehaltseinbußen in Kauf

In den vergangenen Tagen gab es zahlreiche Meldungen, dass viele Bundesliga-Profis bereit sind temporäre Gehaltseinbußen während der Corona-Krise in Kauf zu nehmen. Auch beim FC Bayern verzichten die Spieler und die Führungsriege auf 20 Prozent ihres Gehalts, was pro Monat ca. 3,5 Mio. Euro ausmacht laut der „BILD Zeitung“.

Auch auf Schalke (30 Prozent), in Dortmund, Mainz, Gladbach (je 20 Prozent) und in Paderborn (10 Prozent) gab es diese Woche entsprechende Zugeständnisse seitens der Spieler und Verantwortlichen.

Aber nicht nur die Bundesliga-Profis gehen diesen Schritt. In Italien haben die Juve-Stars auf vier Monatsgehälter verzichtet, was in Summe 90 Mio. Euro ausmacht. Allein Superstar Cristiano Ronaldo verzichtet so auf knapp zehn Mio.

In England und Frankreich hingegen sieht es deutlich anders aus. Laut der englischen Spielergewerkschaft PFA wurde dieses Thema bei einiges Klubs angesprochen, jedoch ohne konkretes Ergebnis. Viele Stars auf der Insel spenden Privat, ein Gehaltsverzicht ist bisher aber nicht gewollt. Auch in Frankreich tun sich Neymar & Co. schwer freiwillig auf Teile ihres Gehalts zu verzichten.

In der spanischen La Liga hat der FC Barcelona kurzen Prozess gemacht und den Spielern per Gesetz das Gehalt gekürzt. Wie hoch die Zwangsmaßnahmen ausfallen ist bisher jedoch unbekannt.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.