FC Bayern News

Cafu empfiehlt Coutinho einen Verbleib beim FC Bayern

Coutinho
Foto: getty images

Die Personalie Philippe Coutinho ist beim FC Bayern umstritten. Der Brasilianer zeigt in seinen Auftritten Licht und Schatten. Er brilliert, wie beispielsweise beim 6:1 Heimerfolg über den SV Werder Bremen, taucht im Anschluss daran aber in vielen Begegnungen auch ab. Sicher ist, der FC Bayern wird die Kaufoption in Höhe von 120 Millionen Euro nicht ziehen. 

In 38 Einsätzen ist der Brasilianer aber auch alles andere als unerfolgreich. Zu zehn Toren gesellen sich weitere acht Vorlagen. Wirklich überzeugend zeigt er sich im Trikot des Rekordmeisters aber nicht, es sieht alles nach Abschied aus.

Cafu: „Er ist ein herausragender Spieler“

Nicht, wenn es nach Cafu gehen würde. Der Brasilianer wurde in den Jahren 1994 und 2002 mit der „Selecao“ Weltmeister und kennt seinen brasilianischen Kollegen gut. „Ich würde ihm raten, bei Bayern zu bleiben.“ Eine längerfristige Zusammenarbeit habe auch für die Bayern Vorteile, so Cafu. „Phil ist ein sensationeller Fußballer, extrem begabt, intelligent und torgefährlich. Er hat sein können schon in Barca und Liverpool unter Beweis gestellt.

Ein weiteres Problem bleibt die Ablösesumme. Barcelona hatte bereits angekündigt, mit den Bayern in Verhandlungen gehen zu wollen. 70 – 80 Millionen Euro würden aber fällig werden, zu viel für die ohnehin schon stark beanspruchte Kasse der Bayern in der kommenden Transferperiode.

Neben Leroy Sane soll im Optimalfall Kai Havertz von Bayer Leverkusen den Weg nach München finden. Der Nationalspieler agiert am Liebsten im offensiven Mittelfeld, auf jener Position, die auch Coutinho bevorzugt.