FC Bayern News

Medien: Thiago ist unter Flick nicht unverkäuflich

Flick und Thiago
Foto: imago images

Während es in den vergangenen Tagen und Wochen zahlreiche Gerüchte und Spekulationen rund um Manuel Neuer, Thomas Müller und David Alaba und dessen sportliche Zukunft beim FC Bayern gab, ist es um Thiago relativ ruhig geblieben. Auch der Spanier ist vertraglich nur noch bis 2021 an den FCB gebunden. Wie die „BILD Zeitung“ berichtet, ist der 28-jährige Mittelfeldstratege nicht unverkäuflich.

Durch die Vertragsverlängerung mit Hansi Flick hat der FC Bayern zweifelsfrei den Weg freigemacht seine Kaderplanung für die kommende Saison zu konkretisieren. Neben der Frage welche neuen Spieler die Münchner verpflichten wollen, geht es dabei vor allem um die Frage welche Profis über den Sommer hinaus an der Isar bleiben sollen.

Während Neuer, Müller und Alaba alle samt ein sehr hohes Standing bei Flick genießen, gibt es bei Thiago durchaus noch das eine oder andere Fragezeichen. Laut der „BILD Zeitung“ ist ein Verbleib des Spaniers in München nicht garantiert.

Flick entscheidet ob er Thiago braucht oder nicht

Auch wenn Thiago sich in der Rückrunde in absoluter Topform präsentiert hat und zahlreiche Argumente für eine vorzeitige Vertragsverlängerung gesammelt hat, ist seine Zukunft in München nach wie vor offen.

Zu Beginn der Flick-Ära war Thiago im Bayern-Mittelfeld nicht gesetzt und saß regelmäßig auf der Ersatzbank. Erst nach und nach hat sich der 28-jährige das Vertrauen von Flick erkämpft. Der 55-jährige lobte den Mittelfeldstrategen in den vergangenen Wochen außergewöhnlich oft.

Rein sportlich wäre ein Verlust von Thiago sicherlich ein Verlust für die Münchner. Das Problem: Thiago selbst scheint sich Gerüchten zufolge nicht zu 100 Prozent sicher zu sein wie es nach dem Saison 2021 weitergeht. Immer wieder machen Meldungen die Runde, dass dieser über eine Rückkehr in seine spanische Heimat nachdenken würde. Ein Transfer im Sommer wäre die letzte Gelegenheit für die Bayern nochmals eine lukrative Ablösesumme für Thiago zu kassieren.

Zudem sind die Bayern im Mittelfeld sehr gut aufgestellt, allen voran Leon Goretzka würde von einem Thiago-Weggang am meisten profitieren und könnte neben Kimmich ins zentrale Mittelfeld rücken.