Transfers

Neue Transferstrategie: Bayern reagiert auf die Corona-Krise und passt seine Planungen an

Salihamidzic und Kahn
Foto: Alex Grimm/Bongarts/Getty Images

Aktuellen Medienberichten zufolge wird der FC Bayern sich kommenden Sommer deutlich stärker auf dem Transfermarkt zurückhalten als es ursprünglich geplant war. Wie die „Sport BILD“ berichtet reagieren die Münchner damit auf die anhaltende Corona-Krise.

Sportdirektor Hasan Salihamidzic hatte zuletzt öffentlich angekündigt, dass die Bayern kommenden Sommer einen „internationalen Top-Star“ und ein „Top-Talent“ verpflichten möchten. Konkrete Namen nannte der 43-jährige Bosnier, wie üblich, jedoch nicht.

Nach Informationen der „Sport BILD“ steht bereits fest für welche beiden Positionen diese Neuzugänge gesucht werden. Demnach möchte die Münchner einen neuen Flügelstürmer und einen Rechtsverteidiger verpflichten.

Sane ist gesetzt, ein Rechtsverteidiger wird noch gesucht

Laut der „Sport BILD“ war der ursprüngliche Bayern-Plan den aktuellen Kader im Sommer auf 4-5 Positionen zu verstärken. Bedingt durch die Corona-Krise hat man diese Strategie jedoch verworfen. Demnach fokussiert man sich derzeit „nur noch“ auf einen neuen Flügelspieler und einen Rechtsverteidiger.

In Sachen Flügelstürmer deutet vieles auf Leroy Sane hin. Wie die „Sport BILD“ berichtet besteht bereits eine grundsätzliche Einigung zwischen dem FCB und dem ManCity-Star. Für hinten rechts ist man indes weiterhin auf der Suche nach einem neuen Spieler. Alvaro Odriozola wird die Bayern am Ende der Saison wieder in Richtung Real Madrid verlassen.

Sergino Dest
Foto: imago images

Gerüchten zufolge ist Sergino Dest von Ajax Amsterdam der Wunschspieler der Bayern. Der 19-jährige US-Amerikaner wurde in den vergangenen Monaten immer wieder mit dem deutschen Rekordmeister in Verbindung gebracht. Offen ist derzeit jedoch, ob die Bayern sich mit Ajax Amsterdam auf einen Wechsel verständigen können. Im Winter scheiterte ein Versuch der Bayern Dest an die Isar zu locken.

Die Personalien Kai Havertz und Dayot Upamecano spielen laut der „Sport BILD“ jedoch keine Rolle mehr an der Säbener Straße. Auch wenn beide Spieler nach wie vor interessant sind, wird man kommenden Sommer keinen Transfer forcieren.