FC Bayern News

Entscheidung gefallen: Bayern zieht die Kaufoption für Perisic nicht

Ivan Perisic
Foto: Sebastian Widmann/Bongarts/Getty Images

Aktuellen Medienberichten zufolge droht der Transfer von Ivan Perisic zum FC Bayern zu platzen. Wie der italienische Transfer-Experte Nicolo Schira berichtet, werden die Münchner die Kaufoption für den 31-jährigen Kroaten nicht ziehen.

Bis Ende Mai hat der FC Bayern die Möglichkeit Leibspieler Ivan Perisic für die festgeschriebene Ablöse bin Höhe von 20 Mio. Euro dauerhaft zu verpflichten. Während „Sky Italia“ zuletzt berichtet hat, dass es bis dato noch keinerlei Gespräche zwischen Inter Mailand und dem FC Bayern gab, haben die Münchner wohl eine Entscheidung getroffen.

Nach Informationen des italienischen Transfer-Experten Nicolo Schira wird der Rekordmeister die Kaufoption für den Flügelstürmer nicht ziehen.

Bayern möchte den Preis für Perisic drücken

Auf Twitter verriet der Schira, dass der FC Bayern nicht bereit sei 20 Mio. Euro für den kroatischen Nationalspieler auszugeben. Demnach haben die Münchner weiterhin Interesse an Perisic, jedoch nur wenn Inter dem FCB bei der Ablöse entgegen kommt.

Gerüchten zufolge möchten die Bayern zwischen 10-15 Mio. Euro für den Vizeweltmeister ausgeben. Der Marktwert liegt laut transfermarkt.de bei 17,5 Mio. Euro.

Perisic selbst würde eigenen Aussagen zufolge gerne über den Sommer hinaus an der Isar bleiben, auch weil er bei Inter unter Antonio Conte keine Perspektive mehr hat. In München kommt der Kroate in der laufenden Saison auf 22 Einsätze (5 Tore und 8 Vorlagen) und agiert zumeist als Backup für Kingsley Coman und Serge Gnabry.