Transfers

Erneute Leihe oder Verkauf: Inter zeigt sich flexibel bei Perisic

Ivan Perisic
Foto: Sebastian Widmann/Bongarts/Getty Images

Die sportliche Zukunft von Ivan Perisic ist weiterhin ungewiss. Die Bayern haben die fixe Kaufoption für den Kroaten vergangene Woche bewusst verstreichen lassen und wollen in die kommenden Wochen abwarten wie sich der Kroate nach seiner langen Verletzungspause präsentiert. Italienischen Medienberichten zufolge zeigt sich Inter Mailand mittlerweile flexibel in Sachen Perisic.

Im vergangenen Sommer wechselte Ivan Perisic als kurzfristiger Ersatz für Leroy Sane zum FC Bayern. Der Kroate hat seine Rolle als Ergänzungsspieler bis dato ganz gut ausgefüllt und sich für ein dauerhafte Verpflichtung empfohlen.

Auch wenn die Bayern durchaus Interesse an einer festen Verpflichtung haben, spielen Karl-Heinz Rummenigge & Co. auf Zeit und das scheinbar mit Erfolg. Aktuellen Medienberichten zufolge soll Inter durchaus gesprächsbereit sein bei Perisic.

Bayern hat die Qual der Wahl bei Perisic

Laut der „Gazzetta dello Sport“ sind die Nerazzurri bereit den Bayern einen Preisnachlass in Höhe von 10 Prozent zu gewähren. Demnach kann der FCB den Kroaten kommenden Sommer für 18 Mio. Euro fest verpflichten. Alternativ bieten die Italiener dem deutschen Rekordmeister an Perisic für ein weiteres Jahr auszuleihen, jedoch mit einer verpflichtenden Kaufoption im Sommer 2021 in Höhe von 15 Mio. Euro.

Es wird spannend zu sehen ob und wie die Bayern auf dieses Angebot reagieren. Laut Bayern-Klubchef Rummenigge hat man sich bisher noch nicht intensiver mit der Personalie Perisic beschäftigt und möchte bis zum Ende der Saison abwarten. Hansi Flick indes soll sich Bayenr-intern bereits für eine Verpflichtung des Flügelstürmers ausgesprochen haben.