Transfers

Berichte mehren sich: Liverpool hat kein Interesse an Thiago

Thiago
Foto: imago images

In den vergangenen Tagen gab es zahlreiche Gerüchte und Spekulationen rund um Thiago Alcantara und dessen sportliche Zukunft beim FC Bayern. Deutschen Medienberichten zufolge soll der FC Liverpool an dem 29-jährigen Spanier dran sein. In England hingegen werden diese Meldungen mittlerweile alle samt dementiert.

Die „Sport BILD“ hatte vergangene Woche eine „Bombe platzen“ lassen, als man von einem vermeintlichen Interesse des FC Liverpool an Thiago berichtete. Das Blatt bezog sich dabei auf Informationen aus der „Bayern-Kabine“. Zudem soll LFC-Coach Jürgen Klopp ein großer Bewunderer von Thiago sein.

Die Verantwortlichen in München haben mittlerweile die Wechselabsichten des Spaniers diesen Sommer bestätigt, Karl-Heinz Rummenigge dementierte jedoch jedwede Gespräche mit den Reds. Aus England mehren sich nun die Berichte, dass der englische Meister überhaupt kein Interesse an Thiago hat.

Thiago passt nicht in die Transferstrategie der Reds

Laut „The Athletic“-Reporter James Pearce hat Liverpool deutlich größere Baustellen in seinem aktuellen Kader als im zentralen Mittelfeld. Demnach würde Thiago jungen Spielern wie Cutis Jones den Durchbruch bei den Profis erschweren bzw. versperren, was absolut gegen die Kader- und Transferstrategie des Klubs gehen würde.

Zudem wäre Thiago laut Pearce rein finanziell betrachtet ein enormes Risiko für Liverpool. Neben der Ablöse zwischen 30-40 Mio. Euro, wäre auch ein entsprechendes Gehalt für einen Top-Star notwendig. Der Verein hat sich, bedingt durch die Corona-Krise, gegen solche Mega-Deals diesen Sommer entschieden.

Auch der seriöse „Independent“ dementiert ein Liverpool-Interesse an Thiago. Demnach würde eine Thiago-Verpflichtung gegen die Rekrutierungsstrategie des Klubs verstoßen. Das Blatt verweist zudem auf die Tatsache, dass Jürgen Klopp mit Virgil van Dijk bis dato nur einen einzigen Spieler verpflichtet hat der älter als 25 Jahre ist. Van Dijk wurde aber als „elementar wichtiger Spieler“ betrachtet, dies ist bei Thiago nicht der Fall.