FC Bayern News

Trotz Rauswurf: Kovac kassiert Prämie für den CL-Sieg

Hansi Flick und Niko Kovac
Foto: Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images

Niko Kovac hat sich im Gespräch mit der „Sport BILD“ erstmals öffentlich über sein Aus beim FC Bayern geäußert. Der 48-jährige Kroate zeigte sich dabei ohne Groll und gratulierte seinem Nachfolger Hansi Flick zum historischen Triple-Erfolg. Kovac verriet zudem, dass auch er eine Prämie für den CL-Triumph der Münchner erhalten hat.

Anfang November 2019 musste Kovac nach weniger als 1,5 Jahren beim FC Bayern seinen Trainerstuhl räumen. Die Bayern-Bosse setzten damals auf Co-Trainer Hansi Flick und der 55-jährige erwies sich als echter Glücksgriff. Laut Kovac hat Flick einen großen Anteil an den jüngsten Erfolgen der Münchner. Gegenüber der „Sport BILD“ äußerte sich Kovac wie folgt dazu: „Hansi hat es klasse gemacht, Punkt, aus. Die Mannschaft hat die komplette Rückrunde nicht verloren, 100 Tore geschossen. Die Art und Weise, wie die Mannschaft Fußball gespielt hat, trägt seine Handschrift“.

„Ich habe allen aus tiefstem Herzen gratuliert“

Trotz seiner Entlassung im vergangenen Jahr hat Kovac eine Prämie für den CL-Sieg von Manuel Neuer & Co. erhalten: „Ja, ich habe tatsächlich eine Champions League-Prämie erhalten“. Dies war jedoch nicht der Grund, warum er seinen Ex-Klub die Daumen im Endspiel gegen PSG gedrückt hat: „Ich habe nicht wegen der Prämie die Daumen für Bayern gedrückt, sondern weil ich es den Menschen im Verein gegönnt habe. Klar wäre ich gerne dabei gewesen. Aber unter dem Strich steht: Der Hansi hat es toll gemacht, die Jungs haben super gespielt. Deswegen war ich glücklich. Ich bin nicht der Mensch, der sagt: Nach mir soll es schlecht laufen“. Der 48-jährige hat nach dem Finale Spielern und Verantwortlichen persönlich gratuliert: „Ich habe allen aus tiefstem Herzen gratuliert“, verriet Kovac.