Transfers

Einigung mit Dest? Kahn dementiert Vollzugsmeldungen

Oliver Kahn
Foto: INA FASSBENDER/AFP via Getty Images

Der FC Bayern wurde in den vergangenen Tagen intensiv mit einer Verpflichtung von Sergino Dest in Verbindung gebracht. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge sind sich die Münchner bereits mit dem 19-jährigen Rechtsverteidiger einig. FCB-Vorstand Oliver Kahn dementierte diese Meldungen jedoch.

Es ist ein offenes Geheimnis, dass der FC Bayern derzeit auf der Suche nach einem neuen Rechtsverteidiger als Backup für Benjamin Pavard ist. Mit Sergino Dest haben die Münchner bereits einen geeigneten Kandidaten gefunden, den man bereits seit Monaten beobachtet. Niederländische und deutsche Medien hatten am Freitag übereinstimmenden berichtet, dass die Bayern sich mit Dest auf einen Wechsel verständigt hätten und nur noch eine Einigung mit Ajax Amsterdam fehlen würde. In München weiß man davon jedoch nichts.

„Ich kann das nicht bestätigen“

Sergino Dest
Foto: imago images

Bayern-Vorstand Oliver Kahn wurde nach dem Auftaksieg gegen Schalke 04 auf die aktuellen Gerüchte und Meldungen rund um Dest angesprochen und äußerte sich wie folgt zu der vermeintlichen Einigung: „Sergino Dest? Nein, das kann ich nicht bestätigen. Natürlich machen wir uns Überlegungen. Es gibt extrem viele Spiele in dieser Saison, einen unglaublich engen Zeitplan. Dementsprechend brauchen wir einen großen Kader, aber ich kann momentan nicht über Details sprechen“.

Interessant: Kahn dementierte das Interesse nicht, sondern beendete sein Statement wie folgt: „Eine Vereinbarung gibt es noch nicht“. Bemerkenswert daran ist das kleine Wörtchen „noch“, welches indirekt bestätigt, dass sich die Bayern in fortgeschrittenen Gesprächen mit Dest befinden.

Laut der „Sport BILD“ stocken die Transferverhandlungen mit Ajax derzeit aufgrund der zu großen Vorstellungen bei der Ablöse. Die Bayern haben demnach 10 Mio. Euro geboten, Ajax fordert aber 15-20 Mio. Euro.