Transfers

Hudson-Odoi möchte Chelsea verlassen: Schlagen die Bayern nun zu?

Callum Hudson-Odoi
Foto: imago images

Aktuellen Medienberichten zufolge ist Bayern-Wunschspieler Callum Hudson-Odoi alles andere als zufrieden mit seiner aktuellen Lage beim FC Chelsea. Demnach drängt der 19-jährige auf einen Abschied von der Stamford Bridge. Schlagen die Bayern nun zu?

Der Name Hudson-Odoi wird schon seit geraumer Zeit mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht. Die Münchner waren bereits 2019 an dem England-Youngster dran – ohne Erfolg. Aktuellen Medienberichten zufolge ist der 19-jährige derzeit wieder ein Thema an der Säbener Straße und die Chancen stehen diesmal scheinbar nicht allzu schlecht.

Hudson-Odoi drängt auf einen Abschied

Der Linksaußen ist mit seiner aktuellen Rolle beim FC Chelsea unzufrieden. Bedingt durch die Neuzugänge Hakim Ziyech, Timo Werner und Kai Havertz ist Hudson-Odoi in der Hierarchie bei Frank Lampard deutlich nach unten gerutscht. Wie der britische Radiosender „talkSPORT“ berichtet, drängt dieser darauf die Blues noch in der laufenden Transferperiode zu verlassen, um mehr regelmäßigere Einsätze zu erhalten.

Genau an dieser Stelle kommt der FC Bayern ins Spiel. Chelsea möchte Hudson-Odoi nicht dauerhaft verlieren und die Münchner sind nicht gewillt allzu viel Geld für einen vierten Flügelstürmer in die Hand zu nehmen. Eine Leihe wäre daher eine Win-Win-Win-Situation für alle Parteien.

Das Problem: Chelsea-Coach Frank Lampard würde Hudson-Odoi gerne behalten und befürwortet keinen Abschied des Youngters.