Transfers

Der HSV möchte Ulreich verpflichten – kann sich den Bayern-Torhüter aber nicht leisten

Sven Ulreich
Foto: imago images

Sven Ulreich gilt spätestens seit dem Wechsel von Alexander Nübel zum FC Bayern als potentieller Verkaufskandidat in München. Der 32-jährige selbst steht einem Wechsel offen gegenüber. Aktuellen Medienberichten zufolge hat der Hamburger SV Interesse an Ulreich.



Der HSV ist auf der Suche nach einem Nachfolger für Julian Pollersbeck allen Anschein nach beim FC Bayern fündig geworden. Wie „SPORT1“ berichtet, beschäftigen sich die Hanseaten mit den FCB-Profi Sven Ulreich.

Scheitert der Ulreich-Wechsel am Geld?

Laut „SPORT1“-Reporter Florian Plettenberg gab es bereits einen ersten Kontakt zwischen dem Ulreich-Management und dem HSV. Demnach würde der Zweitligist den Bayern-Torhüter gerne verpflichten. Das Problem: Der HSV kann sich Ulreich schlichtweg nicht leisten. Demnach sind ist das Paket aus Ablöse und Gehaltsforderungen des 32-jährigen für die Rothosen nicht stemmbar.

Die Bayern hingegen stehen einem Wechsel offen gegenüber und würden Ulreich keine Steine in den Weg legen, auch weil dieser vertraglich nur noch bis 2021 an den Rekordmeister gebunden ist. Ein Transfer wäre wohl nur realistisch, wenn die Münchner dem HSV bei der Ablöse entgegenkommen. Für den FCB hätte ein Ulreich-Verkauf den positiven „Nebeneffekt“, dass eine potenzielle Leihe von Alexander Nübel kein Thema mehr wäre.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.