FC Bayern News

Bericht: Alaba-Seite plant keine weiteren Verhandlungen mit den Bayern

David Alaba
Foto: imago images

Nachdem es in den vergangenen Wochen relativ ruhig war rund um David Alaba und dessen stockenden Vertragsverhandlungen mit dem FC Bayern, scheint es nun so, als würde eine Verlängerung beim deutschen Rekordmeister endgültig platzen. Nach dem die Münchner ihr Vertragsangebot zurückgezogen haben, hat auch die Alaba-Seite kein Interesse mehr an weiteren Gesprächen.

Bereits vergangene Woche hatte die „Sport BILD“ von verhärteten Fronten zwischen David Alaba und dem FC Bayern gesprochen. Die Gespräche befinden sich schon seit Wochen in einer Sackgasse. Beide Parteien haben ihre Vorstellungen geäußert, ohne dabei eine Einigung zu erzielen.

Die jüngsten Aussagen von Bayern-Präsident Herbert Hainer deuten zudem daraufhin, dass die Verantwortlichen an der Isar genervt sind von den von zähen Vertragsverhandlungen. Aktuellen Medienberichten zufolge zieht nun auch die Alaba-Seite entsprechende Konsequenzen.

Keine neuen Gespräche geplant, Alaba wird sich äußern

Wie „SPORT1“-Reporter Florian Plettenberg berichtet, plant Alaba-Berater Pini Zahavi keine neuen Gespräche mit den Bayern. Demnach ist das Management des Österreichers von den öffentlichen Aussagen Hainers überrumpelt worden und kein Interesse mehr den Gesprächsfaden wieder aufzunehmen.

Spannend wird es, was Alaba selbst zu der aktuellen Lage denkt. Der 28-jährige Österreicher wird heute an der Abschluss-PK vor dem CL-Spiel gegen Salzburg teilnehmen und sich dabei aller Voraussicht nach auch über die jüngsten Ereignisse und seine Sicht auf die Dinge äußern.