FC Bayern News

Nach Klopp-Kritik am vollgepackten Spielplan: Flick zeigt sich gelassen

Hansi Flick
Foto: ACHE/POOL/AFP via Getty Images

Jürgen Klopp hat sich diese Woche öffentlich über die Spielansetzungen in der englischen Premier League beschwert und dabei vor allem die milliardenschweren TV-Verträge als Hauptgrund dafür ausgemacht, warum die Belastung der Spieler so groß ist. Bayern-Trainer Hansi Flick hingegen sieht darin die entscheidende Herausforderung für die Saison 2020/21.

Der Liverpool-Coach hatte zuletzt kritisiert, dass die Belastung für die Spieler in der Premier League zu groß sei: „Wenn jemand am Mittwoch Champions League spielt, darf er nicht am Samstag um 12.30 Uhr wieder spielen“.

Der 53-jährige kritisierte zudem, dass die TV-Sender über die Vermarktungsverträge zu großen Einfluss auf die Spielansetzungen nehmen würden: „Fangt endlich an zu sprechen und trefft Entscheidungen. Ich mag unsere Beziehung. Aber wenn mir noch jemand etwas über diese Verträge erzählt, flippe ich wirklich aus. Denn die Verträge sind nicht für eine Saison mit Covid gemacht“.

„Es gibt ja keine Alternative“

Bayern-Trainer Hansi Flick zeigte sich am Freitag relativ gelassen, als er auf die Klopp-Kritik angesprochen wurde: „Warum soll ich mir Gedanken machen? Es gibt ja keine Alternative. Der Rhythmus ist einfach so. Wir wollen spielen und gewinnen und weiter unseren Weg gehen“.

Laut dem 55-jährigen liegt genau darin der Erfolgsfaktor für diese Saison: „Nur die Mannschaft hat Erfolg, die die Umstände gut annimmt und sich anpasst“.