Bundesliga

Der nächste Arbeitssieg: Bayern gewinnt 3:1 in Stuttgart

Robert Lewandowski
Foto: Matthias Hangst/Getty Images

Der FC Bayern hat am 9. Spieltag in der Fußball Bundesliga einen Auswärtssieg beim VfB Stuttgart eingefahren. Die Münchner setzten sich mit 3:1 gegen die Schwaben durch.

Eine Woche nach dem 1:1-Unentschieden gegen Bremen, ist der FC Bayern wieder zurück in der Erfolgsspur. Nach dem 3:1-Sieg unter der Woche gegen RB Salzburg in der UEFA Champions League, setzten sich Robert Lewandowski & Co. am Samstag mit 3:1 gegen den VfB Stuttgart durch.

Bayern drehen Rückstand noch vor der Pause

Hansi Flick baute seine Mannschaft im Vergleich zum CL-Spiel gegen Salzburg nur auf zwei Positionen um: Anstelle von Marc Roca (Bank) und Chris Richards (nicht im Kader) feierten Lucas Hernandez und Corentin Tolisso ihr Startelf-Comeback beim FCB.

Die Bayern erwischten einen guten Start in der Mercedes Benz Arena und hatten bereits in der 3. Spielminute die große Chance mit 1:0 in Führung zu gehen, als Lewandowski nach einer Flanke von Kingsley Coman per Kopf den Pfosten traf.

Auch im weiteren Spielverlauf blieben sich die Münchner als die spielbestimmende Mannschaft, strahlten im letzten Drittel jedoch zu wenig Torgefahr aus. Der VfB Stuttgart hingegen präsentierten sich deutlich effizienter. Nach einem mustergültig ausgespielten Konter brachte Coulibaly die Gastgeber in der 20. Minute in Front.

Kingsley Coman und Robert Lewandowski
Foto: Matthias Hangst/Getty Images

Die Münchner brauchten ein paar Minuten, um sich von diesem Rückschlag zu erholen, schlugen jedoch noch vor dem Pausenpfiff zurück. Zunächst glich Coman in der 38. zum 1:1 aus, ehe Lewandowski in der 45. die Bayern mit 2:1 in Führung brachte. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Pause.

Nianzou feiert sein Pflichtspiel-Debüt, Costa macht den Sieg perfekt

Nach dem Seitenwechsel blieben die Bayern am Drücker, der VfB hingegen zog sich immer tiefer in die eigene Hälfte zurück. Der FCB tat sich jedoch weiterhin schwer klare Chance herauszuspielen.

Hansi Flick reagierte erst in der 69. Minute und brachte mit Douglas Costa, Leroy Sane und Tanguy Nianzou drei neue Spieler. Letzterer feierte sein Pflichtspiel-Debüt für die Bayern. Kurz zuvor (58.) musste bereits Lucas Hernandez, nach seinem Crash gegen die Werbebande, angeschlagen raus. Für den Franzosen kam Niklas Süle ins Spiel.

In der Schlussphase der Partie dümpelte vor sich hin, wobei die Stuttgarter deutlich näher am Ausgleich dran waren als die Bayern dem 3:1. Bis zur 87. Minute, als Costa der mit seinem ersten Saisontor die endgültige Vorentscheidung in der Partie herbeiführte und den Münchner den Sieg und die wichtigen Punkte sicherte.

Durch den Patzer von Borussia Dortmund gegen den 1. FC Köln (1:2) haben die Bayern ihre Tabellenführung auf zwei Zähler ausgebaut und kommen nun auf 22 Punkte. RB Leipzig ist nun der Bayern-Jäger Nr. 1 mit 20 Zählern.

Am kommenden Wochenende kommt es zum direkten Duell zwischen diesen beiden Teams. Vorher müssen die Bayern jedoch am kommenden Dienstag in der UEFA Champions League auswärts bei Atletico Madrid ran.