FC Bayern News

Müller äußert sich zu sein Quarantäne-Zeit: „Habe echt mitgelitten“

Thomas Müller
Foto: imago images

Thomas Müller ist auf auf ganz unterschiedlicher Art und Weise ein Phänomen. So hat er zum Beispiel die Eigenschaft nie verletzt zu sein und sich Spiel für Spiel für die Bayern abzuracken. Umso ungewohnter dürfte es für ihn gewesen sein, zwei lange Wochen von zu Hause aus zusehen zu müssen wie seine Kollegen spielen und das nicht allzu gut. Nun äußerte sich der 31-jährige erstmals zu seiner Zeit in der Quarantäne.



Nur wenige Momente auf den Platz und schon hat er wieder zugeschlagen. Thomas Müller steuerte seinem Comeback gegen den 1.FC Köln gleich einen Assist zum 5:1-Erfolg der Bayern bei. Eine beachtliche Rückkehr, zumal die letzten Wochen wohl mit die schwierigsten in der Karriere des Münchners waren. Besonders unruhig dürfte ihn die Tatsache gemacht habe, dass seine Teamkollegen innerhalb von wenigen Tagen fünf wichtige Punkte im Meisterschaftskampf liegen gelassen haben. „Ihr könnt euch denken, ob auf dem Spielfeld, auf der Bank oder zu Hause: Wenn der FC Bayern spielt, bin ich voll mit dabei“, wandte sich Müller in seinem monatlichen Newsletter an die FCB-Fans. „Die ersten beiden Spiele, bei denen ich nicht dabei sein konnte, liefen leider nicht wie wir uns das vorgestellt hatten. Da habe ich echt mitgelitten.“

Müller über CL-Erfolg gegen Rom: „Hat für einiges entschädigt“

Umso angespannter war die Situation im Vorfeld der Achtelfinalpartie gegen Lazio Rom auch im Wohnzimmer Müller. So lässt sich eine K.o.-Spiel-Pleite nicht mehr so schnell revidieren, wie eine Niederlage gegen Frankfurt. Ein Glück, dass die Münchner dann aber mit einem 4:1-Sieg bewiesen, dass sie auch ohne Antreiber Thomas Müller erfolgreich Fußball spielen können. „Das Spiel gegen Lazio hat uns für vieles wieder entschädigt. Das war ein wichtiger Schritt in der Champions League und ein Weltklasse Auswärtsergebnis. Trotz all der Probleme und dem vielen Wirbel rund um den Verein und die Mannschaft haben wir unsere Leistung voll abgerufen“, zeigt er sich erleichtert. Nichts desto trotz dürfte der Offensivspieler erleichtert sein, dass er von nun an wieder selbst die Hände, oder besser gesagt die Füße, im Spiel haben wird.

Weitere FC Bayern News und Storys gibt es auf fcbinside.de