FC Bayern News

Bericht: Die Bayern sind bei der Goretzka-Vertragsverlängerung „auf Kurs“

Leon Goretzka
Foto: imago images

Neben Kingsley Coman gehört auch Leon Goretzka zu jenen Spielern beim FC Bayern, den die Verantwortlichen gerne langfristig an sich binden würden. Aktuellen Medienberichten zufolge laufen die Gespräche diesbezüglich bereits und sind auf einem guten Weg.



Wurde Goretzka vor knapp drei Jahren noch etwas belächelt, als er vom FC Schalke 04 zu den Bayern wechselte, hat sich der 26-jährige mittlerweile zu einem echten Stammspieler und Leistungsträger beim deutschen Rekordmeister entwickelt. Es gibt nicht wenige Fans und Experten, die den Mittelfeldspieler als einer der wichtigsten Bayern-Akteure in der aktuellen Saison sehen.

Auch die Verantwortlichen an der Isar sind mit der Entwicklung des gebürtigen Bochumers sehr zufrieden, wie zuletzt FCB-Präsident Herber Hainer deutlich machte. Zu gerne würden die Bayern-Bosse Goretzka langfristig an sich binden. Aktuellen Medienberichten zufolge arbeitet der FCB bereits mit Hochdruck an einer Vertragsverlängerung.

Auch bei Goretzka geht es um „finanzielle Wertschätzung“

Wie der Pay-TV-Sender „Sky“ berichtet, laufen die Gespräche zwischen Goretzka und den Münchner bereits. Die Ausgangslage dabei ist gut, neben den Bayern ist auch der Spieler grundsätzlich bereit seinen Vertrag vorzeitig zu verlängern. Der deutsche Nationalspieler ist derzeit nur noch bis 2022 an die Roten gebunden.

Ein Selbstläufer wird die Vertragsverlängerung dennoch nicht wie „Sky“-Experte Marc Behrenbeck verriet: „Bei Leon Goretzka ist definitiv Druck drauf, sogar mehr als bei Kimmich, Coman und Gnabry. Mit Goretzka wird bereits verhandelt und der Spieler selbst würde wohl gerne bleiben. Doch auch hier geht es darum, wie man sich einigt – Stichwort Wertschätzung/Gehalt.“ Laut dem Pay-TV-Sender verdient Goretzka derzeit 10 Mio. Euro jährlich und liegt damit weiter hinter Top-Verdienern wie Robert Lewandowski (22 Mio. Euro), Manuel Neuer oder Leroy Sane (beide 18 Mio. Euro).

Anders als bei Coman, der das erste Bayern-Angebot für eine Vertragsverlängerung jüngst abgelehnt hat, ist der FCB laut Behrenbeck bei Goretzka „auf Kurs“. Klar ist: Der Mittelfeldspieler hat sich dank seiner starken Leistungen in den vergangenen knapp zwei Jahren eine Gehaltserhöhung verdient, das sehen auch die Bayern-Bosse ein. Die Frage ist nur wie hoch fällt diese in Corona-Zeiten aus. Klubchef Karl-Heinz Rummenigge hatte unlängst betont, dass die Spieler bei den Vertragsgesprächen keine allzu hohen Sprünge erwarten dürfen.

Weitere FC Bayern News und Storys gibt es auf fcbinside.de