FC Bayern News

Bericht: Die Bayern-Spieler stehen im Flick-Salihamidzic-Zoff hinter dem Trainer

Manuel Neuer und Hansi Flick
Foto: imago images

Die Dauerfehde zwischen Hansi Flick und Hasan Salihamidzic hat in den vergangenen Monaten für viel Unruhe gesorgt. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge ist diese auch ausschlaggebend dafür, dass der 56-jährige den FC Bayern am Ende der Saison verlassen wird. Wie nun bekannt wurde, standen die Bayern-Spieler in dem Zoff zwischen Flick und Salihamidzic auf der Seite ihres Trainers.



„Natürlich ist es traurig, weil wir eine besondere Zeit zusammen und einen großartigen Teamgeist hatten“, mit diesen Worten machte Leon Goretzka nach dem gestrigen 2:0-Erfolg gegen Bayer Leverkusen deutlich, dass er alles andere als erfreut darüber ist, dass Hansi Flick die Bayern im Sommer verlassen möchte.

Der Mittelfeldspieler ist nicht der einzige FCB-Profi der von Flick und dessen Fähigkeiten und Qualitäten begeistert ist. Der 56-jährige genießt einen großen Rückhalt im Team des Rekordmeisters.

Leistungsträger hätten gerne mit Flick weitergearbeitet

Wie die „Sport BILD“ berichtet, stand die Mannschaft im Konflikt mit Hasan Salihamidzic auf der Seite von Hansi Flick. Vor allem Manuel Neuer und Thomas Müller sind enttäuscht, dass es dem Verein nicht gelungen ist, den Konflikt besser zu moderieren. Beide hätten gerne bis 2023 mit Flick weitergearbeitet.

Als Beispiel dafür verweist das Blatt auf die Abschiedsrede von Flick vergangenen Samstag in der Bayern-Kabine. Nachdem der FCB-Trainer seine Entscheidung kund getan hatte, klatschten die Spieler Beifall als Zeichen für deren Respekt.