FC Bayern News

Medien: Jerome Boateng feiert DFB-Comeback zur EM 2021!

Joachim Löw und Jerome Boateng
Foto: imago images

In den vergangenen Wochen gab es zahlreiche Diskussionen und Gerüchte rund um Jerome Boateng und eine mögliche Rückkehr in die deutsche Nationalmannschaft. Während Joachim Löw zuletzt angedeutet hat, dass Thomas Müller zur EM 2021 sein DFB-Comeback feiern könnte, scheint auch Boateng wieder gute Chancen zu haben. Aktuellen Medienberichten zufolge wird Löw den Innenverteidiger zur EURO mitnehmen.



Nach zehn Jahren beim FC Bayern wird Jerome Boateng den deutschen Rekordmeister am Ende der Saison verlassen, wohin es den erfahrenen Abwehrspieler zieht, ist derzeit noch offen. Bedingt durch seine starken Leistungen in den vergangenen knapp 1,5 Jahren steht der Innenverteidiger bei vielen europäischen Top-Klubs auf dem Zettel. Als ablösefreier Spieler kann sich Boateng seinen neuen Klub quasi aussuchen. Doch bevor Boateng eine neue sportliche Herausforderung auf Vereinsebene antritt, könnte dieser vorher noch an der EM 2021 mit Deutschland teilnehmen.

Löw setzt auf einen „starken Bayern-Block“ im DFB-Team mit Boateng

Wie die französische „France Football“ berichtet, wird Joachim Löw, neben Thomas Müller, auch Jerome Boateng zur bevorstehenden EURO mitnehmen. Grund: Der 61-jährige möchte bei der EM auf einen „starken Bayern-Block“ setzen. Mit Neuer, Boateng, Süle, Kimmich, Goretzka, Sane, Gnabry, Musiala und Müller könnten somit neun Profis vom FC Bayern den Sprung in den deutschen EM-Kader schaffen.

Boateng hat zuletzt im CL-Halbfinale gegen Paris Saint-Germain gezeigt, dass er nach wie vor in der Lage ist auf absoluten Top-Niveau mitzuhalten. Auch im Vorjahr, als die Bayern das Triple gewonnen haben, war der Innenverteidiger unangefochtener Leistungsträger und Stammspieler unter Hansi Flick.

Laut dem Fachmagazin ist der Druck nach dem WM-Debakel von 2018 und den Niederlagen gegen Spanien und Nordmazedonien groß. Der Bundestrainer möchte demnach auf Spieler setzten, die täglich miteinander trainieren/spielen und erhofft sich dadurch den maximalen Erfolg, idealerweise den EM-Titel. Kurioserweise hat sich Bayern-Ehrenpräsident Uli Hoeneß zuletzt gegen eine EM-Teilnahme von Boateng ausgesprochen und dafür viel Kritik von den Bayern-Fans geerntet.

Interessant ist auch: Nach Informationen von „France Football“ hat sich Löw zudem entschieden Joshua Kimmich als Rechtsverteidiger einzusetzen. Löw selbst hat sich diese Option zuletzt offen gehalten und betont, dass er sich durchaus Gedanken über die Position von Kimmich in der DFB-Auswahl macht.