FC Bayern News

Süle, Roca & Co. – Wie geht Nagelsmann mit den Wackelkandidaten beim FCB um?

Foto: imago images

Ein Kritikpunkt der Bayern-Bosse an Hansi Flick ist, dass er während seiner Zeit kaum Talente gefördert hat. Bis auf Davies und Musiala blieben viele Spieler unter dem Radar (Roca, Dantas) oder wurden verliehen (Cuisance, Zirkzee, Richards, Fein, Mai). Nagelsmann hat in der kommenden Saison die Aufgabe, diesen Teil des Trainer-Daseins effektiver zu gestalten. Bei seinen letzten beiden Stationen hat das sehr gut geklappt.



In seiner ersten vollen Saison (2016/17) hatte Julian Nagelsmann bei Hoffenheim einen blutjungen Kader zur Verfügung. Die Hälfte der Spieler war noch keine 22 Jahre alt, und mit Polanski und Ersatz-Torwart Stolz überschritten nur zwei Spieler die 30. So blieb dem Erfolgscoach fast nichts anderes übrig als auf junge Talente zu setzen. Diese Strategie zahlte sich jedoch aus.

Zu seinen absoluten Stammspielern zählten u.a. Niklas Süle und Nadiem Amiri, die damals 19- bzw. 20-jährigen bestritten nahezu alle Saisonspiele. Auch Kerem Demirbay (damals erst 22) kam auf 28 BL-Einsätze, in denen er immerhin 6 Tore erzielte. Heute sind alle drei gestandene Bundesliga-Profis, die ihren Weg gefunden haben.

Niklas Süle spülte es sogar zum FC Bayern, und Nagelsmann könnte ein wichtiger Faktor sein in Sachen Vertragsverlängerung. Die Verhandlungen stocken nämlich seit geraumer Zeit, weil die Verantwortlichen nicht hundertprozentig vom bulligen Innverteidiger überzeugt sind.

Roca & Co. sollen den nächsten Schritt machen

In Leipzig setzte Nagelsmann sein goldenes Händchen für Talente weiter geschickt ein. Aus Upamecano wurde mit gerade einmal 20 Jahren einer der besten Verteidiger der Liga, dasselbe gilt für Konaté. Und auch Mukiele, Adams, Olmo oder Nkunku wurden durch das Vertrauen des Trainers und einer Taktik, die ihnen auf den Leib geschneidert scheint, schnell auf ein neues Level gehoben.

Dass die Vorzeichen beim FC Bayern andere sind, ist klar: Der Kader ist viel besser besetzt als der von Hoffenheim (vor 5 Jahren) oder der jetzige Leipziger. Die Integration von hungrigen Talenten ist ungleich schwerer. Jedoch soll Nagelsmann Schritt für Schritt dafür sorgen, dass z.B. ein Marc Roca oder Tanguy Nianzou konstant Wettkampfpraxis bekommen

Aufgrund der vielen Abgänge nach dieser Saison muss sowieso gehandelt werden. Entweder man ersetzt sie durch teure Neuzugänge oder man gibt der Jugend, die durchaus vorhanden ist, mehr Chancen. Nagelsmann ist genau der richtige Mann für diese Aufgabe.