Transfers

Real bessert Angebot für Vazquez nach: Ist Bayern aus dem Rennen?

Lucas Vazquez
Foto: imago images

Der FC Bayern wurde in den vergangenen Wochen intensiv mit einer Verpflichtung von Lucas Vazquez in Verbindung gebracht. Als ablösefreier Spieler hätte der 29-jährige ideal ins Beuteschema der Münchner gepasst. Aktuellen Medienberichten zufolge steht der Rechtsverteidiger jedoch vor einer Vertragsverlängerung bei Real Madrid.



Es ist ein offenes Geheimnis, dass die Bayern kommenden Sommer Ausschau nach einem neuen Rechtsverteidiger halten und sich personell nochmals verstärken möchten. Die Verpflichtung von Bouna Sarr hat sich als echter Transfer-Flop erwiesen. Der Franzose steht nach nur einer Saison bereits wieder auf dem Abstellgleis an der Isar.

Mit Lucas Vazquez schien es so als hätten die Bayern einen interessanten Spieler für die rechte Seite gefunden. Gerüchten zufolge steht der FCB auch bereits in Kontakt mit dessen Berater, ein Transfer im Sommer wird nun jedoch immer unwahrscheinlicher.

Real möchte Vazquez behalten

Der Vertrag von Vazquez in Madrid läuft am Ende der Saison. Auch wenn es in den vergangenen Wochen mehrere Verhandlungsrunden mit den Königlichen gab, konnten sich die beiden Parteien nicht auf eine Verlängerung verständigen. Grund: Der spanische Nationalspieler pochte auf eine Gehaltserhöhung, Real versuchte sogar eine Kürzung durchzuboxen aufgrund der angespannten wirtschaftlichen Lage des Vereins.

Wie die „AS“ nun berichtet, haben die Verantwortlichen bei Real jedoch „nachgegeben“. Demnach hat man Vazquez ein neues Angebot unterbreitet: Drei Jahre zzgl. der Option auf ein weiteres Jahr mit einem Jahresgehalt in Höhe von 5 Mio. Euro. Laut dem Blatt tendiert Vazquez nun erneut zu einem Verbleib bei den Blancos.

Mit Blick auf die jüngsten Entwicklungen, dürften sich die Chancen für der Bayern deutlich verschlechtert haben. Es wird spannend zu sehen ob sich die Münchner im Sommer nach Alternativen auf dem Transfermarkt umschauen werden.